Umgebungssuche München
 

Umgebungssuche

0,1 km 0,2 km 0,3 km 0,4 km 0,5 km 1,0 km 2,0 km 3,0 km 4,0 km 5,0 km

Position | KGP |

Münchner Zeitensprünge

9. 10 1850 - Bei strahlendem Sonnenschein wird die Bavaria enthüllt

München-Theresienwiese * Bei strahlendem Sonnenschein kann die Bavaria enthüllt werden. Die Münchner Neuesten Nachrichten beschreiben das Ereignis wie folgt: „In ehrfurchtsvoller Haltung umstanden Tausend und Tausende den gefeierten König Ludwig, dem Momente harrend, der dessen großartige Schöpfung dem Volke vor Augen stellen sollte. 

Ein Zeichen - und eine Bretterwand von circa 70 Fuß Höhe und 40 Fuß Breite stürzt in einem Stück unter dem Donner der Kanonen über den Berg, ein zweiter Wink, und die zu beiden Seiten derselben befindlichen Bretterwände stürzen weiters krachend zusammen und ,Bavaria‘, das Sinnbild des bayer. Vaterlandes, stand vom schönsten Sonnenlichte beleuchtet vor den Augen der staunenden Volksmenge, welche in endlosen Jubelruf ausbrach.“

Gegossen wurde die Bavaria in der Königlichen Erzgießerei unter Ferdinand von Miller. Der Entwurf für die Statue stammt von Ludwig von Schwanthaler. Von der Sohle zum Scheitel misst die Bavaria 15,78 Meter, bis zum Kranz 18,1 Meter, und vom Sockel sind es gar 30 Meter. Es ist damals das größte erzene Standbild der Welt. Alleine das Erzgewicht beträgt 1.438,66 Zentner. Über 126 Stufen kann man der monumentalen Frau im Inneren bis in den Kopf steigen. 

1935 - Eine riesige „Kongresshalle“ statt der „Ruhmeshalle“ und der „Bavaria“

München-Theresienwiese * Georg W. Buchner plant die Beseitigung der „Ruhmeshalle“ und der „Bavaria“.

Statt dessen hätte sich an der „Theresienhöhe“ eine riesige „Kongresshalle“ erhoben.

760 - Erstmalige Nennung von Sendling

Sendling * Erstmalige Nennung von Sendling.

Mietshaus

Baustil: Jugendstil
Erstellung: 1905
Ganghoferstraße 82
0.19 km 
Mietshaus, Jugendstil, mit breitem Erker und Giebel, 1905; Gruppe mit Nr. 74, 76, 78 und 80.

Figurengruppe

Erstellung: 1931
Kraelerstraße 14
0.19 km 
Kraelerstraße 14/16; Hierzu Figurengruppe, auf den Genossenschaftsgedanken anspielend, um 1931 im Zusammenhang mit der dahinter befindlichen Wohnanlage der Münchner Wohnungsfürsorge errichtet.

Ehem. Bahnwärterhaus

Erstellung: 1860
Martin-Behaim-Straße 1
0.23 km 
Ehem. Bahnwärterhaus, um 1860, zweigeschossiger Bau mit Zeltdach, Obergeschoss verschalt.

Mietshaus

Baustil: Jugendstil
Erstellung: 1905
Ganghoferstraße 80
0.24 km 
Mietshaus, barockisierender Jugendstil, mit Giebel und reicher Putzgliederung, 1905; Gruppe mit Nr. 74, 76, 78 und 82.

Mietshaus

Baustil: Jugendstil
Erstellung: 1901
Ganghoferstraße 76
0.24 km 
Mietshaus, barockisierender Jugendstil, mit Flacherker, 1901; Gruppe mit Nr. 74, 78, 80 und 82.

Mietshaus

Baustil: barockisierend
Erstellung: 1901
Ganghoferstraße 78
0.24 km 
Mietshaus, barockisierend, 1901; Gruppe mit Nr. 74, 76, 80 und 82.

Mietshaus

Baustil: neubarock
Erstellung: 1901
Ganghoferstraße 74
0.27 km 
Mietshaus, neubarock, mit Schweifgiebel, 1901; Gruppe mit Nr. 76, 78, 80 und 82.

