SELECT id, anzahl FROM log WHERE url = 1 AND jahr = 2019 AND monat = 12 AND pfad = 'strassen/adressbuch' Adressbuch - München
 

Adressbuch 1943

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z



Aachener Straße

Aachen, 1. Welt. d. Rheinprovinz, d. Krönungstadt v. 32 deut. Kais. u. König.; v. Ludw. d. Frommen bis Friedrich I. [813 bis 1531]. Im Münster zu Aachen wurde Kaiser Karl der Große bestattet.)
(Führt in der Verlängerung der Viktoriastraße vom Bonner Platz an der Speyerer Straße vorüber zur Hörwarthstraße. (Schwabing).)

Aaröstraße

Aarö, Insel im kleinen Belt, die durch den Versailler Vertrag an Dänemark abgetreten werden mußte.
(Verb. der Hagebuttenplatzes mit der Apenrader Straße)

Abacostraße

Evaristo Felice dall' Abaco, Konzertmeister unter Max Emanuel, * 12.7.1675 Verona, † 12.7.1742 München
(Verbindet die Fleming- mit der Adalbert-Stifter-Straße.)

Abbachstraße

Abbach an der Donau, berühmt wegen der Geburt Kaiser Heinrichs II. i. J. 972 und wegen der Ermordung Ottos VII. durch Pappenheim i. J. 1209.
(Führt in Moosach von der Gärtnerstraße, gleichlaufend mit der Feldmochinger Straße zur Pelkovenstraße.)

Abensbergplatz

Schlacht bei Abensberg an der Abens: 20.4.1809. Die Stadt ist auch die Geburtsort des berühmten bayerischen Geschichtsschreibers Johann Thurmayer, genannt Aventinus.
(Platzartige Erweiterung zwischen Abensberg- und Wichertstraße.)

Abensbergstraße

Schlacht bei Abensberg an der Abens: 20.4.1809. Die Stadt ist auch die Geburtsort des berühmten bayerischen Geschichtsschreibers Johann Thurmayer, genannt Aventinus.
(Von der Moosburger Straße gleichlaufend mit Eggmühler Straße, über die Einiger Straße zur Burgfriedensgrenze (Moosach).)

Abenthumstraße

Jakob Abentum, Rentner, Förderer der städtischen Wohltätigkeitsanstalt Münchens, * 9.5.1842 und † 18.9.1903 München.
(Verbindet nächst Ramersdorf die Maria-Lehner- mit der Wollanistraße.)

Aberlestraße

Aberle, geb. in Eßlingen, Adjutant o. Lützelburg. Regiment, leitete in der Sendlinger Mordweihnacht [Christnacht 1705] den Angriff auf den Roten Turm an der Isar und wurde am 29.1. 1706 auf den Marienplatz mit dem Schwert hingerichtet.
(Zweigt von der Lindwurmstraße an der Einmündung der Schmied-Kochel-Straße ab und zeiht gegen das Sendlinger Unterfeld zur Brudermühlstraße.)

Abt-Schachleiter-Platz

Abt Albanus Schachleiter, * 1860 Mainz, † 20.6.1937 Feinbach, war einer der ersten katholischen Geistlichen, der sich zum Führer bekannte.
(Platz zwischen Forstenrieder und Waldfriedhofstraße vor dem Alterheim Sendling.)

Abtstraße

Franz Abt, bekannter Liedkomponist, * 22.12.1819 Eilenburg, † 31.3.1885 Wiesbaden.
(Verbindet die Keferloher- mit der Milbertshofener Straße östlich vom Christoph-von-Gluck-Platz.)

Achenseeplatz

Achensee in Tirol.
(Liegt zwischen der Vorderriß- und Hinterrißstraße und wird von der Plumserjochstraße gekreuzt.)

Achentalstraße

Nach dem Achental.
(Verbindet den Erdinger Anger mit der Siegertsbrunner Straße (Siedlung Neuramersdorf))

Achleitnerstraße

Verdienter Münchner Wasserbaumeister.
(Führt von der Geiselgasteigstraße, die Lindenstraße kreuzend, an der Straße über die Klause vorbei zur Hochleite. (Harlaching).)

Ackerstraße

Führte früher in das östlich der Au liegende Ackerland.
(Verbindet die Hochstraße mit der Franziskanerstraße und dem Regerplatz (Au).)

Adalbert-Stifter-Straße

Adalbert Stifter, Schriftsteller, Novelist, * 23.10 1806 Oberglan im Böhmerwald, † 28.1.1868 Linz.
(Zieht von der Leonharh.-Eck-Straße über die Mauerkircher, zur Föhringer Allee.)

Adalbertstraße

Prinz Adalbert von Bayern, Sohn Ludwig I., * 19.7.1828 München, † 21.9.1875 Nymphenburg.
(Zweigt von der Ludwigstraße bei der Universität ab und zieht über die Barer Straße zur Tengstraße bei der St.-Josephs-Kirche.)

Adam-Berg-Straße

Adam Berg, seit 1564 Buchdrucker in München, berühmt vor allem durch Drucklegung der Werke Orlando di Lassos; † 1610.
(Südliche Querstraße der Hechtseestraße; führt über die Ballaufstraße nach Süden.)

Adam-Kraft-Straße

Adam Kraft, berühmter Bildhauer, * um1450, † 1507 Nürnberg; berühmtestes Werk das sogenennte Sakramentshäuschen in der Lorenzkirche.
(Verbindet in Laim den Veit-Stoß-Platz mit der Landsberger Straße.)

Adam-Riese-Straße

Adam Riese, * 1492 zu Staffelstein, † 1559 Annaberg in Sachsen; sprichwörtlich geworden als Muster eines exakten Rechenmeisters.
(Zieht von der Rollenhagenstraße in südlicher Richtung (Waldperlach).)

Adamstraße

Adam Albrecht, * 16.4.1786 Nördlingen, † 28.8.1862, Kunst- und Schlachtenmaler.
(Verbindet die Nymphenburger mit der Blutenburgstraße.)

Adelgundenstraße

Adelgunde, Prinzessin von Bayern, Tochter König Ludwig I., * 19.3.1823 Würzburg, † 28.10.1814 München; 30.3.1842 vermählt mit dem Herzog von Modena.
(Beginnt bei der Mannhartstraße, kreuzt die Hildegard- und Maximilianstraße und endet bei der Einmündung der Bürklein- in derSt.-Anna-Straße.)

Adelheidstraße

Nach der bayerischen Kurfürstin Henriette Adelheid, geb. Prinzessin von Savoyen, Gemahlin der Kurfürsten Ferdinand Maria, * 6.11.1636 Turin, † 25.6.1662.
(Führt als Verlängerung der Augustenstraße von der Görresstraße über den Josephsplatz zwischen Bauerstraße, die Georgen-, Agnes- und Elisabethstraße kreuzend (Schwabing).)

