Straßenbennnungen 1935

Entscheidungen des Oberbürgermeisters von 24. und 31.Oktober 1935

Datum24.10.1935SignaturDE-1992-STRA-35 
AbsenderReferat 7Empfänger
ArtListeStatusBeschluß
Suchen Personen

Straßenverzeichnis

NrNrStraßeSBDatumErklärungVerlaufBemerkung
1Reichenbachplatz12
55
1
31.10.1935
Erstnennung

Siehe Reichenbachstr.Platz bei der Kreuzung der Reichenbach- und Rumfordstr.
2Scharfreiterplatz17
33
2
31.10.1935
Erstnennung

Scharfreiter, Berg im KarwendelgebirgePlatz zw. Schwanseepl. und Scharfreiterstr.
3Marktredwitzer Straße17
0
2
31.10.1935


Marktredwitz, Stadt der bayerischen OstmarkVerb. Str. zw. Tirschenreuther Str. u. Dreisesselbergstr. westl. der Äußeren Balanstr.
4Arzberger Straße17
263
2
31.10.1935
Erstnennung

Arzberg, Stadt der bayerischen OstmarkVerb. Str. zwischen Tirschenreuther Straße und Dreisesselbergstr.,östlich der Oberviechtacher Straße
5Frankenwaldstraße17
252
2
31.10.1935
Erstnennung

Frankenwald, nord- westl. Fortsetzung des FichtelgebirgesVerb. Str. zw. Plassenburgstr» und Äußere Balanstr., nördl. der Schwarzenbacher Str.
6Döbrastraße17
252
2
31.10.1935
Erstnennung

Döbraberg, die höchste Flachkuppe des FrankenwaldesVerb. Str„ zw. Plassenburgstr. u. Frankenwaldstr., süd- westl. d. Äuß. Balanstr.
7Plassenburgstraße17
252
2
31.10.1935
Erstnennung

Plassenburg, Burg im FrankenwaldVerb.Str. zw. Frankenwaldstr. u. Äuß. Balanstr., nordl. des Rodachtalweges
8Rodachtalweg17
252
3
31.10.1935
Erstnennung

Rodach, Fluß im FrankenwaldVerb.Str.zw. Frankenwaldstr. und Döbrastr., südl. d. Plassenburgstr.
9Rodachtalweg17
252
3
31.10.1935
Erstnennung

Rodach, Fluß im FrankenwaldVerb.Str.zw. Frankenwaldstr. und Döbrastr., südl. d. Plassenburgstr.
10Petristraße18
18
3
31.10.1935
Erstnennung

Friedrich Petri, Oberregierungsrat u. Generaldirektionsrat; Erfinder des Geschwindigkeitsmessers für Lokomotiven. Geb.2.6.1817 zu Bernburg, gest. 19.6.1893Verb. Str. zw. Theodolindenstr. und Klara-Heese-Str., nördl. der Seybothstr.
11Haselburgstraße18
18
3
31.10.1935
Erstnennung

Haselburg oder Burg Kühbach, Südtiroler Schloß über dem linken Eisackufer unweit BozenVerb. Str. zw. Leonburgstr. u. Karolingerstr., östl. d. Harlachinger Str.
12Hauensteinstraße18
242
3
31.10.1935
Erstnennung

Hauenstein, Südtiroler Ruine bei Seis am Schiern, einst Sitz des Minnesängers Oswald von WolkensteinVerb. Str. zw. Tauern-. u. Leonburgstr., östl. d. Harlachinger Str.
13Leonburgstraße18
242
3
31.10.1935
Erstnennung

Leonburg, Südtiroler Ruine über dem linken Etschufer bei TisensVerb. Str. zw. Pechdellerstr. u. Haselburgstr., die Hauensteinstr. kreuzend
14Kornblumenweg18
18
3
31.10.1935
Erstnennung

Nach der KornblumeVerb. Str. zw. Geiselgasteigstr. und Fliederweg
15Heideröschenweg18
18
4
31.10.1935
Erstnennung

Nach dem HeideröschenVerb..Weg zw. Geiselgasteigstr. und Kornblumenweg, nördl. des Fliederweges
16Sesenheimer Straße18
0
4
31.10.1935
Erstnennung

Sesenheim, Ort bei Straßburg, bekannt aus der Lebensgeschichte Goethes.Verb.Str .zw. Georg- Hirschmann-Pl. u. Frühlingstr., nördl. Humboldtstr.
17Von-Reber-Straße0
0
4
31.10.1935
Erstnennung

Franz von Reber, Dr.phil. et rer.tech., 1875 - 1909 Direktor der Bayerischen Staatsgalerien. Bekannter Kunstschriftsteiler. Verfasser eines "Bautechnischen Führers durch München". Mitglied der Bayererischen Akademie der Wissenschaften. Geb.10.11.1834 zu Cham (Oberpfalz), gest. 4.9.1919 zu Pöcking am Starnberger SeeVerb. Str. zw. Gilnstr. u. Friedrich List-Str., südl. d. Friedrich-Brugger-Str.
18Friedrich-Schneider- Straße19
0
4
31.10.1935
Erstnennung

Friedrich Schneider, Verlagsbuchhändler u. Schriftsteller. Mitbegründer der "Fliegenden Blätter" (1844) und der "Münchener Bilderbogen". Geb.1.10.1815 zu Leipzig, gest. 1864 zu MünchenVerb. Str. zw. Gilmstr. u. Friedrich- List-Str., südl. d. Von-Reber-Str.
19Hammersbacher Straße19
228
4
31.10.1935
Erstnennung

