Umbenennung von Straßen und Plätzen
 

Umbenennung von Straßen und Plätzen

Datum07.06.1945SignaturDE-1992-STRA-40-63 
AbsenderReferat VII/D 5EmpfängerDirektorium A
ArtBriefStatusNamensfindung
Suchen EntmilitarisierungPersonen
 

Referat VII/D 5

München, den 7.6.1945.

 

Gegenstand:
Umbenennung von Straßen und Plätzen.

I. an das Direktorium A.

Nach einer Weisung des Herrn Oberbürgermeisters von 16.5.1945 sind diesen für die Unbenennung von Straßen und Plätzen, die seit 1933 und später eröffnet und in Betrieb geronnen wurden, jeweilig Vorschläge vor der neuen Benennung zu unterbreiten.

Die Umbenennung der jetzigen Straßenbezeichnungen in der Muster-Siedlung Ramersdorf sowie der SS-Siedlung an der Ingolstädterstraße, zusammen 14 Straßen, ist als vordringlich zu bezeichnnen.

Für die neuen Straßenbezeichnungen dieser beiden Wohngebiete werden die Persönlichkeiten in Vorschlag gebracht, die auf Grund der ergangenen Schandurteile in den HochverratsprozessenScholl-Schmorell und des 20. Juli 1944 ihr Leben für die nun wieder gewonnene Freiheit hingaben.

Sobald das Einverständnis des Herrn Oberbürgermeisters zu diesem Vorschlag vorliegt, werden die notwendigen Feststellungen für die Vorlage eines formgerechten Beschlussantrages unmittelbar in Angriff genommen.

Ioh bitte um gefl. Entscheidung im Sinne des vorstehenden.

 

II. WV. im Referat VII/VJ. Süderlein

 

Rewferat VII

 

Berufsm. Stadtrat