Adelholzener Straße

Bad Adelholzen bei Traunstein.
(Zieht von der Grafinger Straße in nördlicher Richtung zur Mühldorfstraße, westlich der Echardinger Straße.)

Adilostraße

Adiloh, erster namentlich bezeugter Leutpriester zu Perlach, Teilnehmer an der Freisinger Synode von 1180.
(Verbindet die Birkensteiner Straße mit der Äußeren Rosenheimer Straße.)

Adlerstraße

Deutscher Vogelname.
(Verbindet die Bahnstraße mit der Von-Erckert-Straße.)

Adlzreiterstraße

Kurfürstlicher Kanzler und Historiker. Johann Adlzreiter von Tettenweis, * 2.2.1596 Rosenheim, † 15.9.1661.
(Führt von der Lindwurmstraße bei der Kapuzinerstraße zum Zennetiplatz und zur Tumblingerstraße beim Schlachthof.)

Admiral-Hipper-Straße

Franz Ritter von Hipper, Führer der leichten Seestreitkräfte in der Schlacht von Skagerrak, später Chef der Hochseeflotte und Admiral, * 13.9.1863 Weilheim, † 25.5.1832 Altona-Othmarschen.
(Verbindet die Heuluß mit der Tangastraße.)

Admiral-Scheer-Platz

Reinhold Scheer, * 30.9.1863 Obernkirchen in Hessen-Nassau, † 26.11.1928 Marktredwitz, seit 1916 Chef der deutschen Hochseeflotte, Führer in der Schlacht vor dem Skagerrak.
(Platz zwischen Donnersberger- und Sedlmayrstraße.)

Adolf-Pichler-Straße

Adolf Pichler von Rautenkar, * 4.9.1819, † 15.11.1900 Innsbruck, Naturforscher[Geognost.] und Schriftsteller.
(Verbindet südlich der Bahn die Schindlerstraße mit der Ganghofnerstraße, die Pfeuferstraße kreuzend.)

Adolf-Stadler-Straße

Adolf Stadler, Kandgerichtsdirektor, * 28.11.1865 München, † 30.12.1925 Daglfing, hat sich große Verdienste um den Rennverein München-Riem erworben.
(Verbindet die Mäletzkircher- mit der Kunihohstraße.)

Agatharieder Straße

Agatharied bei Hausham, Oberbayern.
(Verbindet die Bruckenfischerstraße mit dem Perlacher Forst.)

Aggensteinstraße

Nach einem Berg im Allgäu
(Verbindet die Säbener Straße mit der St.-Magnus-Straße (Harlaching).)

Agilolfingerplatz

Das erste bayerische Herzogsgeschlecht der Agilolfinger, das von 555–788 regierte.
(Der freie Platz in der Mitte der Agilofingerstraße (Giesing).)

Agilolfingerstraße

Das erste bayerische Herzogsgeschlecht der Agilolfinger, das von 555–788 regierte.
(Führt von der Teutoburger Straße über den Agilolfingerplatz zur Candidstraße in Untergiesing.)

Agnes-Bernauer-Platz

Zum Andenken an Agnes Bernauer, die unglückliche Gemahlin Herzog Albrecht III. des Frommen von Bayern; sie wurde am 12.10.1435 in der Donau zu Straubing ertränkt.
(Freier Platz an der Agnes-Bernauer-Straße in Laim.)

Agnes-Bernauer-Straße

Zum Andenken an Agnes Bernauer, die unglückliche Gemahlin Herzog Albrecht III. des Frommen von Bayern; sie wurde am 12.10.1435 in der Donau zu Straubing ertränkt.
(Zieht in Laim von der Lautensackstraße über die Fürstenrieder Straße zum Burgfrieden.)

Agnesstraße

Agnes von Bayern, * um 1150 auf Stammschloß Loos, † 26.3.1191, Gemahlin des Herzogs Otto II. des Erlauchten.
(Verbindet den Elisabethplatz mit der Winzererstraße (Schwabing).)

Agricolaplatz

Georg Agricola, reg. Chorherr von Indersdorf, einer der 42 Münchner geiselni. J. 1632, die sich von den Schwedenkönig Gustav Adolf nach Augsburg, Donauwörth und Landshut schleppen ließen, um die Stadt München, welche die Kriegskonstributionen von 300 000 Reichstalern nicht sofort erlegen konnte, vor der Einäscherung zu bewahren.
(Platz zwischen Perhamer-, Stöberl- und Agricolastraße in Laim.)

Agricolastraße

Georg Agricola, reg. Chorherr von Indersdorf, einer der 42 Münchner geiselni. J. 1632, die sich von den Schwedenkönig Gustav Adolf nach Augsburg, Donauwörth und Landshut schleppen ließen, um die Stadt München, welche die Kriegskonstributionen von 300 000 Reichstalern nicht sofort erlegen konnte, vor der Einäscherung zu bewahren.
(Zieht in Laim von der Landsberger Straße, den Agricolaplatz, die Agnes-Bernauer--, Valpichler-, Gotthard-, Camerloher- und Aindorferstraße kreuzend, zum Fürstenbergerplatz.)

Agrippastraße

Agripina von Nettesheim, Arzt und mystischer Philosoph, * 14.9.1487 und † 1535 Köln.
(Zieht vom Kosegartenplatz zum Dietrich-Eckart-Platz (Waldperlach).)

Ahlbecker Straße

Bad Ahlbeck an der Ostsee.
(Verbindet die Aßmannhausener mit der Fachinger Straße.)

Ahornstraße

Die Straßenbezeichnung wurde im Hinblick auf die als Gartenstadt gebaute Siedlung gewählt.
(Verbindet die Rotdornstarße mit der Soyerhofstraße (Siedlung Neuharlaching).)

Aiblingerstraße

Hofkapellmeister und Kirchenmusikkomponist Johann Kaspar Aiblinger, * 23.2.1779 Wasserburg am Inn, † 6.5.1867 München.
(Beginnt am Rondell Neuwittelsbach in Nymphenburg und Zieht sich nach Kreuzung der Lachnerstraße bis zur Jagdstraße hin.)

Aichacher Platz

Aichach, oberbayerische Stadt.
(Platz zwischen Aichacher Straße und Pilsenseestraße.)

Aichacher Straße

Aichach, oberbayerische Stadt.
(Zweigt von der Altomünster- zwischen Kuhfluchtstraße.)

Aidenbachstraße

Zum Andenken an die letzten Verzweiflungskampf der niederbayerischen Landesverteidiger [1705] bei Aidenbach.
(Läuft von der Zielstadtstraße in Thalkirchen (Obersendling), die Booschetsrieder und Kistlerhofstraße kreuzend, bis Marienstern.)

