Bennigsenstraße in München Bogenhausen
 

Münchner Straßenverzeichnis

   Bennigsenstraße          

† vor 110


Bennigsen Rudolf von Kolonie Deutsch-Neuguinea
Rudolf von Bennigsen
Bildrechte: Georg Michel, Straßburg, Rudolf von Bennigsen Gouverneur, als gemeinfrei gekennzeichnet, Details auf Wikimedia Commons

Rudolf von Bennigsen (* 12. Mai 1859 auf Gut Bennigsen bei Springe; † 3. Mai 1912 in Berlin) war ein deutscher Kolonialbeamter.

Am 1. April 1899 wurde von Bennigsen zum ersten Gouverneur von Deutsch-Neuguinea und dem Inselgebiet der Karolinen, Palauinseln und Marianen ernannt. Im selben Jahr verlegte er den Sitz der Kolonialverwaltung von Friedrich-Wilhelm-Hafen auf Kaiser-Wilhelms-Land nach Herbertshöhe (heute Kokopo) auf der Insel Neupommern (heute Neubritannien). Rudolf von Bennigsen war hauptsächlich damit beschäftigt, den kolonialen Machtanspruch des Deutschen Reiches mit Strafexpeditionen durchzusetzen[4] – er selbst sprach davon, „verwahrloste Zustände der Kolonie Deutsch-Neuguinea zu ordnen“.[5] Im Juni 1900 war Robert Koch während seiner Neuguinea-Expedition zur Erforschung der Malaria Gast von Rudolf von Bennigsen in Herbertshöhe. Ob aus politischen oder gesundheitlichen Gründen bleibt undeutlich, aber am 10. Juli 1901 beendete von Bennigsen seine Dienstzeit in Deutsch-Neuguinea mit der Übergabe des Gouverneursamtes an Albert Hahl.

1902 wurde von Bennigsen Vorstandsmitglied der Deutschen Kolonialgesellschaft für Südwestafrika. Von 1904 bis 1909 war er Vertreter der Kölnischen Zeitung in Berlin, von 1909 bis 1912 Direktor der Deutschen Kolonialgesellschaft für Südwestafrika, in deren Auftrag er 1903 und 1910 Reisen nach Deutsch-Südwestafrika machte.

Dieser Text basiert auf dem Artikel Rudolf_von_Bennigsen_(Gouverneur) aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Lizenz Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.

| | | |

Straßenname Bennigsenstraße
Zusatztafel

Rudolf von Bennigsen (1859 – 1911),
Gouverneur der Kolonie Deutsch-Neuguinea (1899–1902),
verantwortlich für sog. Strafexpeditionen
gegen die einheimische Bevölkerung.

Benennung 31.10.1935 Erstnennung
Plz 81929
Stadtbezirk 13. Bogenhausen | Englschalking
RubrikPersonen
Kategorie Kolonialismus  Gouverneur  Jurist  Politiker  
Suchen Kolonie Deutsch-Neuguinea
Lat/Lng 48.1420991 - 11.6366123   
Straßenlänge 0.193 km
Person Bennigsen Rudolf von
geboren 12.5.1859 [bei Springe]
gestorben 3.5.1911 [Berlin]
Kategorie Kolonialismus  Gouverneur  Jurist  Politiker  
Nation Deutschland
Leben

Rudolf von Bennigsen (* 12. Mai 1859 auf Gut Bennigsen bei Springe; † 3. Mai 1912 in Berlin) war ein deutscher Kolonialbeamter.

Am 1. April 1899 wurde von Bennigsen zum ersten Gouverneur von Deutsch-Neuguinea und dem Inselgebiet der Karolinen, Palauinseln und Marianen ernannt. Im selben Jahr verlegte er den Sitz der Kolonialverwaltung von Friedrich-Wilhelm-Hafen auf Kaiser-Wilhelms-Land nach Herbertshöhe (heute Kokopo) auf der Insel Neupommern (heute Neubritannien). Rudolf von Bennigsen war hauptsächlich damit beschäftigt, den kolonialen Machtanspruch des Deutschen Reiches mit Strafexpeditionen durchzusetzen[4] – er selbst sprach davon, „verwahrloste Zustände der Kolonie Deutsch-Neuguinea zu ordnen“.[5] Im Juni 1900 war Robert Koch während seiner Neuguinea-Expedition zur Erforschung der Malaria Gast von Rudolf von Bennigsen in Herbertshöhe. Ob aus politischen oder gesundheitlichen Gründen bleibt undeutlich, aber am 10. Juli 1901 beendete von Bennigsen seine Dienstzeit in Deutsch-Neuguinea mit der Übergabe des Gouverneursamtes an Albert Hahl.

1902 wurde von Bennigsen Vorstandsmitglied der Deutschen Kolonialgesellschaft für Südwestafrika. Von 1904 bis 1909 war er Vertreter der Kölnischen Zeitung in Berlin, von 1909 bis 1912 Direktor der Deutschen Kolonialgesellschaft für Südwestafrika, in deren Auftrag er 1903 und 1910 Reisen nach Deutsch-Südwestafrika machte.

Bavarikon Wikipedia Deutsche Biografie
Benennung 31.10.1935 Erstnennung
Straßenschlüssel 369
Offiziell Rudolf von Bennigsen, 1. Gouverneur von Deutsch-Neuguinea (1899-1902), geb. 12.5.1859, gest.3.5.1911 zu Berlin
Straßenverlauf Verb. Str. zw. Emin--Pascha-Pl. u. Nettelbeckstr., westl. der Eduard-Vogel- Str.
1943 Adressbuch  
Rudolf von Benningsen, 1.Gouverneur von Deutsch-Neuguinea, * 12.5.1859, † 3.5.1911 Berlin.

Verbindet den Emin-Pascha-Platz mit der Nettelbeckstraße.

1965 Baureferat  
Bennigsenstraße: Rudolf von Bennigsen (1859-1911), Erster Gouverneur des einstigen Deutsch-Neuguinea. *1935
DatumQuelleA
24.10.1935Straßenbennnungen 1935
Entscheidungen des Oberbürgermeisters von 24. und 31.Oktober 1935
DE-1992-STRA-35 Übersichten über Straßenbenennungen 1929 - 1939
Referat 7 ->
Wikipedia Google Maps

Weiter zum Beitrag


Straßen sind das Gedächtnis der Stadt



Fehler