Münchner Straßenverzeichnis


Nach dem ehemaligen 1589 durch Herzog Wilhelm V. erbauten St.-Rochus-Spital und der 1603 entstandenen St.-Rochus-Kapelle.

Quelle: Stadt München

| | | |


Straßenname Rochusstraße
Benennung 16./ 17. Jhdt Erstnennung
Plz 80333
Stadtbezirk 1. Altstadt-Lehel | Kreuzviertel
RubrikGesellschaft
Kategorie Spital  
Lat/Lng 48.14126 - 11.57116   
Straßenlänge 0.145 km
Benennung 16./ 17. Jhdt Erstnennung
Offiziell Nach dem ehemaligen 1589 durch Herzog Wilhelm V. erbauten St.-Rochus-Spital und der 1603 entstandenen St.-Rochus-Kapelle.
Straßenverlauf Verb. der Pfandhausstraße- mit der Prannerstraße und dem Rochusberg.
1879 Fernberg  

Rochusberg und Rochusstraße. Herzog Wilhelm V. erbaute auf dem später sogenannten Rochusberglein, damals gleich hinter der Stadtmauer, ein Kirchlein, das dem hl.Rochus (einem frommen Pfleger der Pestkranken in Frankreich im 14.Jahrhunderte) geweiht war; mit demselben war ein Spital verbunden, welches Pilger aufnahm und drei Tage lang beherbergte. Der Herzog, der die Regierung bereits an seinen Sohn Maximilian übergeben hatte und in der nahen von ihm erbauten Maxburg (s.Herzog-Max-straße) wohnte, kam sehr oft in das Spital hinüber und pflegte die Pilgrime eigenhändig.---- Pilgerfahrten wurden im Mittelalter sehr häufig gemacht; man pilgerte nach irgend einem fernen hl.Orte, nach Rom oder Loretto in Italien, nach Compostella in Spanien oder selbst nach Jerusalem. Die Pilger waren Männer aus verschiedenen, oft sogar hohen Ständen, hatten sich zur Pilgerfahrt gewöhnlich durch ein Gelübde verpflichtet und bedienten sich einer besonderen Pilgerkleidung; bei dem damaligen Mangel an Gasthäusern suchten und fanden sie in Klöstern oder bei mildherzigen Leuten Rastplätze und Nachtquartier. Diese fromme Gastfreundschaft wurde aber später mehr und mehr von arbeitsscheuen Landstreichen mißbraucht, und da die Pilgerfahrten überhaupt in Verfall kamen, so wurden auch in München Pilgerhaus und Kirchlein als überflüssig abgebrochen.

1880 Adressbuch  
s. Rochusberg
1894 Rambaldi  
542. Rochusstraße. Verbindet in nordöstlichen Bogen die Pfandhaus- mit der Prannerstraße und dem Rochusberge. Siehe Rochusberg.

1943 Adressbuch  
Nach dem ehemaligen 1589 durch Herzog Wilhelm V. erbauten St.-Rochus-Spital und der 1603 entstandenen St.-Rochus-Kapelle.

Verb. der Pfandhausstraße- mit der Prannerstraße und dem Rochusberg.

1965 Baureferat  
Rochusstraße *16./ 17. Jhdt . - Rochusberg.
StraßeNameArchitektBaustilJahr
Rochusstraße 5Teil des ehem. KarmeliterinnenklostersKöglsperger Philipp Jakob, Schorn Georg1711
StraßeNameArtJahrBild
RochusstraßeGedenktafel - Rochusspital0
Rochusstraße 7Büste von Herzog Maximilian Philipp1713
Google Maps Google Maps Entstehungsjahr unbekannt


Straßen sind das Gedächtnis der Stadt



Fehler