Aignerstraße

In Giesing früher lange Zeit verdienstvoll wirkende Lehrer Josef Max, * 6.9.1791 Garmisch, † 16.10.1856 München, und Martin Aigner, * 6.11.1814 Garmisch, † 17.3.1890 München.
(Zieht, von der Ichostraße in Giesing abzweigend, zum Bergsteig, die Gietlstraße kreuzend.)

Aindorferstraße

Johann Aindorfer, einer der 42 Münchner Geiseln
(Verbindet in Laim die Friedensheimer Straße mit der Byecherstraße)

Ainmillerstraße

Erneuerer der Glasmalerkunst Max Emanuel Ainmiller, * 14.2.1807 und † 8.12.1870 München
(Verbindet in Schwabing die Leopold- mit der Kurfürstenstraße.)

Akademiestraße

Die Akademie der bildenden Künste liegt an dieser Straße.
(Beginnt am Ende der Ludwigstraße beim Siegestor, zieht gleichlaufend mit der Adalbertstraße an der Akademie der bildenden Künste vorrüber zur Türkenstraße.)

Akazienallee

Die Feldmochinger Seite dieses Straßenzuges ist so benannt.
(Zieht in Moosach von der Moosburger Straße in westlicher Richtung gegen Feldmoching.)

Akazienstraße

Die Straßenbezeichnung wurde auf Hinblick auf die als Gartenstadt gebaute Siedlung gewählt.
(Verbindet die Hans-Schemm-Straße mit dem Horst-Wessel-Platz (Siedlung Neuharlaching).)

Akeleistraße

Akelei, heimische Gebirgsblume.
(Verbindet den Schlageterplatz mit der Naupliastraße.)

Alarichstraße

Alarich, 1. König der Westgoten, * um 370, † 410 Cosenza.
(Verbindet die Ponzone- mit der Sadelerstraße.)

Albanistraße

Francesco Albani, italienischer Maler, * 17.3.1578 und † 4.10.1660 Bologna.
(Zieht in der unteren Au von der Frühlingstraße, die Asamstraße kreuzend, zur Entenbachstraße.)

Albertgasse

Weingastgeber Franz Albert war Besitzer des Gasthofes „Zum goldenen Hahn“. Die Straße hieß früher Thaler- dann Hafnergäßchen.
(Verb. die Weinstraße mit dem Frauenplatz.)

Albertstraße

Weingastgeber Franz Albert war Besitzer des Gasthofes „Zum goldenen Hahn“. Die Straße hieß früher Thaler- dann Hafnergäßchen.
(Verbindet die Weinstraße mit dem Frauenplatz.)

Albertus-Magnus-Platz

Albertus Magnus, Graf von Bollstädt, Gelehrter von vielseitiger Bildung mit dem Beinamen „der Große“ und „doctor universalis“, * 1193 Lauingen, † 15.11.1280 Köln.
(Platz zwischen Albertus-Magnus- und Gersfelder Straße (Freimann).)

Albertus-Magnus-Straße

Albertus Magnus, Graf von Bollstädt, Gelehrter von vielseitiger Bildung mit dem Beinamen „der Große“ und „doctor universalis“, * 1193 Lauingen, † 15.11.1280 Köln.
(Verbindet die Freisinger Landstraße mit dem Albertus-Magnus-Platz)

Alblstraße

Paul Albl, Franziskaner, einer der 42 Münchner Geiseln im Jahre 1632.
(Zieht von der Egetterstraße in südlicher Richtung Laim-Pasing.)

Albrecht-Dürer-Straße

Albrecht Dürer, * 21.5.1471 und † 6.4.1528 Nürnberg, Altmeister deutscher Malkunst.
(Führt vom Candidplatz zur Sterzinger Straße.)

Albrechtstraße

Zu Ehren der 3 bayerischen Herzoge Albrecht III. des Frommen, Albrecht IV. des Weisen und Albrecht V. der Großmütige.
(Zweigt von der Lazarettstraße ab, zieht entlang der Max-II-Kaserne zur Volkartstraße und kreuzt die Leonrodstraße (Neuhausen).)

Aldegreverstraße

H. Aldegrever, niederdeutscher Kupferstecher, * um 1502 Paderborn, † nach 1555.
(Verbindet in Laim die Agnes-Bernauer-, die Veit-Stoß-Straße kreuzend, mit der Landsberger Straße.)

Aldrianstraße

Aldrian, Vater von Hagen; Nibelungenlied.
(Verbindet die Karl-Schurz-Straße mit der Wendel-Dietrich-Straße.)

Aldringenstraße

Johann von Aldringen, *1591 Luxenburg im Grund, † 22.7.1634, hervorragender kaiserlicher bayerischer General im 30jährigen Krieg.
(Zieht in Neuhausen von der Nymphenburger Straße in die Johann-von-Werth-Straße kreuzend, zur Winthirstraße.)

Alemannenstraße

Alemannen, germanischer Volksstamm.
(Verbindet die Hellabrunner mit der Schönstraße.)

Alexandrastraße

Nach der Prinzession Alexandra von Bayern, Tochter weil. König Ludwig I., * 26.8.1826 Aschaffenburg, 8.5.1875 München.
(Verbindet die Liebig- mit der Prinzregentenstraße (Lehel).)

Alexisstraße

Willibald Alexis, Deckname für Georg Wilhelm Heinrich Häring, Romandichter, * 29.6.1798 Breslau, † 16.12.1871 Arnstadt.
(Verbindet den Reuentalplatz mit der Wielandstraße.)

Alfonsstraße

Alfons, Prinz von Bayern, * 24.1.1862, † 8.1.33 München.
(Verbindet die Nymphenburger mit der Albrechtstraße (Neuhausen).)

Alfred-Drexel-Straße

Alfred Drexel, Reichsbahnrat, *2.12.1900 Türkheim in Bayern, Teilnehmer der deutschen Himalajaexpedition. 1934, † am Nanga-Parbat 8.6.1934.
(Zieht von der Welzenbachstraße in östlicher Richtung.)

Alfred-Schmidt-Straße

Nach dem ehemaligen Bezirksamtsassess. gleichen Namens; durch die frührere Gemeinde Thalkirchen benannt.
(Zieht in Thalkirchen von der Münchner Straße gleichlaufend mit der Badstraße, die Emil-Geis- und Pognarstraße kreuzend, zur Schäftlarnstraße.)

Allacher Platz

Allach, Vorort von München , seit 1.12.38 der Stadt München einverleibt.
(Platz zwischen Allacher und Untermenzinger Straße und Zittauer Platz.)

Allacher Straße

Allach, Vorort von München , seit 1.12.38 der Stadt München einverleibt.
(Von der Maria-Ward-Straße als Fortsetzung der Nederlinger Straße zur Burgfriedensgrenze.)

