Tengstraße in München Schwabing-West
 

Münchner Straßenverzeichnis

   Tengstraße          

Teng   Josef von
Josef von Teng
Bildrechte: Unknown, Josef von Teng, als gemeinfrei gekennzeichnet, Details auf Wikimedia Commons

Josef von Teng (* 29. August 1786 in Passau; † 7. Dezember 1837) war ein bayerischer Jurist und zwischen 1836 und 1837 Bürgermeister von München.

Josef von Teng wuchs in Passau auf und erhielt Unterricht in den lateinischen Klassen und studierte an der Universität Landshut Rechtswissenschaften. Er praktizierte am königlichen Landgericht in der Münchner Vorstadt Au und als Stadtgerichtsassessor in Burghausen, Eichstätt und München. In München stieg von Teng schließlich zum Stadtgerichtsrat und danach zum Wechselgerichtsassessor auf. 1818 wurde von Teng zum rechtskundigen Magistratsrat befördert und wurde 1833 in das Amt des 2. Bürgermeisters gewählt. Nach dem Tod seines Vorgängers Franz Paul von Mittermayr übernahm von Teng für ein knappes Jahr das Amt des 1. rechtskundigen Bürgermeisters. Seine Amtszeit war dabei insbesondere vom Konflikt zwischen Ludwig I. und der Stadtverwaltung geprägt, da die Bedürfnisse der Bürger mit den königlichen Ansprüchen an der architektonischen Ausgestaltung divergierten.

Dieser Text basiert auf dem Artikel Josef_von_Teng aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Lizenz Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.

| | | |

Straßenname Tengstraße
Benennung 12.11.1892 Erstnennung
Plz 80796/80798
Stadtbezirk 4. Schwabing-West | Neuschwabing
3. Maxvorstadt | Am alten Nordfriedhof 
RubrikPersonen
Kategorie Politiker  Bürgermeister  
Gruppe Münchner Bürgermeister  
Lat/Lng 48.1574866 - 11.56868   
Person Teng Josef von
geboren 29.8.1786 [Passau]
gestorben 7.12.1837 [München]
Kategorie Politiker  Bürgermeister  
Gruppe Münchner Bürgermeister  
Nation Deutschland
GND 13762252X
Leben

Josef von Teng (* 29. August 1786 in Passau; † 7. Dezember 1837) war ein bayerischer Jurist und zwischen 1836 und 1837 Bürgermeister von München.

Josef von Teng wuchs in Passau auf und erhielt Unterricht in den lateinischen Klassen und studierte an der Universität Landshut Rechtswissenschaften. Er praktizierte am königlichen Landgericht in der Münchner Vorstadt Au und als Stadtgerichtsassessor in Burghausen, Eichstätt und München. In München stieg von Teng schließlich zum Stadtgerichtsrat und danach zum Wechselgerichtsassessor auf. 1818 wurde von Teng zum rechtskundigen Magistratsrat befördert und wurde 1833 in das Amt des 2. Bürgermeisters gewählt. Nach dem Tod seines Vorgängers Franz Paul von Mittermayr übernahm von Teng für ein knappes Jahr das Amt des 1. rechtskundigen Bürgermeisters. Seine Amtszeit war dabei insbesondere vom Konflikt zwischen Ludwig I. und der Stadtverwaltung geprägt, da die Bedürfnisse der Bürger mit den königlichen Ansprüchen an der architektonischen Ausgestaltung divergierten.

Grabstätte
Grabstätte
Alter Südlicher Friedhof

Sektion: A - Reihe: A - Nummer: 57
Bavarikon Wikipedia Deutsche Biografie Deutsche National Bibliothek
Benennung 12.11.1892 Erstnennung
Straßenverlauf Die von der Ostseite des freien Platzes bis zur Clemensstraße sich hin ziehende Straße (Fortsetzung der Tengstraße)
1894 Rambaldi  
648. Tengstraße. Läuft parallel und östlich der Schwindstraße von der Neureuther- zur Ringstraße· Zur Ehrung des Münchener Bürgermeisters Josef von Teng, geb. 29. Aug. 1786 zu Passau. Tengs erste Stelle war 1810 als Stadt-Magistrats-Assessor in Burghausen, hierauf wurde er in München im Jahre 1833 II. und nach dem Tode Mittermair’s am 12. Dez. 1836 I. Bürgermeister (s. Klarstraße). Als solcher starb Teng am 7. Dez. 1837. Die Straße führt seinen Namen seit 12. Nov. 1892, resp. 17. April 1893.

1965 Baureferat  
Tengstraße: Josef von Teng (1786-1837), rechtskundiger I. Bürgermeister der Stadt München. *1894
DatumQuelleA
01.01.1900Verzeichnis der zu benennenden Straßen und Plätze
welche laut Ministerialentschließeung vom 4. Januar 1900 mit Wirkung vom 1. Januar 1900 die Allerhöchste Genehmigung erhalten haben
DE-1992-STRA-28-1-1 Alphabetisches Straßennamenverzeichnis mit Angaben über Entstehung und Bedeutung 1894 - 1916
StraßeNameArchitektBaustilJahr
Tengstraße 1MietshausNeurenaissance1890
Tengstraße 4MietshausBrüchle August, Dinglreiter Ludwig deutsche Renaissance1903
Tengstraße 6MietshausVölkl Georg Jugendstil1903
Tengstraße 11MietshausJugendstil1907
Tengstraße 14MietshausBöhm Konrad 1906
Tengstraße 15MietshausMayrhofer Ernst Jugendstil1907
Tengstraße 22MietshausHerbert Eduard, Kurz Otho OrlandoJugendstil1912
Tengstraße 24MietshausHerbert Eduard, Kurz Otho OrlandoJugendstil1911
Tengstraße 25JugendstilPopp FranzJugendstil1907
Tengstraße 26MietshausHerbert Eduard, Kurz Otho OrlandoJugendstil1911
Tengstraße 27MietshausPopp Franz, Borchert Wilhelm Jugendstil1911
Tengstraße 33MietshausKurz Otho Orlando, Herbert Eduard Jugendstil1909
Tengstraße 35MietshausKurz Otho Orlando, Herbert Eduard Jugendstil1909
Tengstraße 37MietshausKurz Otho Orlando, Herbert Eduard Jugendstil1909
Tengstraße 43MietshausKurz Otho Orlando, Herbert Eduard Jugendstil1909
Tengstraße 45MietshausPopp FranzJugendstil1909
StraßeNamevonbis
Tengstraße 26Frank Leonhard1950
Wikipedia Google Maps

Weiter zum Beitrag


Straßen sind das Gedächtnis der Stadt



Fehler