Südl. Querstr. der Farohanter Str. zw. Linderhof- u. Werdenfelsstr.Hammersbach, Dorf bei Garmisch, auf dem Wege zum Höllental gelegen.
20Kederbacherstraße19
228
5
31.10.1935
Erstnennung

Johann Kederbacher (Schreibname Grill), berühmter deutscher Bergführer der Ostalpen., Geb. 1835 zu Ramsau„ gest.18.1.1917 daselbstVerb. Str. zw. Höllentalstr. u. Werdenfelsstr., südl. d. Waldfriedhofstr.
21Josef-Naus-Straße19
228
5
31.10.1935
Erstnennung

Josef Naus unternimmt als Leutnant beim topographischen Büro am 2.8.1820 die Erstbesteigung der Zugspitze. Gest„ 1871Verb. Str. zw. Trautweinstr. u. Werdenfelsstr. ,südl,, d. Oberauer Str.
22Güßfeldtweg19
0
5
31.10.1935
Erstnennung

Paul Güßfeldt. Forschungsreisender u. Schriftsteller, hervorragender Alpinist, unternimmt die Erstbesteigung des Montblanc über den Peteretgrat, Geb.14.10.1840 zu Berlin, gest.17.1.1920 ebendaVerb. Weg zw. Kederbacherstr. u. Waldfriedhofstr. gegenüber der Habaeher Str»
23Eschenloher Straße19
228
5
31.10.1935
Erstnennung

Eschenlohe, Pfarrdorf in Qberbayern, Bez. Amt Garmisch, Burg der mächtigen Ritter von Schaumburg, mit welchen München lange in Fehde lebteVerb. Str. zw. Waxensteinstr. u. Kederbacherstr. , östl. d. Zirler Str
24Sohüsselkarstraße19
0
5
31.10.1935
Erstnennung

Schüsselkar, zw. d. Scharnitz und der DreitorspitzeVerb. Str. zw. Wessobrunner Pl. und Waxensteinstrbisher südl. Teil d. Linderhofstr,
26Maasweg22
234
6
31.10.1935
Erstnennung

Maas, Strom in Frankreich und BelgienNordöstliche Querstraße der Imhofstraße, östlich der Grammstraße
27Etschweg22
234
6
31.10.1935
Erstnennung

Etsch, nach dem im Deutschlandlied besungenen südtiroler Fluss.Nordöstl. Querstr. der Imhofstr., westl. d. Osterwaldstr.
28Beltweg22
234
6
31.10.1935
Erstnennung

Großer Belt, nach der im Deutschlandlied besungenen Meeresstraße zwischen Nord- und Ostsee.Verb. Str. zw. Maas- u. Etschweg, nord- östl. d. Imhofstr.
29König-Marke-Straße22
230
6
31.10.1935
Erstnennung

Gestalt aus der Dichtung Gottfried von Straßburgs "Tristan und Isolde"Verb. Str. zw.Isolden- und Tristanstr., nördl. d. Heckscherstr.
30Magdeburger Straße22
0
6
31.10.1935
Erstnennung

Magdeburg, Stadt in der Provinz SachsenVerb. Str, zw. Ruhrortstr. u. Gelsenkirchner PI., östl. des Bahnkörpers
31Gelsenkirchner Platz22
0
6
31.10.1935
Erstnennung

Gelsenkirchen in Westfalen, die größte Kohlenstadt des europäischen FestlandesPlatz am Nordostende der Magdeburger Str.,vom Bahnkörper in südöstl. Riohtung über die Ruhrortstr. hinaus
32Altonaer Straße22
0
6
31.10.1935
Erstnennung

Altona, Stadt an der ElbeVerb. Str. zw.Magdeburger Str. u. Ruhrortstr., südl. des Gelsenkirchner Platzes
33Weimarer Weg22
0
6
31.10.1935
Erstnennung

Weimar„ die durch ihre Erinnerungen an die Klassikerzeit berühmte Hauptstadt von ThüringenWeg zw. Magdeburger Str. u. Rheydter Str., südl. d. Boohumer Str.
34Wuppertalstraße22
0
7
31.10.1935
Erstnennung

Wuppertal, Stadt im Rheinland, seit 1930 Name der vereinigten Städte Barmen- Elberfeld usw., bekannt als Mittelpunkt der Textil- u. MetallindustrieVerb „Str. zw. Ruhr- Wuppertalortstr. u. Magdeburstraßeger Str., nord-westl. der Straßeneinmündung Dortmunder Str.
35Weizenfeldstraße22
234
7
31.10.1935
Erstnennung

J. M. Edler von Weizenfeld, Hofkammerrat u. Galeriedirektor unter Herzog Karl TheodorVerb.Str„ zw. Osterwaldstr.u. Schwedenstr., sudöstl. d. Wörishofener Str.
36Schwabinger Weg22
0
7
31.10.1935
Erstnennung

Schwabing, ehemaliges Dorf im Norden MünchensWeg an der Nord- Schwabinger Westseite des Weg Schwabinger Baches zw. Schweden- und Wörishofener Str.
37Etzelstraße23
0
7
31.10.1935
Erstnennung

Etzel, der Name des Hunnenkönigs Attila in der deutschen HeldensageVerb. Str. zw. Arnulfstr. u. Nibelungenstr., am Nordwestende der Arnulfstr.
38Werbelstraße23
0
7
31.10.1935
Erstnennung