Mietshaus

Baustil: neuklassizistisch
Erstellung: 1910
Fuggerstraße 2
0.42 km 
Mietshaus, neuklassizistischer Eckbau, um 1910.

Mietshaus

Baustil: neubarock
Erstellung: 1895
Spitzwegstraße 8
0.43 km 
Mietshaus, neubarock, mit stuckiertem Erker, 1895.

Ehemaliges Messegelände

Erstellung: 1908
Theresienhöhe 13
0.44 km 
Theresienhöhe 13/14/15; Ehemaliges Messegelände mit Ausstellungspark; von den originalen, 1908 vollendeten Ausstellungsbauten nur noch Teile erhalten: Verwaltungsbau beim Eingang, mit Mansarddach, von den Gebrüdern Rank; und Hallen 3, 5 und 7 von Wilhelm Bertsch (zum großen Teil verändert).

Mietshaus

Baustil: barockisierend
Erstellung: 1915
Fuggerstraße 1
0.44 km 
Mietshaus, barockisierender Eckbau, 1915-18 von Wilhelm Borchert.

Villa

Baustil: Neurenaissance
Erstellung: 1884
Lipowskystraße 24
0.48 km 
Villa, Neurenaissance, 1884; Atelieranbau 1888–89 von Oskar Dietrich und Martin Heinrich Voigt.

Villa

Baustil: Neurenaissance
Erstellung: 1884
Lipowskystraße 26
0.49 km 
Villa, Neurenaissance, 1884–85; bildet einen Block mit Nr. 28; im Hof Remise im Schweizerhausstil, 1890 von Ludwig Kracher.

Villa

Baustil: Neurenaissance
Erstellung: 1883
Lipowskystraße 28
0.50 km 
Villa, Neurenaissance, 1883–84 von Johann Grübel; Block mit Nr. 26.

Wohnhaus

Baustil: Neubarock
Erstellung: 1898
Pfeuferstraße 42
0.50 km 
Wohnhaus, villenartiger Neubarockbau, 1898 von Friedrich Kroher.

Villa

Baustil: Neurenaissance
Erstellung: 1883
Lipowskystraße 30
0.51 km 
Villa, Neurenaissance, 1883–84 von Oskar Dietrich und Martin Heinrich Voigt, 1919 durch Richard Steidle erweitert und umgestaltet.

Ridlerstraße 2
0.51 km 
Teil eines Mietshausblocks, 1927–28 von Eduard Herbert und Otho Orlando Kurz; siehe Ganghoferstraße 52/54/56/58.

Bauernhof

Baustil: klassizistisch
Erstellung: 1830
Plinganserstraße 6
0.52 km 
Bauernhof, Mitte 19. Jh.

Lindwurmstraße
0.54 km 
Schmied-von-Kochel-Denkmal, Standbild auf Brunnenpostament, flankiert von Treppen und Terrasse, 1906–11 von Architekt Carl Sattler und Bildhauer Carl Ebbinghaus; am Südende der Straße rechts.

Lindwurmstraße
0.55 km 
Sendlinger Kriegerdenkmal für 1870–71, in Form eines kleinen Obelisken, errichtet 1886; am Südende der Straße links.

Villenartiges Wohnhaus

Baustil: deutsche Renaissance
Erstellung: 1888
Lindwurmstraße 217
0.56 km 
Villenartiges Wohnhaus, deutsche Renaissance, mit spitzem Eckturm, 1888–89 von Eugen Vogt.

Gußeisendenkmal

Baustil: klassizistisch
Erstellung: 1830
Plinganserstraße 1
0.58 km 
Gußeisendenkmal für die 1705 gefallenen Oberländer, klassizistisch, von 1830.

Lindwurmstraße 128
0.60 km 
Malerisches Vorstadt-Kleinhaus, um 1800.

Mietshaus

Baustil: Neurenaissance
Erstellung: 1898
Sendlinger Kirchplatz 1
0.60 km 
Mietshaus, abgeschrägter Neurenaissance-Eckbau, 1898–99; Baugruppe mit Nr. 2 und Kidlerstraße 4 und 8.

Mietshaus

Baustil: Neurenaissance
Erstellung: 1887
Lindwurmstraße 213
0.61 km 
Mietshaus, Neurenaissance, 1887–88 von Wilhelm Kleinschmidt.

