Münchner Straßenverzeichnis

* vor 180


Brentano Lujo
Lujo Brentano
Bildrechte: Bundesarchiv, Bild 146-1986-107-28A / CC-BY-SA 3.0, Bundesarchiv Bild 146-1986-107-28A, Ludwig Joseph Brentano, CC BY-SA 3.0 DE

Lujo Brentano (Kurzform seiner Vornamen Ludwig Joseph; * 19. Dezember 1844 in Aschaffenburg; † 9. September 1931 in München) war ein deutscher Nationalökonom und Sozialreformer.

Sein Einfluss auf die Soziale Marktwirtschaft und auch persönlich auf die führenden Politiker der Gründungsphase der Bundesrepublik Deutschland (Theodor Heuss war sein Student und Doktorand) kann kaum überschätzt werden. Einer seiner Studierenden, der Japaner Fukuda Tokuzō (Familienname Fukuda, 1874–1930, ab 1898 dreijähriger Deutschlandaufenthalt, später Professor an der Handelshochschule Tōkyō, der heutigen renommierten Hitotsubashi Universität, sowie an der Keiō gijuku Universität) brachte Teile seiner Lehre nach Japan, wandte sich gegen den Einfluss des Marxismus in den entstehenden Sozialwissenschaften und leistete sich in diesem Zusammenhang eine berühmte Theoriedebatte mit Kawakami Hajime über das Wesen des Kapitalismus. Brentanos Einfluss liegt aber mehr in seiner Funktion als Lehrer und Sozialreformer denn als Wirtschaftswissenschaftler. Seine im hohen Alter geschriebene Autobiographie (1931, s. u.) ist vielleicht sein bedeutendstes Werk.

Dieser Text basiert auf dem Artikel Lujo_Brentano aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Lizenz Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.

| | | |


Straßenname Brentanostraße
Benennung 1924 Erstnennung
Plz 80807
Stadtbezirk 11. Milbertshofen-Am Hart | Milbertshofen
RubrikPersonen
Kategorie Nationalökonom  Sozialreformer  
Gruppe Bayerische Akademie der Wissenschaften  LMU  
Lat/Lng 48.1813443 - 11.5791555   
Straßenlänge 0.167 km
Person Brentano Lujo
geboren 19.12.1844 [Aschaffenburg]
gestorben 9.9.1931 [München]
Kategorie Nationalökonom  Sozialreformer  
Gruppe Bayerische Akademie der Wissenschaften  LMU  
Nation Deutschland
GND 118673874
Leben
Lujo Brentano

Lujo Brentano (Kurzform seiner Vornamen Ludwig Joseph; * 19. Dezember 1844 in Aschaffenburg; † 9. September 1931 in München) war ein deutscher Nationalökonom und Sozialreformer.

Sein Einfluss auf die Soziale Marktwirtschaft und auch persönlich auf die führenden Politiker der Gründungsphase der Bundesrepublik Deutschland (Theodor Heuss war sein Student und Doktorand) kann kaum überschätzt werden. Einer seiner Studierenden, der Japaner Fukuda Tokuzō (Familienname Fukuda, 1874–1930, ab 1898 dreijähriger Deutschlandaufenthalt, später Professor an der Handelshochschule Tōkyō, der heutigen renommierten Hitotsubashi Universität, sowie an der Keiō gijuku Universität) brachte Teile seiner Lehre nach Japan, wandte sich gegen den Einfluss des Marxismus in den entstehenden Sozialwissenschaften und leistete sich in diesem Zusammenhang eine berühmte Theoriedebatte mit Kawakami Hajime über das Wesen des Kapitalismus. Brentanos Einfluss liegt aber mehr in seiner Funktion als Lehrer und Sozialreformer denn als Wirtschaftswissenschaftler. Seine im hohen Alter geschriebene Autobiographie (1931, s. u.) ist vielleicht sein bedeutendstes Werk.

Bavarikon Wikipedia Deutsche Biografie Deutsche National Bibliothek
Benennung 1924 Erstnennung
Änderung
Straßenverlauf
DatumAlter VerlaufNeuer VerlaufBemerkung
4.4.1939Schopenhauerstr. – Milbertshofener StraßeSehtpenhauerstr. – GriegstraßeÄnderung d. Baulinie (Aufhebung zw. Griegstr.und. Milbertshofener Straße)
1943 Adressbuch  
Lujo von Brentano, Dr. jur. et phil., Geheimer Rat und Sächsischer geheimer Hofrat, ordentliches Mitglied der Akademie der Wissenschaften, hervorragender Nationalökonom und Statistiker, * 18.12.1844 Aschaffenburg, † 9.9.1931 München.

Verbindet die Schopenhauerstraße mit der Griegstraße.

1965 Baureferat  
Brentanostraße: Dr. Lujo von Brentano (1844-1931), Geheimrat, Professor für Nationalökonomie, Finanzwissenschaft und Wirtschaftsgeschichte an der Universität München, Mitglied der Bayer. Akademie der Wissenschaften, Gründer der Münchner Volkshochschule. *1924
Wikipedia Google Maps Google Maps


Straßen sind das Gedächtnis der Stadt



Fehler