Werbel, Gestalt des Nibelungenliedes, sangeskundiger Held am Hofe des Hunnenkönigs EtzelVerb. Str.zw. Arnulfstr. u. Trojanostr., nordwestl.des Steubenplatzes
39Helchestraße23
0
7
31.10.1935
Erstnennung

Helche, nach der germanischen Helden-sage die erste Gemahlin des Hunnenkönigs EtzelVerb. Str.zw. Ernst-Poehner-Str. u. Arnulfstr., östl. der Herderstr.früher südl. Teil d. Ferdinand-Maria-Str.
40Sindoldstraße23
31
7
31.10.1935
Erstnennung

Sindold, Schenk am Burgunder Hofe, bekannt aus dem Nibelungenlied.Verb.Str. sw. Nibelungenstr. u..Trojastr., östl. d. Eerdinand-Maria-Str.
41Pechlarner Straße23
30
8
31.10.1935
Erstnennung

Pechlarn, Stadt in Niederösterreich, bekannt aus dem Nibelungenlied als Burg Rüdigers von PechlarnVerb.Str. zw. Nibelungenstr. u. Trojanostr., westl. d. Washingtonstr.
42Hadubrandstraße23
0
8
31.10.1935
Erstnennung

Hadubrand, nach dem Hildebrandlied, Sohn des Waffenmeisters HildebrandVerb. Str .zw. Sindold- und Pechlarner Straße, südl. der Nibelungenstraße
43Tischbeinstraße23
0
8
31.10.1935
Erstnennung

Tischbein, deutsche Malerfamilie des 18. /19. Jahrhunderts. Bekannt besonders der "Goethe-Tischbein" Johann Heinrich Wilhelm, geb. 15.2.1751 zu Haina (Hessen), gest.26.6.1629 zu EutinVerb. Str. zw. Titoretto- u. Bruckmannstr., nördl. des Tizianplatzes
44Holmbergstraße23
31
8
31.10.1935
Erstnennung

August Holmberg, Maler, Akademieprofessor, (seit 1900) Direktor der "Neuen Pinakothek". Geb.1.8.1851 zu München, gest. 7.10.1911 dortselbstSüdl. Querstr. der Zuccalistr., zw. Laimer u. Hirschgartenstraße
45Walsertalstraße24
12
8
31.10.1935
Erstnennung

Kleines Walsertal, bei Oberstdorf i. AllgäuVerb. Str. zw.Sperlstr. u. Nesselwanger Str.. südl. der Neurieder Str.
46Straßlacher Straße24
45
8
31.10.1935
Erstnennung

Straßlach, Kirchdorf in OberbayernVerb. Str. zw.Ammerstr. u. Bichler Str., westl.der Südendstr.
47Ammerstraße24
45
9
31.10.1935
Erstnennung

Ammer, Zufluß des AmmerseesVerb. Str. zw. Südendstr. u. Bichler Str., südl. der Beuerberger Str.
48Ascholdinger Straße24
45
9
31.10.1935
Erstnennung

Ascholding, Pfarrdorf bei WolfratshausenVerb. Str. zw. Wolfratshauser Str. u. Bichler Str., nordöstl. der Stadtgrenze
49Bichler Straße24
198
9
31.10.1935
Erstnennung

Bichl, Kirchdorf in Oberbayern, eine von Dietrich Eckart bevorzugte SommerfrischeVerb. Str. zw. Beuerberger Str. u. Ascholdinger Str. östl. des Bahnkörpers
51Guttenbrunner Straße24
0
9
31.10.1935
Erstnennung

Guttenbrunn, bedeutender Ort im Banat, eine vorwiegend deutsch-stämmige SiedlungVerb. Str. zw. Hatzfelder Weg u. Steierdorfer Str., südl. der Kreuzhofstr.
52Arader Straße24
12
9
31.10.1935
Erstnennung

Ort im rumänischen BanatVerb. Str. zwischen Weißkirchner Straße und Hatzfelder Weg, nördlich der Gnadenthaler Straße
53Gnadenthaler Straße24
12
9
31.10.1935
Erstnennung

Gnadenthal, bedeutender Ort in Bessarabien, eine vorwiegend deutschstämmige SiedlungVerb. Str.z w.Weißkirchner Str. u. Hatzfelder Weg, südl. der Arader Str.
54Weißkirchner Straße24
12
9
31.10.1935
Erstnennung

Weißkirchen, Stadt im jugoslawischen Banat, berühmt durch Weinbau, eine vorwiegend deutschstämmige SiedlungVerb. Str. zw. Arader Str. u. Würmseestr.,östl. der Ammerlandstr.
55Lugoscher Straße24
0
10
31.10.1935
Erstnennung

Lugosch, Stadt im rumänischen Banat, eine vorwiegend deutschstämmige SiedlungVerb. Str. zw. Hatzfelder Weg u. Wiirmseestr., südl. d. Weißkirchner Str.
56Hatzfelder Weg24
12
10
31.10.1935
Erstnennung

Hatzfeld, Großgemeinde im rumänischen Banat, verdient um die Erhaltung deutscher Wesensart im AuslandVerb. Str. zw. Kreuzhofstr. u. Am Stadtweg, östl. d. Würmseestr.
57Steierdorfer Straße24
0
10
31.10.1935
Erstnennung

Steierdorf-Anina, rumänischer Bergbau- u. Industrieort des Banater Gebirges, verdient um die Erhaltung deutscher Wesensart im AuslandVerb. Str. zw. Würmseestr. u. Arader Str., östl. des Hatzfelder Weges
58Freudenseeweg24
0
10
31.10.1935
Erstnennung

