Straßenumbenennung im Stadtgebiet

(Beschluß des Stadtrates vom 22.6.1933)
(Fasbenderplatz, Von-der-Goltz-Platz, Horst-Wessel-Platz)

Datum22.06.1933SignaturDE-1992-STRA-35 
AbsenderReferat 7Empfänger
ArtListeStatusBeschluß
Suchen Personen
BearbeitungsstandErledigt
 

Referat 7.

Straßenumbenennungen im Stadtgebiet.

(Beschluß des Stadtrates vom 22.6.1933).

Es werden umbenannt;

Im 30- Stadtbezirk:
Stresemannplatg in Fasbenderplatz. (Karl Ritter von Fasbender, General der Infanterie, hervorragender Truppenführer im Weltkrieg. Als Führer des 1.Reservekorps zog er ins Feld und übernahm später die Führung der 19-Armee. Geboren 3.11.1852 zu Michelbach bei Wiesbaden, gestorben am 13.5.1933 zu München.)

Im 22. Stadtbezirk:
Vollmarplatz in Von-der-Goltz-Platz. (Kolmar von der Goltz, Reorganisator der Türk.Armee. Oberbefehlshaber der 1. (1914) und später der 6. Türk.Armee (1915). Geboren 12.8.1843 zu Bielkenfeld (Ostpreußen), gestorben 19.4.1916 zu Bagdad.)

Im 30. Stadtbezirk;
Friedrich-Ebert-Straße in Tondemstraße. (Zur Erinnerung an die durch den Friedensvertrag an Dänemark abgetretene Stadt Tondern in Nordschleswig.)

Im 18. Stadtbezirk:
Hochvogelplatz in Horst-Wessel-Platz. (Horst Wessel, Führer des S.A. Sturmes V Berlin, geboren am 9*10.1907 zu Berlin wurde am 14.1.1930 von Kommunisten meuchlings in seiner Wohnung überfallen und starb am 23.2.1930 an den erlittenen Wunden.)

 

Referat 7:

 

Straßenverzeichnis

NrNrStraßeSBDatumErklärungVerlaufBemerkung
0Fasbenderplatz30
0
0
22.6.1933
Umbenennung

Karl Ritter von Fasbender, General der Infanterie, hervorragender Truppenführer im Weltkrieg. Als Führer des 1. Reservekorps zog er ins Feld und übernahm später die Führung der 19. Armee. Geboren 3.11.1852 zu Michelbach bei Wiesbaden, gestorben am 13.5.1933 zu München.)
0Stresemannplatz
(bisher Erdinger Platz)
30
0
0
14.8.1930
Erstnennung
22.6.1933
Umbenennung
Dr. Gustav Stresemann, Reichsminister des Äussern, geb. 10.5.1878 zu Berlin, gest. 3.10.1929 ebenda Platz an der Kreuzung der Erdinger, Bad-Schachener und Melusinenstrasse.
0Von-der-Goltz-Platz22
0
0
22.6.1933
Umbenennung

(Kolmar von der Goltz, Reorganisator der Türk.Armee. Oberbefehlshaber der 1. (1914) und später der 6. Türk.Armee (1915)* Geboren 12.8.1843 zu Bielkenfeld (Ostpreußen), gestorben 19.4.1916 zu Bagdad.)
0Vollmarplatz22
0
0
7.10.1932
Erstnennung
22.6.1933
Umbenennung
Georg Heinrich von Vollmar auf* Veldheim, eine: der bedeutendsten Parlamentarier seiner Zeit, hervorragend auch als politischer Schriftsteller, lang­jähriges Mitglied des deutschen Reichstages und des bayer-Landtages Führer der Sozialdemo­kratischen Partei Bayerns, Wortführer des Revisionismus. Geb. 7.3.1850 zu München, gest. 30.6.1922 zu Urfeld am Walchensee.Platz zw. Rothplatz und Eulerstraße
0Friedrich-Ebert-Straße0
65
0


22.6.1933
Umbenennung
0Tondernstraße30
0
0
22.6.1933
Umbenennung
1945
Entmilitarisierung
Zur Erinnerung an die durch den Friedensvertrag an Dänemark abgetretene Stadt Tondern in Nordschleswig.
0Hochvogelplatz
(Horst-Wessel-Platz)
18
69
0
5.9.1945
Rückbenennung

Allgäuer Bergder frühere Name
0Horst Wessel-Platz18
69
0
22.6.1933
Umbenennung
5.9.1945
Entmilitarisierung
(Horst Wessel, Führer des S.A.Sturmes V Berlin, geboren am 9.10.1907 zu Berlin wurde am 14*1*1930 von Kommunisten meuchlings in seiner Wohnung überfallen und starb am 23.2.1930 an den erlittenen Wunden.)