Münchner Straßenverzeichnis

   Adelgundenstraße          

Adelgunde Auguste von Bayern (1823-1914), die zweite Tochter König Ludwigs I. 

Umgebungskarte | Karte | Pdf

Straßenname Adelgundenstraße
Erstnennung 1845
Plz 80538
Stadtteil 1. Altstadt-Lehel | Lehel
Kategorie Person  Wittelsbacher  
Person Adelgunde Auguste von Bayern (1823-1914) (weiblich) (katholisch)
Wikipedia Adelgunde_Auguste_von_Bayern
Deut.Biographie sfz69285
Lat/Lng 48.13699 - 11.58646

6. Adelgundenstraße. Führt von der St. Annastraße am Lehel, die Maximiliansstraße beim Nationalmusenm und hierauf die Hildegardstraße durchschneidend, in südlicher Richtung zur Thierschstraße. Seit 1845 Verbindungsstraße durch den ehemaligen Persfabrik-Anger, wurde sie seit 26· August 1845 nach der Schwester Sr. Kgl. Hoheit des Prinzregenten, der Erzherzogin Adelgunde Auguste Charlotte von Oesterreich-Este, geb. zu Würzburg 19. März 1823, vermählt zu München 30. März 1842, benannt. Ihr Gemahl Erzherzog Franz war der letzte regierende Herzog von Modena; derselbe starb am ·20. November 1875.

Karl Graf von Rambaldi - Die Münchner Straßennamen und ihre Erklärung (1894)


Straßen sind das Gedächtnis der Stadt


StraßeNameArchitektBaustilJahr
Adelgundenstraße 3Eduard-Hartmann-HausHeilmann und Littmanndeutsche Renaissance1901
Adelgundenstraße 5MietshausBondio Carl Delneubarock1882
Adelgundenstraße 6Mietshausneubarock
Adelgundenstraße 7Kleinhaus mit SchopfwalmBiedermeier
Adelgundenstraße 12Mietshaus1870
Adelgundenstraße 14MietshausNeurenaissance1870
Adelgundenstraße 15MietshausNeurenaissance1880
Adelgundenstraße 17MietshausNeurenaissance1880
Adelgundenstraße 19MietshausNeurenaissance1880
Adelgundenstraße 20Mietshausspätbiedermeierlich1860
Adelgundenstraße 23Mietshausspätklassizistisch1860
Adelgundenstraße 25Mietshausspätklassizistisch1860