Freudensee, See bei Hautzenberg in der bayer. 321OstmarkVerb.Weg zw.Rappensee- u. Bannwaldseestr., südwestl. d. Almbachstr.
59Allgäuer Straße24
0
10
31.10.1935
Erstnennung

Nach dem AllgäuNordwestl. Querstr. Allgäuer der Straße "Am Straße Mühlweg" in Richtung Südwest-Nordost
60Lechbrucker Straße24
12
10
31.10.1935
Erstnennung

Lechbruck, Pfarrdorf im AllgäuNordöstl. Querstr. der Straße "Am Mühlweg", östl. d, Allgäuer Str.
61Hochvogelstraße24
0
10
31.10.1935
Erstnennung

Hochvogel, bekannter Berg im AllgäuSüdl. -nördl. Querstr. der Straße "Am Mühlweg", östl. d. Lechbruoker Str,
62Soheidegger Straße24
0
10
31.10.1935
Erstnennung

Soheidegg, Pfarrdorf im AllgäuNordöstl. -südl. Querstr. d. Straße "Am Mühlweg", in südl., Richtung bis zur Mühlthfcler Straße laufend
63Bleicherhornstraße24
12
11
31.10.1935
Erstnennung

Berg im Allgäu bei FischenNördl. Querstr. der Straße "Am Mühlweg" östl. d. Scheidegger Str.
64Rothspitzstraße24
12
11
31.10.1935
Erstnennung

Berg im AllgäuNördl. Querstr. der Straße "Am Mühlweg" östl. d. Bleioherhornstr.
65Barmseestraße24
35
11
31.10.1935
Erstnennung

See bei Krün zw. Mittenwald und WallgauNordwestl. Querstr. der Hechenwanger Str., südwestl. d. Riegseestr.
66Perchtinger Straße24
0
11
31.10.1935
Erstnennung

Perchting, Pfarrdorf westl. von StarnbergNordwestl. Querstr. d. Marnbaoher Str. über die Hechenwanger Str. hinaus
67Hechenwanger Straße24
0
11
31.10.1935
Erstnennung

Hechenwang, Kirchdorf westl.vom AmmerseeSüdwestl. Querstraße der Riegseestraße, über die Perchtinger Straße hinaus
68Dettenhofner Straße24
0
11
31.10.1935
Erstnennung

Dettenhofen., Kirchdorf westl. vom AmmerseeSüdwestl. Querstraße der Riegseestraße, über die Perchtinger Straße hinaus, südöstl. der Hechenwanger Straße
69Wildenrother Straße24
0
11
31.10.1935
Erstnennung

Wildenroth, Kirchdorf nördl. vom AmmerseeSüdwestl. Querstraße des Eberfinger Pl. Straße über die Perchtinger Straße hinaus
70Kientalweg24
253
11
31.10.1935
Erstnennung

Kiental, malerische Schlucht zwischen Kloster Andechs u. HerrschingSüdöstl. u. nord- westl. Querstr. d. Stockdorfer Str., an der Stadtgrenze
71Büssingenstraße24
0
12
31.10.1935
Erstnennung

Büssingen, eine reichsdeutsche Insel in der SchweizVerb. Str. zw. Gysisstr. u. Geisenhauenerstr., südl. d. Helfenriederstr.
72Johannes-Scharrer-Straße25
221
12
31.10.1935
Erstnennung

Johannes Scharrer, Kaufmann, Bürgermeister u.Direktor der techn.Lehranstalten in Nürnberg. Schöpfer der 1835 eröffneten ersten deutschen Eisenbahn zw. Nürnberg und Fürth, die am 7.Dez.1835 eröffnet wurde. Geb. 30.5.1785 zu Hersbruck, gest.30.3. 1844 zu NürnbergVerb. Str. zw. Stroblstr. u. Geyerspergerstr., nördl. d. Gotthardstr.
73Pöhlmannstraße25
221
12
31.10.1935
Erstnennung

Dr.Robert von Pöhlmann, Universitätsprofessor, bekannt durch seine Werke zur Sozialgeschichte des Altertums. Geb.31.10.1852 zu Nürnberg, gest.27.9. 1914 zu MünchenVerb. Str. zw. Lutzstr. u. Helmpertstr., südl. d. Perhamerstr.
74Billrothstraße27
223
12
31.10.1935
Erstnennung

Theodor Billroth, genialer Chirurg, geb. 26.4.1829 zu Bergen auf der Insel Rügen, gest.6.2.1894 zu AbbaziaNördl. Querstr. d. Mottlstr., zw. Isoldenstr. u. Mainzer Str.Privatstraße
75Lüneburger Staße27
0
12



76Schweriner Straße27
0
13
31.10.1935
Erstnennung

Schwerin, Stadt in MeklenburgVerb. Str. zw. Milbertshofner Platz u. Bertholdstraße westl. der Schleißheimer Str.
78Falklandstraße28
0
13
31.10.1935
Erstnennung

Falkland-Inseln, Inselgruppe im sudatlantischen Ozean, im Weltkrieg der Schaupl. der Seeschlacht am 8.12.1914, bei der das deutsche Kreuzergechwader des Grafen Spee zugrunde gingVerb. Str. zw. Eininger Str. u. Argonnenstr.s östl. d. Günzburger Str.
79Brieger Straße28
226
13
31.10.1935
Erstnennung