Ganghoferstraße 52
0.61 km 
Ganghoferstraße 52/54/56/58; Einheitlicher Mietshausblock mit Fassadenfiguren und Eckbalkonen, 1927–28 von Eduard Herbert und Otho Orlando Kurz; mit Anglerstraße 28/30/32, Geroltstraße 35/37/39/41/43 und Ridlerstraße 2.

Mietshaus

Baustil: Neurenaissance
Erstellung: 1896
Kidlerstraße 4
0.61 km 
Mietshaus, Neurenaissance-Eckbau, 1896–97 von Alois Barbist; Baugruppe mit Nr. 8 und Sendlinger Kirchplatz 1 und 2.


0.61 km 
Ortskern Untersendling. Das im 8. Jahrhundert erstmals beurkundete Dorf besteht zwar nur noch aus einigen wenigen ländlichen und vorstädtischen Gebäuden. Diese stehen jedoch in dichter Reihe in unmittelbarer Nachbarschaft zur Alten Sendlinger Kirche, so dass die gesamte Gruppe durchaus geeignet ist, den durch die Schlacht am Sendlinger Berg (1705) berühmt gewordenen Ort zu bezeichnen.

Plinganserstraße 14
0.62 km 
Vorstadthaus, Mitte 19. Jh.

Kleinhaus

Baustil: spätbiedermeierlich
Plinganserstraße 14
0.62 km 
Kleinhaus, spätbiedermeierlich, Mitte 19. Jh.

Mietshaus

Baustil: deutsche Renaissance
Erstellung: 1899
Lindwurmstraße 126
0.62 km 
Mietshaus, deutsche Renaissance, 1899 von Georg Schneider.

Mietshaus

Baustil: Neurenaissance
Erstellung: 1896
Sendlinger Kirchplatz 2
0.62 km 
Mietshaus, abgeschrägter Neurenaissance-Eckbau, 1896–97 von Georg Müller; Baugruppe mit Nr. 1 und Kidlerstraße 4 und 8.

St. Margaret

Erstellung: 1711
Plinganserstraße 1
0.62 km 
Alte Sendlinger Kirche St. Margaret (Kath.), 1711–12 von Wolfgang Zwerger; nördlich außen Fresko der Bauernschlacht 1705, von Wilhelm Lindenschmit d. J., 1896; mit Ausstattung; ringsum der ehem. Friedhof mit alter Mauer; Im Westen offene Barock-Kapelle.

Mietshausgruppe

Baustil: historisierend
Erstellung: 1919
Margaretenplatz 2
0.63 km 
Margaretenplatz 2; Teil einer historisierenden Mietshausgruppe, um 1919; siehe Margaretenstraße 16/16 a/18/20/22/24.

Ehem. Betriebsgebäude

Erstellung: 1924
Hansastraße 39
0.63 km 
Hansastraße 39/41; Ehem. Betriebsgebäude der Bauunternehmung Leonhard Moll, 1924 als symmetrische Anlage aus höheren Pavillon- und niedrigen Flügelbauten für den Lagerplatz an der Hansastraße errichtet; Nr. 39 Bürogebäude, nach Nordwesten mit Magazin und Montagehalle; Nr. 41 Pförtnergebäude und Kantine, nach Südosten mit Abbindehalle und Transformatorenstation (Flügel vereinfachter Wiederaufbau).

Geroltstraße 35
0.63 km 
Geroltstraße 35/37/39/41/43; Teil eines Mietshausblocks, 1927–28 von Eduard Herbert und Otho Orlando Kurz; siehe Ganghoferstraße 50/52/54/56/58.

Mietshaus

Baustil: Neurenaissance
Erstellung: 1896
Kidlerstraße 8
0.64 km 
Mietshaus, Neurenaissance-Eckbau, 1896 von Georg Müller; Baugruppe mit Nr. 4 und Sendlinger Kirchplatz 1 und 2.

Kleinhaus mit Werkstatt

Erstellung: 1823
Plinganserstraße 9
0.64 km 
Plinganserstraße 9; Kleinhaus mit Werkstatt, ehem. Hufschmiede, im Kern um 1823.

