Münchner Straßenverzeichnis


Amira Karl von
Karl von Amira
Bildrechte: Unknown, Karl von Amira, als gemeinfrei gekennzeichnet, Details auf Wikimedia Commons
Dr. Karl v. Amira, Universitätsprofessor, Autorität auf dem Gebiete des germanischen Rechts; geb. 8.3.1848 zu Aschaffenburg, gest.22.6.1930 zu München.

Quelle: Stadt München

| | | |


Straßenname Amiraplatz
Benennung 5.11.1931 Erstnennung
Plz 80333
Stadtbezirk 1. Altstadt-Lehel | Kreuzviertel
RubrikPersonen
Kategorie Jurist  Rechtshistoriker  
Gruppe Bayerische Akademie der Wissenschaften  LMU  Wilhelmsgymnasium  
Lat/Lng 48.1425209 - 11.5753633   
Straßenlänge 0.085 km
Person Amira Karl von
geboren 8.3.1848 [Aschaffenburg]
gestorben 22.6.1930 [München]
Kategorie Jurist  Rechtshistoriker  
Gruppe Bayerische Akademie der Wissenschaften  LMU  Wilhelmsgymnasium  
Nation Deutschland
Konfession katholisch
GND 118644998
Leben
Karl von Amira
Dr. Karl v. Amira, Universitätsprofessor, Autorität auf dem Gebiete des germanischen Rechts; geb. 8.3.1848 zu Aschaffenburg, gest.22.6.1930 zu München.
Grabstätte
Grabstätte
Waldfriedhof - Alter Teil

Sektion: 126 - Reihe: W - Nummer: 8
Bavarikon Wikipedia Deutsche Biografie Deutsche National Bibliothek
Benennung 5.11.1931 Erstnennung
Offiziell Dr. Karl v. Amira, Universitätsprofessor, Autorität auf dem Gebiete des germanischen Rechts; geb. 8.3.1848 zu Aschaffenburg, gest.22.6.1930 zu München.
Straßenverlauf Platz zw. Brienner Str. u. Salvatorpl.
1943 Adressbuch  
Dr. Karl von Amira, Universitätsprofessor, Aurorität auf dem Gebiert des germanischen Rechts, * 8.3.1848 Aschaffenburg, † 22.6.1930 München.

Platz zwischen Brienner Straße und Salvatorplatz.

1965 Baureferat  
Amiraplatz: Dr. Karl von Amira (1848-1930), Universitätsprofessor, führender Fachgelehrter auf dem Gebiet des germanischen Rechts. *1931

Straßenbenennungen

Straße von Grund bis Grund
Lorettostraße21.4.1938ErstnennungKein Grund angegeben
Amiraplatz5.11.1931Erstnennung
Wikipedia Google Maps Google Maps


Straßen sind das Gedächtnis der Stadt



Fehler