Brieg, Stadt bei BreslauVerb. Str. zw. Zittauer u. Allacher Str., östl. d. Oberhummerstr .
80Zittauer Platz28
0
13
31.10.1935
Erstnennung

Siehe Zittauer StraßePlatz zw. Glogauer Pl.und Allacher Pl., westl. d. Ludwigsfeldstr.
81Allacher Platz28
0
13
31.10.1935
Erstnennung

Platz nördl. Allacher Str. am südwestl. Ende der Untermenzinger Str.
82Seydlitzstraße28
18
13
31.10.1935
Erstnennung

Siehe SeydlitzplatzVerb. Str. zw. Hardenbergstr. u. Pelkofenstr.,östl. d. Abbachstr .
83Kapellenäckerstraße28
226
14
31.10.1935
Erstnennung

Flurname der dortigen GegendNordwestl. Querstr. d. Pasinger Str. nordöstl. d. Großbeerenstr.
84Glogauer Straße28
226
14
31.10.1935
Erstnennung

Siehe Glogauer PlatzVerb. Str. zw. Glogauer Pl. u. Laufbeurer Str.,östl. d. Simrockstr.
85Rothschwaigestraße28
226
14
31.10.1935
Erstnennung

Rothschwaige, Weiler bei DachauVerb. Str. zw. Untermenzinger u. Kaufbeurer Str., über den Glogauer Pl., westl. d. Ludwigsfeldstr.
86Günzburger Platz28
226
14
31.10.1935
Erstnennung

Siehe Günzburger StraßePlatz an der Straßenkreuzung Günzburger u. Fininger
87Odinstraße29
59
14
31.10.1935
Erstnennung

Odin, nach der nordischen Sage Allvater der Götter und MenschenQuerstr. d. Straße Odinstraöe "Am Priel" in süd- östl.Richtung über den Normannenpl., laufend
88Muspelheimstraße29
59
14
31.10.1935
Erstnennung

Muspelheim, Flammenwelt der nordischen GöttersageVerb. Str. zw. Asgard- Muspelheimstr. u. Normannenpl., Straße südl. d. Odinstr.
89Vandalenstraße29
59
14
31.10.1935
Erstnennung

Nach den früher häufig zu Unrecht verleumdeten Vandalen. Ostgermanischer Stamm, bekannt aus der Zeit der Völkerwanderungöstl. Querstr. des Normannenplatzes, nördl. d. Normannenstr.
90Rohlfsstraße29
10
15
31.10.1935
Erstnennung

Gerhard Rohls, Afrikaforscher. Ihm gelang 1867 die erste Durchquerung Afrikas in der Nord-Süd-Richtung von Tripolis nach Lagos an der Guinea-Küste. Geb. 14.4.1S31 zu Vegesack a. d .Veser, gest. 2.6.1896 zu Rüngsdorf b. GodesbergVerb. Str. zw. Emin- Pascha-Pl. u. Kettelbeckstr., westl. d. Bennigsenstr.
91Bennigsenstraße29
10
15
31.10.1935
Erstnennung

Rudolf von Bennigsen, 1. Gouverneur von Deutsch-Neuguinea (1899-1902), geb. 12.5.1859, gest.3.5.1911 zu BerlinVerb. Str. zw. Emin--Pascha-Pl. u. Nettelbeckstr., westl. der Eduard-Vogel- Str.
92Eduard-Vogel-Straße29
0
15
31.10.1935
Erstnennung

Eduard Vogel, Afrikaforscher, geb. 1829, wurde 1856 im Wadailand ermordetVerb. Str. zw. Friedrich-Eckart-Str. u. Nettelbeckstr., östl. d. Bennigsenstr.
93Stadeweg29
10
15
31.10.1935
Erstnennung

Hans Stade aus Homburg in Hessen, bereiste in der 1. Hälfte des 16. Jahrh. Brasilien. Er war der Erste, der durch sein berühmtes Reisewerk Brasilien in Europa bekannt machteVerb. Weg zw. Dominikstr. u. Lüderitzstr., nördl. des Emin-Pascha-Platzes
94Schmidelstraße29
0
15
31.10.1939
Erstnennung

Ulrich Schmidel, Landsknecht, nimmt an der Erboberung des La-Plata Stromgebietes (Argentinien) teil und wird 1535 zum Mitbegründer von Buenos Aires. Geb.um 1510 zu Straubing, gest. um 1579 zu RegensburgVerb. Str. zw. Emin-Pascha-Pl. u. Stadeweg, östl. d. Dominikstr.bisher südl. Teil d. Karl-Peters-Str.
95Franz-Wolter-Straße29
32
16
1935
Erstnennung

Franz Wolter Professor, Maler Kunsthistoriker und Schriftsteller (Verfasser der "Münchner Künstlerfeste"). Präsident des Münchner Altertumsvereins. Geb. 25.11.1865 zu Köln a. Rh., gest.11.12.1932 zu MünchenNordöstl. Querstraße der Johanneskirchner Straße, südöstl. der Oberföhringer Straße
96Birkmeyerstraße29
0
16
31.10.1935
Erstnennung
5.6.1964
Aufhebung
Dr. jur.Karl von Birkmeyer, hervorragender Rechtslehrer an der Universität München. Vertreter der klassischen Strafrechtsschule und der Vergeltungstheorie. Geb.27.6.1847 zu Nürnberg. Gest.29.2.1920 zu MünchenVerb. Str. zw. Franz-Wolter-Str. und Johanneskirchner Straße, nördl. der Johanneskirchner Straße
97Nußstraße29
21
16
31.10.1935
Erstnennung