Allensteiner Straße

Stadt in Ostpreußen.
(Verbindet die Rößeler mit der Memeler Straße.)

Allfahrtstraße

Felix Allfahrt, Kaufmann, * 5.7.1901 Leipzig, besiegelte seine Treue zu Adolf Hitler mit dem Tode am 9.11.1923 an der Feldherrnhalle zu München.
(Zieht von der Neubauerstraße in westlicher Richtung (Mustersiedlung Ramesdorf).)

Allgäuer Straße

Nach dem Allgäu.
(Zieht vom Mühlweg in südlicher Richtung.)

Allmannshausener Straße

Allmannshausen, oberbayerische Ortschaft.
(Zieht von der Seumestraße über die Lochhamer Straße in südlicher Richtung.)

Almbachstraße

Almbach bei Berchtesgaden.
(Verbindet die Bannwaldseestraße mit der Freibergstraße.)

Alois-Baeran-Weg

Alois Baeran, deutscher Abgeordneter in Prag, ein Vorkämpfer des Sudetendeutschtums, * 16.5.1872 Brünn, † 15.10.1936.
(Verbindet den Semmelweisweg mit der Wegenerstraße.)

Alois-Jegg-Straße

Alois Jegg, Schreiner, * 19.6.1852 Burglengenfeld, † 21.11.1935 München, Träger des Goldenen Ehrenzeichens der Partei und einer der ersten Getreuen des Führers.
(Beginnt am Alpenplatz in Giesing, kreuzt die Gietl- und führt zur Ichostraße.)

Alois-Wohlmuth-Straße

Alois Wohlmuth, bekannter Schauspieler des Münchner Staatstheaters, * 25.6.1847 Brunn, † 15.7.1930 Dachau, setzte die Stadt München als Universalerbin ein.
(Östliche Querstraße der Gabriel-Max-Straße zwischen Udestraße und Hermine-Bland-Straße.)

Alpenplatz

Nach den bayerischen Alpen.
(Liegt zwischen der Edelweiß- und Alois-Jegg-Straße in Giesing.)

Alpenrosenstraße

Nach der beliebten Blume der heimischen Berge.
(Verbindungsstraße in Giesing vom Alpenplatz zur Straße „Am Bergsteig“.)

Alpenstraße

Nach den bayerischen Alpen.
(Verbindet die tegernseer Landstraße mit der St.-Martin- und Zugspitzstraße (Giesing).)

Alpseestraße

Alpsee, See im bayerischen Allgäu.
(Verbindet die Linderhofstraße mit der Schongauerstraße.)

Alpspitzstraße

Alpspitz, Berg im Wettersteingebirge.
(Verbindet die Partnachstraße mit der Pustertaler Straße.)

Alramstraße

Maximilian Alram, Gräflicher Tattenbachscher Pfleger der Grafschaft Valley, Teilnehmer an der oberbayerischen Landeserhebung.
(Zweigt von der Implerstraße in Sendling ab, durchschneidet die Aberle- und Daiserstraße und geht bis zur Khidlerstraße.)

Alsenweg

Alsen, Insel im kleiner Belt, nach dem Versailler Diktat an Dänemark abgetreten.
(Verbindet die Gücksburger mit der Avenrader Straße (Siedlung Johanneskirchen).)

Altdorferstraße

Albrecht Altdorfer, Maler, Kupferstecher, * um1480, † 1538 Regensburg.
(Zieht von der Westendstraße zur Rauheckstraße.)

Alte Heide

Alte Heide ("Haide"), Gemeinnütze Baugesellschaft.
(Verbindet die Garchinger mit der Berliner Straße (nächst dem Nordfriedhof).)

Altenhofstraße

Älteste Residenz der Wittelsbacher in München, wurde 1253 von Herzog Ludwig der Strenge zu bauen begonnen, seit 1398 alte Feste; 1827 in "Alter Hof" umbenennt.
(Verbindet die Dienerstraße mit der Burgstraße beim Mozarthaus und dem Löweneck.)

Alter Hof

Älteste Residenz der Wittelsbacher in München, wurde 1253 von Herzog Ludwig der Strenge zu bauen begonnen, seit 1398 alte Feste; 1827 in "Alter Hof" umbenennt.
(Eingeschlossen von den zwischen Hofgraben und der Pfisterstraße einerseits und der Burgstraße anderseits liegenden Häusergruppe.)

Altersheimerstraße

Wilhelm Altersheimer, * um 1570 Kelheim, † 1643, Bürgermeister in München, Gründer einer Stiftung zugunsten des Siechhauses am Gasteig [1640].
(Verbindet die Bruggspergerstraße mit der Seybothstraße (Harlaching).)

Altheimer Eck

Nach der hier früher hier befindlichen uralten Niederlassung Altheim.
(Verbindet den Färbergraben mit der Herzogspitalstraße nächst der Damenstiftskirche.)

Altmannstraße

Altmannstraße: Familie Altmann, altes Münchner Patriziergeschlecht .
(Verbindet die Westendstraße mit dem Weißenfelderplatz.)

Altmühlstraße

Altmühl, Nebenfluss der Donau.
(Läuft von der Lechstraße zur Baldurstraße.)

Altomünsterstraße

Altomünster, oberbayerischer Markt.
(Führt von der Inninger Straße in östlicher Richtung zur Aichacher Straße.)

Altöttinger Straße

Altötting, berühmter Wallfahrtsort.
(Zieht von der Mühldorf- zur Grafinger Straße.)

Alzstraße

Alz, Ausfluss des Chiemsees.
(Zieht vom Chiemseeplatz zum Schwangauplatz (nahe des Warthof).)

Am Bach

Am Ostende der Straße fließt der Hachinger Bach vorbei.
(Verbindet den Redlinger Platz mit der Hofangerstraße.)

Am Bergsteig

Nach der Lage am scharf abfallenden rechten Isarrand.
(Zieht vom Nockherberg in die Au auf dem hohen Isarrand bis gegen die Giesinger Pfarrkirche.)

Am Bienenkorb

Die Straßenbezeichnung wurde im Hinblick auf die als Gartenstadt gebaute Siedlung gewählt.
(Verbindet die Säbener Straße mit dem Platz „Am Hollerbusch“ (Siedlung Neuharlaching).)

Am Birkicht

Birkicht, Bezeichnung eines Waldteiles.
(Verbindet den Birkhahnweg mit der Togostraße.)

Am Hollerbusch

Die Straßenbezeichnung wurde in Hinblick auf die als Gartenstadt gebaute Siedlung gewählt.
(Zieht vom Hohen Weg zur Oberbiberger Straße (Neuharlaching))

Am Holzplatz

Flurname der dortigen Gegend
(Verbindung in Forstenried der Neurieder mit der Königswieser Straße.)

