Münchner Straßenverzeichnis

   Langemarckstraße          


Bildrechte: Altera levatur, Langemarck-Kreuz, CC BY-SA 4.0

Als Langemarck-Mythos oder Mythos von Langemarck wird ein politischer Mythos bezeichnet, der die im Deutschen Reich betriebene Verklärung einer verlustreichen militärischen Auseinandersetzung während des Ersten Weltkriegs zum Inhalt hatte. Das Gefecht fand am 10. November 1914 in der Nähe des belgischen Ortes Langemarck nördlich von Ypern statt.

Die Oberste Heeresleitung kommentierte die Ereignisse vom 10. November 1914 einen Tag darauf mit einem folgenreichen Bericht, der von fast allen deutschen Zeitungen auf der ersten Seite abgedruckt wurde:

„Westlich Langemarck brachen junge Regimenter unter dem Gesange ‚Deutschland, Deutschland über alles‘ gegen die erste Linie der feindlichen Stellungen vor und nahmen sie. Etwa 2000 Mann französischer Linieninfanterie wurden gefangengenommen und sechs Maschinengewehre erbeutet.“

– Kommuniqué der OHL, 11. November 1914.

Der Bericht war offensichtlich propagandistisch formuliert. Als Schauplatz gab man „westlich Langemarck“ an. Nicht quellengestützt ist ein Haupttopos der Kritik am Mythos, wonach der deutsch und markant klingende und dem typisch preußisch-deutsch empfundenen „Bismarck“ ähnelnde Ortsname „Langemarck“ absichtlich dem genaueren, aber weniger vorteilhaften „Bixschote“ vorgezogen worden sei. Durch die Erwähnung der ersten Zeile des Deutschlandlieds wurde der Eindruck erweckt, dass es bei dem verlustreichen Angriff zum spontanen Ausbruch patriotischer Gefühle gekommen sei.

Dieser Bericht wurde von großen Teilen der deutschen Öffentlichkeit unkritisch aufgenommen und löste die Entstehung eines Mythos über den heldenhaften Opfergang junger Soldaten aus: „Das Entstehen des Langemarck-Mythos ist das erste bedeutende Beispiel verschiedener erfolgreicher Versuche in diesem Krieg, militärische Niederlagen in moralische Siege umzudeuten.“

Dieser Text basiert auf dem Artikel Mythos_von_Langemarck aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Lizenz Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.

| | | |

Straßenname Langemarckstraße
Benennung 1933 Erstnennung - | 1947 Entmilitarisierung
Stadtbezirk 9. Neuhausen-Nymphenburg | Nymphenburg
KategorieErster Weltkrieg  
Kategorie Erster Weltkrieg  
Lat/Lng 48.16579 - 11.51499   
Benennung 1933 Erstnennung - | 1947 Entmilitarisierung
Offiziell Flandrische Ortschaft nordöstlich Ypern, berühmt durch den deutschen Heeresbericht vom 11.11.1914: Westlich Langemarck brachen junge Regimenter unter dem Gesang ,Deutschland, Deutschland, über alles’ gegen die 1. Linie der feindlichen Stellungen vor und nahmen sie.
Wikipedia Google Maps

Straßenbenennungen

Straße von Grund bis Grund
Langemarckstraße1933Erstnennung1947Entmilitarisierung
Zeno-Diemer-Straße1947Umbenennung

Straßen sind das Gedächtnis der Stadt



Fehler

Navigation