Münchner Straßenverzeichnis

   Franz-Josef-Strauß-Ring          

Strauß Franz Josef
Franz Josef Strauß
Bildrechte: Robert Ward (DoD photo by), Franz Josef Strauß 1982, als gemeinfrei gekennzeichnet, Details auf Wikimedia Commons

Franz Josef Strauß (* 6. September 1915 in München; † 3. Oktober 1988 in Regensburg) war ein deutscher Politiker der CSU, deren Vorsitzender er von 1961 bis zu seinem Tod war.

Strauß gehörte der Bundesregierung als Bundesminister für besondere Aufgaben (1953–1955), Bundesminister für Atomfragen (1955–1956), Bundesminister der Verteidigung (1956–1962) und Bundesminister der Finanzen (1966–1969) an. Von 1978 bis 1988 war er Bayerischer Ministerpräsident und trat bei der Bundestagswahl 1980 vergeblich als Kanzlerkandidat der Unionsparteien gegen den amtierenden Bundeskanzler Helmut Schmidt (SPD) an. Strauß unterhielt enge Verbindungen zur Industrie und gehörte zu den Hauptinitiatoren bei der Gründung des Unternehmens Airbus.

Dieser Text basiert auf dem Artikel Franz_Josef_Strauß aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Lizenz Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.

| | |

Straßenname Franz-Josef-Strauß-Ring
Benennung 1989 Erstnennung
Plz 80539
Stadtbezirk 1. Altstadt-Lehel | Graggenau
RubrikPersonen
Kategorie Politiker  Ministerpräsident  CSU  
Gruppe Ehrenbürger von München  
Lat/Lng 48.143024 - 11.584311   
Person Strauß Franz Josef
geboren 6.9.1915 [München]
gestorben 3.10.1988 [Regensburg]
Kategorie Politiker  Ministerpräsident  CSU  
Gruppe Ehrenbürger von München  
Nation Deutschland
Konfession katholisch
GND 118619063
Leben

Franz Josef Strauß (* 6. September 1915 in München; † 3. Oktober 1988 in Regensburg) war ein deutscher Politiker der CSU, deren Vorsitzender er von 1961 bis zu seinem Tod war.

Strauß gehörte der Bundesregierung als Bundesminister für besondere Aufgaben (1953–1955), Bundesminister für Atomfragen (1955–1956), Bundesminister der Verteidigung (1956–1962) und Bundesminister der Finanzen (1966–1969) an. Von 1978 bis 1988 war er Bayerischer Ministerpräsident und trat bei der Bundestagswahl 1980 vergeblich als Kanzlerkandidat der Unionsparteien gegen den amtierenden Bundeskanzler Helmut Schmidt (SPD) an. Strauß unterhielt enge Verbindungen zur Industrie und gehörte zu den Hauptinitiatoren bei der Gründung des Unternehmens Airbus.

Bavarikon Wikipedia Deutsche Biografie Deutsche National Bibliothek
Wikipedia Google Maps

Literatur

Strauß Franz Josef, Prinz-Carl-Palais   Strauß Franz Josef, Das Prinz Carl-Palais   Strauß Franz Josef, Franz Josef Strauß   
StraßeNameArchitektBaustilJahr
Franz-Josef-Strauß-Ring 1ehem. Bayerischen ArmeemuseumsMellinger Ludwig vonNeurenaissance1900
Franz-Josef-Strauß-Ring 1Hofgartenarkaden1560
Franz-Josef-Strauß-Ring 5Prinz-Carl-PalaisFischer Karl von, Gablonsky Fritzklassizistisch1804
Franz-Josef-Strauß-Ring 5FinanzgartenStadler Toni
StraßeNameArtJahrBild
Franz-josef-Strauß-RingEhemaliges Armee-MuseumGedenktafel

Straßen sind das Gedächtnis der Stadt



Fehler