Am Krautgarten

Flurname der dortigen Gegend
(Zieht in Forstenried von der Fürstenrieder Straße in westlicher Richtung.)

Am Lilienberg

Scheint seinen Namen symbolisch mit Bezug auf den Kultus der Jungfrau Maria zu tragen, der auf jener Höhe durch Erbauung eines Klösterchens für einige Jungfrauen [1696] und einer der Unbefleckten Empfängnis Mariens geweihten Kirche [1705] gepflelgt wurde.
(Zweigt von Gasteig ab und zieht parallel mit der Lilien- und Hochstraße.)

Am Mühlbach

Der vorbeifließende Mühlbach wurde von Herzog Wilhelm V. bei Harlaching aus der Isar durch Giesing und der Au geleitet.
(Liegt am Fuß des Giesinger Berges am rechten Ufer des Auermühlbachs unfern des Eisenbahnviadukts.)

Am Mühlweg

Alter Flurname der dortigen Gegend.
(Zieht von der Eibenstraße zur Allgäuer Straße (Forstenried.)

Amalienstraße

Prinzessin Amalie Auguste von Bayern, Tochter aus der zweiten Ehe des Kurfürsten und nachmaligen Königs Maximilian Joseph I., 13.11.1801 München, † als Witwe des Königs Johann von Sachsen 8.11.1877 Dresden.
(Zweigt von der Glückstraße ab, schneidet die Theresien-, Schelling- und mündet in die Akademiestraße.)

Ambacher Straße

Ambach am Starnberger See.
(Zieht südlich vom Kreuzhof von der Starnberger zur Ammerlandstraße.)

Amberger Straße

Amberg, Stadt in der Oberpfalz, urkundlich 1034 zum erstenmal genannt, vom Kaiser Ludwig der Bayer zur Hauptstadt der oberen Pfalz erhoben 1808 bis 1837 Hauptstadt des Naabkreises.
(Verbindet die Englschalkinger mit der Denninger Straße.)

Amelungenstraße

Amaler, osrgotisches Königsgeschlecht, das 536 mit Theodohad erlosch; im Nibelungenlied heißen die Amaler Amelungen.
(Verbindet die Karl-Schurz-Straße mit der Wendel-Dietrich-Straße.)

Amerstorfferstraße

Sigmund Amersdorffer war Stadtoberrichter in München [1506].
(Führt östlich der Tegernseer Landstraße von der Stadelheimer Straße, die Schwarzenberg- und Lungstraße kreuzend, zur Stettnerstraße.)

Amfortasplatz

Amfortas. Gestalt in Richard Wagners Parsifal.
(Platz an der Englschalkinger Straße, südlich der Feenstraße.)

Amigonistraße

Jakobo Amigoni, * 1675 Venedig, † 1752 Madrid, war von 1717–1729 am bayerischen Hof als Maler Tätig. Besondere Verdienste erwarb er sich durch Ausschmückung der Schlößer in Schleißheim und Nymphenburg.
(Führt nördlich des Nymphenburger Friedhofs von der Maria-Ward-Straße in östlicher Richtung zur Savoyenstraße.)

Amiraplatz

Dr. Karl von Amira, Universitätsprofessor, Aurorität auf dem Gebiert des germanischen Rechts, * 8.3.1848 Aschaffenburg, † 22.6.1930 München.
(Platz zwischen Brienner Straße und Salvatorplatz.)

Amlingstraße

Karl Gustav Amling. * 1651 Nürnberg, † um 1702, Hofkupferstecher, Schöpfer zahlreicher Stiche mit Darstellungen aus der bayerischen Geschichte.
(Verbindet die Albrecht-Dürer-Straße mit der Birkenleiten (Untergiesing).)

Ammergaustraße

Der Ammergau ist nach der Ammer oder Amper benannt, die an der südlichen Landesgrenze Bayern entspringt und sich bei Moosburg in die Isar ergießt.
(Führt vom Wessobrunner Platz, die Waldfriedhofstraße kreuzend, zur Loisachstraße.)

Ammerlandstraße

Ammerland am Starnberger See.
(Verbindet die Würmseestraße mit der Forstenriederstraße südlich vom Kreuzhof.)

Ammerseestraße

Der Ammersee in Oberbayern ist nach der ihn durchfließende Ammer oder Amper benannt.
(Verbindet die Marbachstraße mit der Passauerstraße (Sendling).)

Ammerstraße

Ammer, Zufluß des Ammersees.
(Verbindet die Südendstraße mit der Bichler Straße.)

Ammerwaldstraße

Ammerwald, Tal am Fuß der Ammergauer Berge.
(Verbindet die Feldmochinger mit der Bichler Straße.)

Amorbacher Straße

Amorbach, Stadt in Unterfranken
(Zieht von der Grafinger zur Salzbrunner Straße östlich der Echardinger Straße.)

Amortstraße

Amort Eusebius, Probst des Klosters Polling und Mitglied der kurbayerischen Akademie der Wissenschaften, * 15.11.1692 ibermühle bei Tölz, † 5.2.1775.
(Zieht in Neuhausen von der Lachnerstraße bei der Herz-Jesu-Kirche zur Romanstraße.)

Amperstraße

Amper, Nebenfluss der Isar in Oberbayern.
(Läuft von der Sadelerstraße zur Volpinistraße (Gern).)

Ampfingplatz

Ortschaft in der Nähe von Mühldorf; zur Erinnerung an die Schlacht bei Ampfing und Mühldorf zwischen Ludwig der Bayer und Friedrich dem Schönen am 28.9.1322.
(Platzartige Erweiterung zwischen Ampfing-, Mühldorf- und Gammelsdorfer Straße.)

Ampfingstraße

Ortschaft in der Nähe von Mühldorf; zur Erinnerung an die Schlacht bei Ampfing und Mühldorf zwischen Ludwig der Bayer und Friedrich dem Schönen am 28.9.1322.
(Zieht von der Grafinger Straße über die Mühldorf- und Berg-am-Laim-Straße zur Neumarkter Straße (östl. vom Ostbahnhof).)

Amselweg

Name aus der Vogelwelt.
(Verbindung der Kuen- mit der Hofangerstraße.)

An der Kreppe

Von dem Provinzialismus „Greppe“ abgeleitet, das ist ein vom Wasser ausgespülter Graben, der auch als Fahrweg dient.
(Eine in Haidhausen zwischen Skellstraße, Wiener und Max-Weber-Platz gelegene Vertiefung.)

An der Schwaige

Nach einer hier gestandenen Schwaige, d.i. Ökonomiegut.
(Liegt zwischen der Grube und der Troggerstraße, gleichlaufend mit der Äußeren Wiener Straße (Haidhausen)

Andechser Straße

Andechs, Benediktinerkloster mit Wallfahrtskirche, auf dem das Ostufer des Ammersees umrahmenden Höhenzug.
(Verbindet die Marbachstraße mit der Passauerstraße (Sendling).)