Nach der Wal- und HaselnußQuerstraße der Johanneskirchner Str., südl. über die Heustraße, nördl. über den Pfirsichweg hinaus laufend
98Mirabellenweg29
21
16
31.10.1935
Erstnennung

Nach der ObstsorteVerb. Str. zw. Hagebuttenplatz u. Gleißenbachstr. östl. des Weizenweges
99Kirschenplatz29
0
16
31.10.1935
Erstnennung

Nach der ObstsortePlatz zw. Musenbergstr. u. Nußstraße, nördl. der Johanneskirchner Str.
100Pfirsichweg29
0
16
31.10.1935
Erstnennung

Nach der ObstsorteVerb. Str. zw. Nußstr. u. Mirabellenweg, nördl. der Johanneskirchner Str.
101Hagebuttenplatz29
21
17
31.10.1935
Erstnennung

Hagebutte, die Frucht der wilden RosePaltz nördl. der Johanneskrchner Str. zw. Gleißenbachstr. u. Mirabellenweg
102Flachsweg29
0
17
31.10.1935
Erstnennung

Faserpflanze, die hauptsächlich in Bayern angepflanzt wirdNördl. Querstr, des Kirschenplatzes östl. der Musenbergstraße
103Weizenweg29
0
17
31.10.1935
Erstnennung

Nach der GetreideartNördl. Querstraße des Pfirsichweges, westl. der Gleißenbachstraße
104Haferweg29
21
17
31.10.1935
Erstnennung

Nach der GetreideartVerb. Str .zw. Heustr. u .Johanneskirchner Str. östl. der Rambaldistr.
105Roggenweg29
0
17
31.10.1935
Erstnennung

Nach der GetreideartSüdl. Querstr. der Johanneskirchner Str., westl. des Haferweges
106Heustraße29
0
17
31.10.1935
Erstnennung
1905
Umbenennung
Nach dem HeuÖstl. Querstraße der Musenbergstraße, über den Haferweg hinaus
107Dehmelstraße29
59
17
31.10.1935
Erstnennung

Richard Dehmel, Dichter, geb.18.11.1863 zu Vendisch-Hermsdorf, gest. 8.2.1920 zu BlankeneseVerb. Str. zw. Pienzenauerstr. u. Mauerkircherstraße, südwestlich d. Opitzstraße
108Oderstraße29
101
17
31.10.1935
Erstnennung

Oder, eine Hauptwasserstraße des deutschen OstensVerb. Str. zw. Gotthelf- und Weltenburger Str., südl. der Donaustr.
109Havelstraße29
10
18
31.10.1935
Erstnennung

Havel, Hauptfluß der Mark BrandenburgVerb. Str. zw. Gotthelf- u. Weltenburger Str., nördl. der Gleimstraße
110Spreestraße29
10
18
31.10.1935
Erstnennung

Spree, Zufluß der Havel, der Fluß der ReichshauptstadtVerb. Str. zw. Oderstr. u. Havelstraße, östl. der Gotthelfstraße
111Saalestraße29
10
18
31.10.1935
Erstnennung

Sächsische Saale, Nebenfluß der ElbeVerb. Str. zw.Oder- und Havelstraße, westl. d. Weltenburger Str.
112Tuohelsttaße29
0
18
31.10.1935
Erstnennung

Stadt in dem 1920 abgetrennten Gebiet der früheren Provinz . WestpreußenWestl. u. östl. Querstraße der Friedrich-Eckart-Straße, südl. d. Denningerstraße
113Rochus-Dedler-Weg29
32
18
31.10.1935
Erstnennung

Rochus Dedler, Lehrer in Oberammergau, schrieb die Musik zur Passion. Gestorben im Jahre 1822 im Alter von 43 Jahren zu Oberföhring bei ManchenVerb. Weg zw. Muspillisstraße u. St. Emmeram
114Wachenheimer Straße30
252
18
31.10.1935
Erstnennung

Wachenheim, Stadt in der Rheinpfalz, berühmt durch Sektkellereien Verb. Str. zwischen Pfarr­weg und Chiemgaustr. östlich der Aschauer Straße
115Limburgstraße30
252
18
31.10.1935
Erstnennung

Limburg Schloßruine bei Bad Dürkheim in der RheinpfalzVerb. Str., zw. Wachenheimer Straße und Pfarrweg
116Rainbergstraße30
0
19
31.10.1935
Erstnennung

Rainberg, Berg im PrankenwaldÖstl. Parallelstraße der Birkensteiner Straße, läuft in nördl. Richtung über die Geuserstr. hinaus
117Geuserstraße30
0
19
31.10.1935
Erstnennung

Geuser, Berg im PrankenwaldÖstl. Querstr. der Birkensteiner Str. über die Rainbergstr. hinaus
118Buchnerstraße30
38
19
31.10.1935
Erstnennung

Dr. Hans Bachner, Professor der Universität München, Nachfolger Pettenkofers, hervorragender Hygieniker, Mitbegründer der modernen Bakteriologie. Verdient um die Stadt München durch seine Tätigkeit beim Gesundheitsrat der Stadt, als Mitglied des Obermedizinalausschusses u. Gründer des Vereins f. Volkshygiene. Geb.16.12.1850 zu München, gest. 5.4.1902 zu MünchenVerb. Str»zw.Berger-Kreuz-Str. und Lindauerstraße, südl. der Hechtseestraße
119Riezlerstraße30
0
19
31.10.1935
Erstnennung

