Münchner Straßenverzeichnis

   Aindorferstraße          

Aindorferstraße: Johann Aindorfer, Eisenhändler, einer der 42 Münchner Geiseln in schwedischer Gefangenschaft (1632). *1901

Baureferat 1965

| | |

Straßenname Aindorferstraße
Benennung 1901 Erstnennung
Plz 80686/80689
Stadtbezirk 25. Laim | St. Ulrich
RubrikPersonen
Kategorie Eisenhändler  
Gruppe Schwedengeisel  
Lat/Lng 48.1318878 - 11.4979387   
Person Aindorfer Johann
geboren
gestorben
Kategorie Eisenhändler  
Gruppe Schwedengeisel  
Leben Aindorferstraße: Johann Aindorfer, Eisenhändler, einer der 42 Münchner Geiseln in schwedischer Gefangenschaft (1632). *1901
Bavarikon
Benennung 1901 Erstnennung
Änderung
Straßenverlauf
DatumAlter VerlaufNeuer VerlaufBemerkung
26.5.1939Friedenheimer Str. - Byeckerstraße, östl. der StadtgrenzeFriedenheimer Str. - Byecherstraße, östl. der Stadtgrenze
1943 Adressbuch  
Johann Aindorfer, einer der 42 Münchner Geiseln

Verbindet in Laim die Friedensheimer Straße mit der Byecherstraße

1965 Baureferat  
Aindorferstraße: Johann Aindorfer, Eisenhändler, einer der 42 Münchner Geiseln in schwedischer Gefangenschaft (1632). *1901
Google Maps
StraßeNameArchitektBaustilJahr
Aindorferstraße 104Teil einer WohnanlageBrüchle August 1900

Straßen sind das Gedächtnis der Stadt



Fehler