Andernacher Straße

Andernach, Ort am Rhein.
(Zieht nördlich der Feldmochinger Straße über die Ehrenbreitsteiner Straße nach Osten.)

Andersenstraße

Hans Christian Andersen, berühmter Märchendichter, * 2.4.1805 Odense, † 4.8.1875 Kopenhagen.
(Verbindet die Ifflandstraße mit der Jenaer Straße nächst Tivolistraße.)

Andreas-Hofer-Straße

Andreas Hofer, Tiroler Freiheitskämpfer, * 22.11.1767 im Wirtshaus „Am Sand“ imPaseiertal. am 20.2.1810 in Mantua standesrechtlich erschossen.
(Verbindet die Latemar- mit der Klausener Straße.)

Andréestraße

Andreas Andreé, 1736–1807, kurfürstlicher bayerischer Hofkammerrat, verdient um die Selbstständigkeit Bayerns zur Zeit des Kurfürsten Karl Theodor.
(Verbindet in Neuhausen die Wendl-Dietrich-Straße mit der Schluderstraße.)

Anechostraße

Anecho, Ort in Togo.
(Verbindet die Tanga- mit der Kameruner Straße.)

Anemonenstraße

Die Straßenbezeichnung wurde im Hinblick auf die als Gartenstadt gebaute Siedlung gewählt.
(Verbindet die Hans-Schemm-Straße mit der Eschensstraße (Siedlung Neuharlaching).)

Angelus-Silesius-Straße

Angelus Silesius (Johann Scheffler), berühmter deutscher Mystiker, * 1624 und † 9.7.1677 Breslau.
(Verbindet die Ifflandstraße mit der Hirschauer Straße.)

Angererstraße

Dr. Otmar von Angerer, Universitätsprofessor und Vorstand der chirurgischen Klinik, Obermedizinalrat und Leibarzt des Prinzregenten Luitpold, * 17.9.1850 Geisfeld, † 12.1.1918 München.
(Verbindet die Destouchesstraße mit der Unertlstraße östlich der Fallmerayerstraße.)

Angermayrstraße

Hofbildhauer Christoph Angermayr, * Weilheim, † um 1631.
(Zieht von der Karl-Theodor-Straße gleichlaufend mit der (äußeren) Belgradstraße über die Ruemannstraße zum Nymphenburger Kanal.)

Angertorstraße

Nach dem Angertor, dessen letzte Reste 1869 und 1871 niedergerissen wurden; Teil der alten Stadtmauer.
(Verbindet die Müllerstraße mit der Blumenstraße.)

Angerweg

Alte Wegbezeichnung
(Verbindet den Amselweg mit der Mariathalstraße.)

Anglerstraße

Maler Gabriel Angler, der zwischen 1434 und 1437 in der (alten) Frauenkirche den prachtvollen Fron- oder Hochaltar und ein Tabernakel gefertigt hat.
(Verbindet die Kazmair- mit der Ganghoferstraße (Theresienstraße).)

Anhalter Platz

Benannt nach dem Lande Anhalt.
(Platz zwischen Moosacher, Motor- und Riesenfeldstraße.)

Anhalter Straße

Benannt nach dem Lande Anhalt.
(Verbindet die Pommerstraße mit der Moosacher Straße.)

Ankoglstraße

Ankogl, 3263 . hoher Gipfel in der Ankoglgruppe in den Hohen Tauern.
(Verbindet die Schneeberg- mit der Vogesenstraße.)

Ansbacher Straße

Nach der ehemaligen, 1806 einverleibten Marktgrafschaft Ansbach.
(Verbindet in Schwabing die Bauer- mit der Hohenzollernstraße nächst der Jakob-Klar-Straße.)

Ansprengerstraße

Ansprenger Alois, K. Kommerzienrat, Baumeister, bürgerlicher Magistrat und Landrat, * 24. Sept. 1853 Au bei München, † am 2. Dez. 1913 zu München.
(Bisher Römerstraße nördlich vom Pündterplatz. Zieht von der Clemensstraße zur Karl-Theodor-Straße (Schwabing).)

Anton-Hübler-Straße

Anton Hübler, Bäckermeister und bürgerlicher Magistratsrat zu München, Verwaltungsrat des städtischen Waisenhauses, * 9.3.1835 München, † 26.1.1900).
(Führt von der Nymphenburger Straße zur Waisenhausstraße.)

Anton-Will-Straße

Anton Will, Medizinalrat, Professor der Tierheilkunde, * 1756 Straßburg, † 13.9.1821 München; 1790 von Ingolstadt an der neugegründeten Tierarzneischule in München berufen, hier bis zu seinemTode tätig.
(Verbindet den Grasmückenweg mit der Knorrstraße.)

Antonienstraße

Kurfürstin Antonie von Bayern, 1. Gemahlin des Kurfürsten Max Emanuel, Tochter des Kaisers Leopold, † 24.12.1692
(Verbindet die Ungererstraße mit der Kunigundenstraße (Straße).)

Antwerpener Straße

Zur Erinnerung an die von Kaiser Ludwig dem Bayern seinerzeit der Wittelsbachischen Hausmacht einverleibten Niederlande.
(Verbindet die Luxemburger mit der Hollandstraße (Schwabing).)

Anzengruberstraße

Ludwig Anzengruber, Schöpfer volkstümlicher Dramen und Erzählungen. * 29.11.1839 und † 10.12.1889 Wien.
(Verbindet die Iffland- mit der Hirschauer Straße.)

Anzerstraße

Johann Baptist von Anzer, bekannter deutscher Missionsbischof, * 16.5.1851 Weinried, † 24.11.1903 Rom.
(Verbindet den Nachtigalplatz mit dem Dardanellenplatz.)

Anzinger Straße

Anzing, Dorf östlich von München.
(Verbindet die Rosenheimer Straße mit dem Fasbenderplatz.)

Apenrader Straße

Zur Erinnerung an die durch das Friedensdiktat von Versailles an Dänemark abgetretene Stadt Apenrade in Nordschleswig.
(Zieht von der Düppeler zur Aaröstraße (Siedlung Johanneskirchen).)

Apianstraße

Philippus Apian, * 14.9.1531 Ingolstadt † 14.11.1589), Verfasser einer neuen Beschreibung von Ober- und Niederbayern, XXIV bayerische Landtafeln und einer Topographie Bayerns.
(Verbindet in Schwabing die Herzogstraße mit der Clemensstraße.)