Mietshaus

Baustil: deutsche Renaissance
Erstellung: 1897
Lindwurmstraße 205
0.65 km 
Mietshaus, stattlicher Eckbau in deutscher Renaissance, 1897–99 von R. Barbist.

Plinganserstraße 11
0.65 km 
Gaststätte Schmiedwirt, zweigeschossiges Traufhaus, wohl 2. Hälfte 18. Jh.

Mietshaus

Baustil: deutsche Renaissance
Erstellung: 1901
Bavariaring 6
0.65 km 
Mietshaus, deutsche Renaissance, mit reichem plastischem und ornamentalem Dekor, 1901–02 von August Zeh; an der Ostseite geschnitzte Galerien; siehe Nr. 4.

Wohnanlage

Erstellung: 1927
Anglerstraße 28
0.65 km 
Anglerstraße 28/30/32; Teil einer Wohnanlage, 1927–28 von Eduard Herbert und Otho Orlando Kurz; siehe Ganghoferstraße 52/54/56/58.

Mietshaus

Baustil: neubarock
Erstellung: 1894
Kidlerstraße 10
0.66 km 
Mietshaus, neubarock, mit Stuck am Eckerker, 1894 von Alois Barbist.

Theresienhöhe
0.66 km 
Theresienhöhe; Bavariapark. Die Gebäude des Messegeländes umschließen auf drei Seiten den Ausstellungspark (auch Bavaria- oder Theresienpark genannt), den Ludwig I. als landschaftlichen Hintergrund der Bavaria und Ruhmeshalle im englischen Gartenstil anlegen ließ. – Im Messegelände samt Park zahlreiche Figuren des frühen 20. Jh., meist von Theodor Georgii: Gruppe zweier Bronzepferde auf barockisierendem Steinsockel. – Ruhender Faun (Stein), bez. C. A. Bermann (Cipri Adolf Bermann). – Liegende Flussnymphe (Stein). – Zwei Gruppen von ehem. Brunnenanlage: Jüngling auf Seekuh, Jungfrau auf Einhorn (Stein). – Reiterin auf sich bäumendem Ross (Stein, von Carl Ebbinghaus). – Herkules mit Felsblock auf Stier (Stein). – Hirsch (Bronze) bez. TG 1907 (Theodor Georgii). – Weibliche Herme mit Brunnenbecken (Sandstein), 1908 von Heinrich Düll und Georg Pezold.

Wohnanlage

Baustil: historisierend
Erstellung: 1919
Margaretenstraße 16
0.67 km 
Margaretenstraße 16/16 a/18/20/22/24; Wohnanlage, historisierend, um 1919–20 vom Bauunternehmen Leonhard Moll; mit dem Eckhaus Margaretenplatz 2.

Villa

Baustil: Neurenaissance
Erstellung: 1884
Plinganserstraße 13
0.67 km 
Villa, Neurenaissance, 1884–85 von Andreas Ostler.

Mietshaus

Baustil: neubarock
Erstellung: 1894
Plinganserstraße 20
0.67 km 
Mietshaus, neubarock, mit Stuckdekor, 1894 von Friedrich Kroher.

Theresienhöhe
0.68 km 
Theresienhöhe; Burgfriedensstein, 18. Jh.

Kraelerstraße 14

0.22 km 



Am Bavariapark

0.71 km 



Daiserstraße

0.81 km 













































Stolperstein
Lindwurmstraße 205
0.66 km  


Stolperstein
Lindwurmstraße 205
0.66 km  


Erinnerungsstele
Margaretenstraße 18
0.69 km  

Erinnerungszeichen - Lebenswege

Erinnerungsstele
Margaretenstraße 18
0.70 km  

Erinnerungszeichen - Lebenswege

Erinnerungsstele
Anglerstraße 9
0.85 km  


Erinnerungsstele
Geroltstraße 24
0.89 km  

Erinnerungszeichen - Lebenswege

StraßeNamevonbis
0.50Lipowskystraße 26Meissner Ernst
0.50Lipowskystraße 24Seifert Albert
0.51Lipowskystraße 30Schoyerer Josef
0.56Ganghoferstraße 56Auer Erhard
0.89Geroltstraße 24Zott Josef