Münchner Straßenverzeichnis

   Gorch-Fock-Straße          

Fock Gorch
Gorch Fock
Bildrechte: Unknown, GorchFock, als gemeinfrei gekennzeichnet, Details auf Wikimedia Commons

Gorch Fock (* 22. August 1880 in Finkenwerder; † 31. Mai 1916 in der Seeschlacht am Skagerrak; eigentlich Johann Wilhelm Kinau) war ein deutscher Schriftsteller. 1917 wurde das Vorpostenboot Gorch Fock nach ihm benannt, später zwei Segelschulschiffe der deutschen Marine, die 1933 gebaute Gorch Fock und die 1958 gebaute Gorch Fock. Weitere Pseudonyme des Autors sind Jakob Holst und Giorgio Focco.

1913 erschien sein bekanntestes Werk, der hochdeutsche Roman mit plattdeutschem Dialog „Seefahrt ist not!“, in dem das Leben der Hochseefischer auf Finkenwerder in heroisierender Weise beschrieben wird. Die verborgene Abhängigkeit von Leitmotiven aus dem Schimmelreiter von Theodor Storm wurde von Robert Wohlleben aufgezeigt.

Im Ersten Weltkrieg wurde Gorch Fock 1915 eingezogen und kämpfte als Infanterist (im Reserve Inf.-Rgt. 207) in Serbien und Russland, später dann bei Verdun. Im März 1916 kam er auf eigenen Wunsch vom Heer zur Marine und tat Dienst als Ausguck auf dem vorderen Mast des Kleinen Kreuzers SMS Wiesbaden. In der Seeschlacht am Skagerrak ging er mit dem Kreuzer unter. Seine Leiche wurde bei Väderöbod nahe Fjällbacka (nördlich von Göteborg) an Land getrieben und am 2. Juli 1916 auf der unbewohnten schwedischen Insel Stensholmen östlich der Insel Kalvö auf einem kleinen Soldatenfriedhof beigesetzt. Dort ruhen weitere deutsche und britische Seeleute.

Dieser Text basiert auf dem Artikel Gorch_Fock_(Schriftsteller) aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Lizenz Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.

| | | |

Straßenname Gorch-Fock-Straße
Benennung 22.6.1933 Eingemeindung (Umb.) - | 1947 Umdeutung
Stadtbezirk 15. Trudering-Riem | Waldtrudering
RubrikPersonen
Kategorie Schriftsteller  Krieg  Erster Weltkrieg  
Lat/Lng 48.10665 - 11.70830   
Person Fock Gorch
geboren 22.8.1880 [Finkenwerder]
gestorben 31.5.1916 [Seeschlacht am Skagerrak][Gefallewn]
Kategorie Schriftsteller  Krieg  Erster Weltkrieg  
Nation Deutschland
Konfession lutherisch
GND 118691988
Leben

Gorch Fock (* 22. August 1880 in Finkenwerder; † 31. Mai 1916 in der Seeschlacht am Skagerrak; eigentlich Johann Wilhelm Kinau) war ein deutscher Schriftsteller. 1917 wurde das Vorpostenboot Gorch Fock nach ihm benannt, später zwei Segelschulschiffe der deutschen Marine, die 1933 gebaute Gorch Fock und die 1958 gebaute Gorch Fock. Weitere Pseudonyme des Autors sind Jakob Holst und Giorgio Focco.

1913 erschien sein bekanntestes Werk, der hochdeutsche Roman mit plattdeutschem Dialog „Seefahrt ist not!“, in dem das Leben der Hochseefischer auf Finkenwerder in heroisierender Weise beschrieben wird. Die verborgene Abhängigkeit von Leitmotiven aus dem Schimmelreiter von Theodor Storm wurde von Robert Wohlleben aufgezeigt.

Im Ersten Weltkrieg wurde Gorch Fock 1915 eingezogen und kämpfte als Infanterist (im Reserve Inf.-Rgt. 207) in Serbien und Russland, später dann bei Verdun. Im März 1916 kam er auf eigenen Wunsch vom Heer zur Marine und tat Dienst als Ausguck auf dem vorderen Mast des Kleinen Kreuzers SMS Wiesbaden. In der Seeschlacht am Skagerrak ging er mit dem Kreuzer unter. Seine Leiche wurde bei Väderöbod nahe Fjällbacka (nördlich von Göteborg) an Land getrieben und am 2. Juli 1916 auf der unbewohnten schwedischen Insel Stensholmen östlich der Insel Kalvö auf einem kleinen Soldatenfriedhof beigesetzt. Dort ruhen weitere deutsche und britische Seeleute.

Bavarikon Wikipedia Deutsche Biografie Deutsche National Bibliothek
Benennung 22.6.1933 Eingemeindung (Umb.) - | 1947 Umdeutung
Straßenschlüssel 143
Offiziell Gorch Fock,Schriftstellername für Johann Kienau, geb. 22.8.1880 auf der Elbinsel Finkenwerder, gefallen am 31.5.1916
Name alt Goethestraße
Straßenverlauf Verbindungsstraße zwischen Taku-Fort-Straße und Tangastraße (östlich der Admiral-Hipper-Straße)
Bemerkung Goethestraße im 9.Bezirk.
DatumAltDatumNeu
1933Gorch Fock,Schriftstellername für Johann Kienau, geb. 22.8.1880 auf der Elbinsel Finkenwerder, gefallen am 31.5.1916 in der Seeschlacht bei Skagerrak. Besonders bekannt durch seinen Roman "Seefahrt in Not". Nach ihm benannt d. Ersatzbau des Schulschiffes Niobe.1947Gorch Fock,Schriftstellername für Johann Kienau, geb. 22.8.1880 auf der Elbinsel Finkenwerder, gefallen am 31.5.1916
DE-1992-STRA-40-63
Wikipedia Google Maps

Straßenbenennungen

Straße von Grund bis Grund
GoethestraßeErstnennung22.6.1933Eingemeindung (Umb.)
Gorch-Fock-Straße22.6.1933Eingemeindung (Umb.)1947Umdeutung
Gorch-Fock-Straße1947Umdeutung

Straßen sind das Gedächtnis der Stadt



Fehler