Appenzeller Straße

Nach der Stadt Appenzell zur Erinnerung an die Unterstützungsaktion der Schweizer Bevölkerung für die Notleidenden im Deutschen Reich in der Kriegs und Nachkriegszeit.
(Verbindet die Gysling mit der Baseler Straße nördlich und gleichlaufend mit der St.-Gallener-Straße.)

Arader Straße

Arad, bedeutender Ort im rumänischen Banat, vorwiegend deutschstämmige Siedlungen.
(Verbindet die Weißkirchner Straße mit dem Hatzfelder Weg.)

Arbeiterhäuser


(Liegen in Neuhausen zwischen Sedlmayr-, Hirschberg-, Renata- und Schluderstraße.)

Arberstraße

Arber, einer der höchsten Berge des Böhmer Waldes in Niederbayern.
(Zieht von der Röntgenstraße über dem Böhmer-Wald-Platz zur Donaustraße.)

Arcisstraße

Schlacht bei Arcis sur Aube in Frankreich am 20. und 21.3.1814.
(Beginnt an der Sophienstraße, wird von der Karl-, Brienner, Gabelsberger-, Theresien-, Heß-, Schelling-, Ziebland-, Adalbert-, Neureuther- und Georgenstraße geschnitten und zieht am Alten Nördlichen Friedhofe vorüber zum Elisabethplatz..)

Arcostraße

Arco, Tiroler Uradel, Jahrhunderte hindurch im Dienste des bayerischen Herrscherhauses in verantwortungsreichen Aufträgen im Heer, Diplomatie und Verwaltung tätig. Die Kompanie „Kompanie Joh. B. Graf Arco“, 1672 errichtet, ist einer der Stammkompanie des 2. Infantrieregiments.
(Zieht von der Barer Straße zur Sophienenstraße.)

Ardennenstraße

Ardennen, Mittelgebirge im südlichen Belgien, durch das im August 1914 das 3. und 4. deutsche Armee vordrang und im Herbst 1918 die deutschen Truppen zurückmarschierten.
(Verbindet die Allacher mit der Tannenberger Straße.)

Aretinstraße

Karl Maria Freiherr von Aretin, bayerischer Kämmerer, Geheimer und Reichsrat, Vorstand des Geh. Haus- und Staatsarchivs und des bayerischen Nationalmuseums, das er im Auftrag König Maximilians II. gegründet hat; * 4.7.1796 Wetzlar, † 29.4.1868 Berlin.
(Führt von Harlaching, die Lautererstraße kreuzend, zum Authariplatz.)

Argelsrieder Straße

Argelsried, Ort in Oberbayern.
(Zieht von der Oberbrunner zur Buchendorfer Straße (Maxhof).)

Argonnenstraße

Waldlandschaft zwischen oberer Aisne und Maas westlich Verdun, 1914-1918 Stellungskämpfe, September bis Oktober 1918 heftige Abwehrkämpfe der 3. Armee, dabei 1. und 4. bayerische Infanterie-Division.
(Verbindet die Babo- mit der Dachauer Straße (Moosach).)

Arlbergstraße

Arlberg, Paßstraße bei St. Anton in Tirol.
(Verbindet die Rattenberger mit der Leutascher Straße.)

Arminiusstraße

Arminius oder Hermann, Heerführer der Cerusker, der die erste deutsche Befreiugsschlacht im Totoburger Walde im Jahre 9. n. Chr. geschlagen hat.
(Verbindet die Gerhardstraße mit der Krumperstraße (Untergiesing).)

Arnauer Straße

Arnau, sudetendeutsche Stadt.
(Verbindet die Marienbader mit der Buhlstraße.)

Arndtstraße

Ernst Moritz Arndt, deutscher Patriot und Dichter, * 25.12.1769 Schoritz bei Rügen, † 29.1.1860 Bonn.
(Zieht von der Glockenbach an der Palmstraße vorüber zur Auenstraße.)

Arnimstraße

Achim von Arnim, Dichter der romanischen Schule, * 26.1.1781 Berlin, † 21.1.1831 Wimpersdorf.
(Zieht von der Johann-Clanze-Straße in südlicher Richtung.)

Arno-Holz-Straße

Arno Holz, Dichter, * 26.4.1863 Rastenburg, † 25.10.1929 Berlin.
(Straße nördlich von Englschalking, westlich der Flaschenträgerstraße.)

Arnold-Guse-Straße

Arnold Guse, Arbeiter u. SS-Mann. * 14 .Juni 1911 zu Wesermünde, 19. Jan.1932 in Essen von Kommunisten erschossen.
(Südliche Querstraße der Edmunf-Behnkw-Straße.)

Arnpeckstraße

Veit Arnpeck, bayerischer Geschichtsschreiber, Vorläufer Aventinus, 1440–1505.
(Verbindet die Griechenstraße mit der St.-Magnus-Straße (Harlaching).)

Arnrieder Straße

Arnried, Kirchdorf in Oberbayern.
(Verbindet die Marnbacher Straße mit der Kerschlacher Straße.)

Arnulfstraße

Arnulf, Prinz von Bayern, * 6.7.1852 München, † 12.11.1907 Venedig.
(Beginnt beim Bahnhofsplatz, zieht von der Nordseite des Hauptnahnhofes entlang die Donnersbergerstraße kreuzend, zur Nibelungenstraße.)

Arrasstraße

Arras, befestigte Stadt in Nordfrankreich: Schlacht 1. bis 13.10.1914 Armee des kronprinzen Rupprecht von Bayern, dabei 1. bayr. Res.-Korps, Frühjahrs- und Herbstschlacht 1915, Frühjahrsschlacht 1917, Kämpfe 7.4. bis 20.8.1918; dabei I. bayr. Res.-Korps, I.II.,III baye. Armeekorps, 14., 16. bayr. Inf.-, 6. bayr. Res.-Division.
(Verbindet die Pasinger Straße mit dem Verdunplatz.)

Artilleriestraße

Nahe der Artilleriekaserne.
(Zieht in Neuhausen von der Leonrodstraße, der Volkartstraße kreuzend, zur Hübnerstraße.)

Arzberger Straße

Arzberg, Stadt der bayerischen Ostmark in Oberfranken.
(Verbindet die Tirschenreuther mit der Dreisesselbergstraße.)

Asamstraße

Brüder Kosmas Damian und Egid Quirin Asam, berühmte Münchner Künstler des 18. Jahrhunderts, wrsterer Maler, letzterer Bildhauer; ihr hervorragendes Werk die Johanniskirche in der Sendlinger Straße.
(Beginnt an der Ohlmüllerstraße, gleichlaufend mit der Frühlingsstraße, wird von der Boos- uns Albanistraße geschnitten und endet an derSchlotthauerstraße. (Au).)

Aschaffenburger Straße

Aschaffenburg, Stadt in Unterfranken.
(Verbindet den Koburger Platz mit der Altdorferstraße.)