Sigmund von Riezler, Universitätsprofessor und Geschichtsschreiber. Verfasser der grundlegenden"Geschichte Bayerns". Geb. 2.5.1843 zu München, gest. 28.1.1927 zu MünchenVerb. Str. zw. Aschauer u. Paulsdorfferstraße, nordwestl. des Wallgauplatzes
120Seepronnerstraße30
0
19
31.10.1935
Erstnennung

Jakob Seepronner, Münchern. Messerschmied, ein Meister des Eisenschnittes, lebte von 1592 bis zu seinem im Jahre 1655 erfolgten Tode in MünchenVerb. Str .zw. Aschauer u .Paulsdorfferstraße, südöstl. des Wallgauplatzes
121Peter-Henlein-Straße30
252
20
31.10.1935
Erstnennung

Peter Henlein, Erfinder der Taschenuhr, geb. 1480 zu Nürnberg, gest.14.11.1542 daselbstNordöstl. Parallelst. der Paulsdorfferstr. mlt Ein u. Ausmundung zur Paulsdorfferstr
122Ruhiandstraße30
0
20
31.10.1935
Erstnennung
29.4.1937
Aufhebung
Gustav Ruhland, Volkswirt. Hauptwerk: System der politischen Ökonomie. Geb.11.7.1860 zu Hessental i/Spessart, gest.15.1.1914 zu Bad TölzVerb. Str. zw. Balanstr. und Peter-Henlein-Str. nördl. der Ständlerstraße
123Helfendorfer Straße30
38
20
31.10.1935
Erstnennung

Helfendorf, Landgemeinde in OberbayernSackstr. östl. des Willinger Weges, südl. der Ayingerstr.
124Hofoldinger Straße30
38
20
31.10.1935
Erstnennung

Hofolding, Kirchdorf in Oberbayern, bekannt durch den Hofoldinger ForstVerb., Str. zw. Oberölkofener Str. u. des Willinger Weges, nördl. der Hechtseestraße
125Willinger Weg30
38
20
31.10.1935
Erstnennung

Willingen, Kirchdorf in OberbayernVerb. Str. z., Hechtseestr. und Ayinger Str., west., der Krumbadstraße
126Roßsteinstraße31
94
20
31.10.1935
Erstnennung

Roßstein, Berg südwestl. vom Tegernsee, bekannt durch prächtige AussichtVerb. Str. zw. Truderinger Str. u. Hansjakobstraße
127Silberkopfstraße31
94
20
31.10.1935
Erstnennung

Silberkopf, Berg im Tegernseer GebietVerb. Str. zw. Hohenburgstr. u. Truderinger Str., nordwestl. der Ursberger Str.
128Sonnbergstraße31
94
20
31.10.1935
Erstnennung

Sonnberg, Berg süd- westl. des TegernseesVerb. Str. zw. Roßsteinstr. u. Silberkopfstraße , südl. der Truderinger Straße
129Hohenburgstraße31
94
21
31.10.1935
Erstnennung

Hohenburg, Schloß bei LenggriesVerb. Str, zw. Roßsteinstr. u. Ursberger Straße, nördl. der Hansjakobstraße
130Brauneckstraße31
0
21
31.10.1935
Erstnennung

Brauneck, als Schigebiet bekannter Berghang bei LenggriesVerb. Str. zw. Seebrucker u. Hansjakobstr., östl. der Inzeller Str.
131Halfinger Platz31
0
21



Siehe Haifinger Str.Platz zw. Kreiller- u. Seebrucker Str. bei der Abzweigung der Haifinger Str.
132Seebrucker Platz31
0
21
31.10.1935
Erstnennung

Siehe Seebrucker Str.Platz zw. Seebrucker Str. (beim Haifinger PI.) u. Sparzer Platz, östl. d. Teisendorfer Straße
133Haslacher Platz31
0
21
31.10.1935
Erstnennung

Haslach, Kirchdorf in Oberbayern, früher Pfarrsitz von TraunsteinPl. zw. St.~Veit~Str., u. Sparzer Platz, südl. der Truderinger Straße
134Stebener Straße31
0
21
31.10.1935
Erstnennung

Steben, Stahlbad in OberfrankenVerb. Str. zw. Englmann- u. Neumarkter Straße, westl. der Baumkirchner Str,
135Levelingstraße31
245
21
31.10.1935
Erstnennung

Elisabeth von Leveling errichtet in den Jahren 1908-1910 mehrere Stiftungen für Münchener Augenkranke. Geb. 1825, gest.1.9.1910 zu MünchenVerb. Str. zw. Schuckertstr. u. Stebener Str. südloder Neumarkter Straße
136Lödenseestraße31
259
22
31.10.1935
Erstnennung

Lödensee, See bei Reit im WinklVerb. Str. zw. Gronsdorfer Str. u. Überseeplatz, nördl., der Josepbsburgstraße
137Forellenstraße32
89
22
31.10.1935
Erstnennung

Nach der ForelleVerb. Str. zw. Huchenstr. u. Dukatenweg, südöstl. der Damaschkestraße
138Lachsstraße32
0
22
31.10.1935


Nach dem LachsVerb. Str. zw.Karpfen- Lachsstraßeplatz und Hechtstr., südöstl. der Forellenstr.
139Brachsenweg32
0
22
31.10.1935
Erstnennung

Nach der BrachseVerb. Str. zw. Huchenstraße u.Karpfenplatz, südöstl. der Forellenstr.
140Saiblingstraße32
0
22
31.10.1935
Erstnennung

