Münchner Straßenverzeichnis

   Arcostraße          

In der Straße befand sich bis 1860 das Palais des Grafen Ludwig von Arco. Dieses Tiroler Adelsgeschlecht stand lange Zeit in den Diensten des Wittelsbacher Herrscherhauses.

Umgebungskarte | Karte | Pdf

Straßenname Arcostraße
Erstnennung 17.11.1862
Plz 80333
Stadtteil 3. Maxvorstadt | Maxvorstadt
Kategorie Person  Adel  Obersthofmeister  
Person Graf Arco Ludwig von (1773 - 1854 )
GND 136155073
Lat/Lng 48.1420525 - 11.5667073
Wikipedia Deutsche Biografie Deutsche National Bibliothek

33, Arcostraße. Zieht vom südlichen Beginn der Barerstraße zum Glaspalaste in der Sophienstraße Ungefähr am Beginn derselben an der Barerstraße befand sich bis 1860 das unscheinbare Palais des Grafen Ludwig von Arco, geb. in München 30. Jan. 1773, gest. dortselbst 21. August 1854. Er gehörte einem besonders um das bayerische Fürstenhaus, aber auch um die Armee wohlverdienten, aus Südtyrol stammenden, adeligen Geschlechte an und war Obersthofmeister der Kurfiirstin Marie Leopoldine, Erzherzogin von Oesterreich-Este, der zweiten Gemahlin Karl Theodors, mit der sich Arco 14. November 1804 morganatisch vermählte. Dieser Ehe entsprossen zwei Söhne, die nachmaligen Grafen Alois Arco Stepperg und Maximilian Areo Zinneberg· Nach seinem Tode ging das Palais, welches vor sich üppig grüne Wiesen und eine herrliche Kastanienallee, rückwärts einen großen hübschen Garten hatte, durch Kauf an den landwirtschaftlichen Zentralverein über. Die Straße führt ihren Namen seit 17. November 1862.

Karl Graf von Rambaldi - Die Münchner Straßennamen und ihre Erklärung (1894)


Straßen sind das Gedächtnis der Stadt


StraßeNameArchitektBaustilJahr
Arcostraße 1Miets- und GeschäftshausHirschberg Reinhold spätklassizistisch1862