Aschauer Straße

Aschau, Ortschaft in Oberbayern.
(Zieht östlich, gleichlaufend mit der Ayinger Bahnstrecke, vom Pfarrweg in südlicher Richtung über die Chiemgaustraße zur Ständlerstraße (Nahe Giesinger Bahnhof).)

Aschenbrödelstraße

Bekannte Märchengestalt.
(Verbindet die Frau-Holle-Straße mit der Schneewittchenstraße.)

Aschheimer Straße

Nach der Ortschaft Aschheim bei München
(Verbindet die Führich- mit der Rohrbachstraße.)

Ascholdinger Straße

Ascholding, Pfarrdorf bei Wolfratshausen.
(Verbindet die Wolfratshausener mit der Bichler Straße.)

Asgardstraße

Asgard, in der nordischen Mythologie die Wohnung der Asen.
(Verbindet die Englschalkinger Straße mit der Wahnfriedallee.)

Askaripfad

Im Kampfe bei Tanga im November 1914 zeigte sich die hervorragende Tapferkeit unserer schwarzen deutschen Askaris, der eingeborenen Soldaten der deutsch-ostafrikanischen Schutztruppe, in hellstem Licht.
(Verbindet die Tanga- mit der Maerckerstraße.)

Aßlinger Straße

Aßling, Dorf in Oberbayern.
(Verbindungsstraße zwischen dem Grünstreifen und der Grafinger Straße (Siedlung Neuramersdord).)

Aßmannshausener Straße

Aßmannshausen, Ort an Rhein.
(Verbindet die Kistlerhofstraße mit dem Isnyplatz.)

Astallerstraße

Münchner Patriziergeschlecht der Astaller.
(Verbindet die Landsberger mit der Katzmair- und Ridlerstraße (Theresienhöhe).)

Athener Platz

Athen, Hauptstadt von Griechenland.
(Anlagenplatz östlich der Athenstraße (Harlaching).)

Athener Straße

Athen, Hauptstadt von Griechenland.
(Verbindungsstraße von der Seybothstraße der Bruggspergerstraße kreuzend, zur Straße am Perlacher Forst (Harlaching).)

Athosstraße

Athos ist ein auf der Halbinsel Chalkidike gelegen, in der alten und neuen Geschichte Griechenlands bemerkenswerter Berg.
(Zieht von der Bozzaristraße in nordöstlicher Richtung über die Tegelbergstraße zur Heiglstraße (Harlaching).)

Auenstraße

Nach den am Isarufer sich hinziehenden Isarauen.
(Zweigt von der Frauenhoferstraße nächst der Reichenbachbrücke ab und führt isaraufwärts an der Ickstatt-, Westermühl-, Klenze-, Arndt- und Baldestraße vorbei, über den Baldeplatz zu der oberen Isaranlage.)

Auerfeldstraße

Führte früher in die in der oberen Au gelegenen Feldern.
(Bildet die Verlängerung der Gebsattelstraße in die Hoch-Au und zieht zur Balanstraße.)

Auerspitzstraße

Auerspitze, bekannte Ski-Abfahrt in den Schlierseer Bergen.
(Zieht von der Fasangartenstraße in südlicher Richtung zum Burgfried.)

Auf der Insel

So heißt der nördlich der Zweibrückenstraße (Ludwigsbrücke) gelegene Inselteil.

Aufhüttenstraße

Aufhütten, früheres Jagd- und Waldgebiet bei Moosach.
(Zieht östlich der Fasanerie Moosach von der Eggartenstraße in nördlicher Richtung zum Burgfrieden.)

Aufkirchener Straße

Aufkirchen, Ortschaft in Oberbayerm
(Führt von der Aidenbachstraße nach Westen.)

Auflegerstraße

Otto Aufleger, Schriftsteller und Photograph; Herausgeber von Werken zur Geschichte der Architektur in München und Bayern; * 1.7.1849 Hilpoltstein, † 15.3.1920 München.
(Verbindet die Jäcklinstraße mit der Anzlgutstraße.)

Augsburgerstraße

Nach dem Augsburger Boten Josef Palmberger, † 1826, der in dieser Straße wohnte.
(Verbindet die Thalkirchner Straße unweit der St.-Stephan-(Gottesacker-) Kirche mit der Lindwurmstraße.)

Augustenstraße

Prinzessin Auguste Amalie von Bayern, * 21.6.1788 Straßburg, vermählt mit dem Herzog Eugène von Leuchtenberg,† 13.5.1851 München.
(Zweigt von der Dachauer Straße ab, wird von der Karl-, Brienner, Gabelsberger-, Theresien-, Heß-, Schelling- und Zieblandstraße geschnitten und endet an der Görresstraße.)

Augustinerstraße

Hier stand das 1803 säkularisierte Augustinerkloster.
(Verbindet den Frauenplatz mit dem Ende der Kaufinger- und dem Anfang der Neuhauser Straße, gegenüber dem Färbergraben.)

Aumeisterstraße

Führt zum Aumeister.
(Zieht von der Ungererstraße zur Tschudistraße (Freimann).)

Aurbacherstraße

Ludwig Aurbacher, bekannter Schriftsteller, * 26.8.1784 Türkheim, † 25.5.1847.
(Verbindet die Auerfeld- mit der Welfenstraße (Hochau).)

Äußere Balanstraße

Kampf um und in Balan unfern Sedan 1.9.1870.
(Fortsetzung der Balanstraße; von der Hochäcker- über die Siedler- und Fasangartenstraße zum Burgfrieden.)

Authariplatz

Authari, König der Langobarden, Gemahl der bayerischen Herzogs-[Königs-] Tochter Theodolinde [589].
(Liegt an der Kreuzung der Atharistraße mit der Langobardenstraße (Harlaching).)

Autharistraße

Authari, König der Langobarden, Gemahl der bayerischen Herzogs-[Königs-] Tochter Theodolinde [589]. Liegt an der Kreuzung der Atharistraße mit der Langobardenstraße (Harlaching).
(Zieht vom Authariplatz über die Seyboth- und Bruggspergerstraße zum Perlacher Forst.)

Aventinstraße

Bayerischer Geschichtsschreiber Aventin, eigentlich Johannrs Turmair, * 4.7.1477 Abensberg, † 9.1.1534 Regensburg.
(Verbindet den Baaderplatz mit der Klenzestraße.)

Axel-Holst-Straße

Axel Holst, SS-Sturmführer und Herrenreiter. * 11. 8. 1891 zu Wallby in Schweden, † 26.1.1935 Berlin.
(Verbindet die Reitschulstraße mit der Graf-Lehndorff-Straße.)

Ayinger Straße

Aying, Ortschaft im Osten Münchens.
(Verbindet die Führich- mit der Krumbadstraße.)