Münchner Straßenverzeichnis

* vor 190

   Ziemssenstraße          

Ziemssen Hugo Wilhelm von
Hugo Wilhelm von Ziemssen
Bildrechte: unbekannt, Hugo von Ziemssen Pathologe, als gemeinfrei gekennzeichnet

Hugo Wilhelm von Ziemssen (* 13. Dezember 1829 in Greifswald; † 21. Januar 1902 in München) war ein deutscher Internist, Hochschullehrer, Königlicher Geheimer Rat und Direktor des Städtischen Allgemeinen Krankenhauses (links der Isar) in München.

Der Sohn des schwedischen Hofgerichtsrates Wilhelm Karl Ludwig Ziemssen (1786–1842) studierte ab 1848 an den Universitäten Greifswald, Berlin und Würzburg Medizin. In Würzburg war er ein Jahr lang Privatassistent von Rudolf Virchow. Von 1852 bis 1854 studierte er wieder in Greifswald, wo er 1854 promoviert wurde. Das Staatsexamen bestand er 1854 in Berlin „summa cum laude“. Anschließend arbeitete er, zunächst unter Heinrich Haeser, später unter Felix von Niemeyer und Hugo Ruehle, bis 1861 als Assistent in Greifswald. Er habilitierte sich 1856 und wurde 1861 außerordentlicher Professor in Greifswald.

Ziemssen siedelte 1874 nach München über, wo er einen Lehrstuhl an der Ludwig-Maximilians-Universität München übernahm und Direktor des Städtischen Allgemeinen Krankenhauses (Krankenhaus links der Isar) wurde. Bis 1885 leitete er dort die II. Medizinische Klinik und ab 1885 die I. Medizinische Klinik. 1877 gründete er das erste deutsche klinische Institut. Ziemssen war in München mehrfach Dekan der Medizinischen Fakultät und 1890 auch Rektor der Universität. Er zählt zu den bedeutendsten Medizinern der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts und war Autor vieler Fachbücher.

Dieser Text basiert auf dem Artikel Hugo_von_Ziemssen aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Lizenz Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.

| | |

Straßenname Ziemssenstraße
Benennung 1903 Erstnennung
Plz 80336
Stadtbezirk 2. Ludwigsvorstadt-Isarvorstadt | Kliniksviertel
RubrikPersonen
Kategorie Mediziner  Internis  Pathologe  
Gruppe Ehrenbürger von München  
Lat/Lng 48.13244 - 11.56261   
Person Ziemssen Hugo Wilhelm von
geboren 13.12.1829 [Greifswald]
gestorben 21.1.1902 [München]
Kategorie Mediziner  Internis  Pathologe  
Gruppe Ehrenbürger von München  
Nation Deutschland
GND 117597457
Leben

Hugo Wilhelm von Ziemssen (* 13. Dezember 1829 in Greifswald; † 21. Januar 1902 in München) war ein deutscher Internist, Hochschullehrer, Königlicher Geheimer Rat und Direktor des Städtischen Allgemeinen Krankenhauses (links der Isar) in München.

Der Sohn des schwedischen Hofgerichtsrates Wilhelm Karl Ludwig Ziemssen (1786–1842) studierte ab 1848 an den Universitäten Greifswald, Berlin und Würzburg Medizin. In Würzburg war er ein Jahr lang Privatassistent von Rudolf Virchow. Von 1852 bis 1854 studierte er wieder in Greifswald, wo er 1854 promoviert wurde. Das Staatsexamen bestand er 1854 in Berlin „summa cum laude“. Anschließend arbeitete er, zunächst unter Heinrich Haeser, später unter Felix von Niemeyer und Hugo Ruehle, bis 1861 als Assistent in Greifswald. Er habilitierte sich 1856 und wurde 1861 außerordentlicher Professor in Greifswald.

Ziemssen siedelte 1874 nach München über, wo er einen Lehrstuhl an der Ludwig-Maximilians-Universität München übernahm und Direktor des Städtischen Allgemeinen Krankenhauses (Krankenhaus links der Isar) wurde. Bis 1885 leitete er dort die II. Medizinische Klinik und ab 1885 die I. Medizinische Klinik. 1877 gründete er das erste deutsche klinische Institut. Ziemssen war in München mehrfach Dekan der Medizinischen Fakultät und 1890 auch Rektor der Universität. Er zählt zu den bedeutendsten Medizinern der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts und war Autor vieler Fachbücher.

Grabstätte
Grabstätte
Alter Südlicher Friedhof

Sektion: 09 - Reihe: 80 - Nummer: 51/53
Bavarikon Wikipedia Deutsche Biografie Deutsche National Bibliothek
1965 Baureferat
Ziemssenstraße: Dr. Hugo von Ziemssen (1829-1902), kgl. Geheimer Rat, Direktor des „Städt. Allgemeinen Krankenhauses" (= Krankenhaus l.d. I.), Ehrenbürger der Stadt München. *1903
Wikipedia Google Maps
StraßeNameArchitektBaustilJahr
Ziemssenstraße 1Krankenhaus links der IsarSchedel von Greifenstein Nikolaus, Fischer Karl vonklassizistisch1809
StraßeNameArtJahrBild
Ziemssenstraße 1Franz Xaver von HaeberlGedenktafel
Ziemssenstraße 1Allgemeines KrankenhausGedenktafel
Ziemssenstraße 1Allgemeines KrankenhausGedenktafel
Ziemssenstraße 1Allgemeines KrankenhausInschrift

Straßen sind das Gedächtnis der Stadt



Fehler