Nach dem SaiblingNordwestl. Querstr. der Bajuwarenstr., über die Huchenstr. hinaus
141Stichlingweg32
0
22
31.10.1935
Erstnennung

Nach dem StichlingVerb. Str. zw. Huchen- u. Renkenstr., nordwestl. d. Bajuwarenstr.
142Huchenstraße32
89
22
31.10.1935
Erstnennung

Nach dem HuchenVerb. Str. zw. Damaschke- u. Bajuwarenstr. nordöstl. d. Karpfenplatzes
143Karpfenplatz32
0
22
31.10.1935


Nach dem KarpfenPlatz zw. Forellen- u. Saiblingstr., südl. der Huchenstr
144Renkenstraße32
0
23
31.10.1935
Erstnennung

Nach der RenkeVer'b. Str. zw. Karpfenplstz u. Bajuwarenstr., südl. der Huchenstr.
145Schleienweg32
89
23
31.10.1935
Erstnennung

Nach der SchleieVerb. Str.zw. Damaschkestr. u. Lachsstr., südwestl. des Dukatenweges
146Hechtstraße32
89
23
31.10.1935
Erstnennung

Nach dem HechtVerb .Str. zw. Damaschke- u. Bajuwarenstraße, nördl. der St.-Augustinus-Straße
147Kirtaweg32
275
23
31.10.1935
Erstnennung

Kirta, zur Erinnerung an die Truderinger Kirchweih ("Kirta") u. den damit verbundenen, seiner Urwüchsigkeit wegen berühmten Keferloher PferdemarktVerb. Str. w. Bajuwarenstr. u. Leonhardiweg, nordöstlich des Bajuwarenplatzes
148Bajuwarenplatz32
0
23
31.10.1935
Erstnennung

Siehe Bajuwarenstr.Platz nordöstl. der Straße "Am Moosfeld" nordwestl. der Bajuwarenstraße
149Ilmstraße32
275
23
31.10.1935
Erstnennung

Ilm, Nebenfluß der DonauVerb. Str. zw. Bajuwarenstr. u. Leonhardiweg, südöstl. des Bajuwarenplatzes
150Cäcilienstraße32
0
23
31.10.1935
Erstnennung

Cäcilie, MädchennameSackstr. bei der nordöstl. Einmündung der Feldbergstr. in die Solalindenstraße
151Liselottstraße32
275
24
31.10.1935
Erstnennung

Liselotte, Mädchenname. So benannt nach der als Verfechterin des Deutschtums bekannte Pfalzgräfin Elisabeth Charlotte, nachmals Herzogin von Orleans. Geb.27.5.1652 zu Heidelberg, gest.8.12,1722 zu St. CloudVerb. Str. zw.Michael-Seidl-Str. u. Wasserburger Landstraße, nordöstl. der Solalindenstr.
152Reichsackerkopfstraße32
0
24
31.10.1935
Erstnennung

Reichsackerkopf, Gebirgsstock in den Vogesen, im Weltkrieg während des Jahres 1915 der Schauplatz heftiger KämpfeVerb. Str .zw. Wasserburger Landstraße u. Feldbergstraße
153Zeisigweg32
65
24
31.10.1935
Erstnennung

Nach dem ZeisigSüdwestl. Querstraße der Straße "Am Eulenhorst", nordwestl. des Pfauenweges
154Hermann-Schaller-Straße32
89
24
31.10.1935
Erstnennung

Hermann Schaller, bekannter Münchner Bergsteiger, Teinehmer der deutschen Himalaja-Expedition 1931, geb. 28.7.1906 zu München, fand am 9.8. 1931 durch Absturz am Kangschendzönga den BergsteigertodVerb. Str. zw. Zehntfeldstraße u. Himalajastr., südöstl. der Eigerstraße
155Doggerbankstraße32
0
24
31.10.1935
Erstnennung

Doggerbank, Sandbank in der Nordsee, im Weltkrieg Schauplatz der Seeschlacht am 24.1,1915Verb. Str. zw. Von-Erkert-Str. u. Von-Grafenreuth-Str. siidwestl .der Taku-Fort-Str.
156Seegatterlstraße31
0
24
31.10.1935
Erstnennung

Seegatterl, Einöde bei Reit im WinklSackstraße bei der südöstl. Biegung der Hansjakobstraße
157Weißachstraße32
0
25
31.10.1935
Erstnennung

Weißach, Zufluß des TegernseesVerb. Str. zw. Hansjakobstraße und Zmpfinger Straße, südöstl. des Sparzer Platzes
158Scharlinger Straße31
0
25
31.10.1935
Erstnennung

Scharling, Weiler in OberbayernVerb .Str. zw. Hansjakobstraße u. Truderinger Str., südöstloder Weißachstraße

Umdeutungen

0. Lüderitzstraße

1932
Franz Adolf Eduard Lüderitz, Großkaufmann. Erwirbt, in Südwestafrika große Ländereien (Lüderitzland), die 1884 unter deutschen Schutz gestellt werden. Geb. 16.7.1834 zu Bremen, gest. 1886 auf einer Forschungsreise an der Küste von Afrika.

1947
Franz Adolf Eduard Lüderitz (1834 –1886), Überseekaufmann und Forschungsreisender, erwarb 1883 die dann nach ihm benannte Bucht von Angra Pequena in Südwestafrika und begründete damit die Kolonie Deutsch-Südwestafrika. In der Lüderitzbucht befand sich nach 1904 ein Internierungslager für gefangene Herero und Nama mit unmenschlichen Haftbedingungen.

 

Navigation