Münchner Straßenverzeichnis

   Baderseestraße          

  Badersee

Bildrechte: Octagon, Badersee, CC BY 3.0

Seinen Namen erhielt der See von seinen ehemaligen Besitzern, der Familie Bader aus Grainau.

Der See ist 12.810 Quadratmeter groß, 177 Meter lang, 131 Meter breit und hat einen Umfang von 580 Meter. Die mittlere Wassertiefe liegt im Westteil des Sees bei 2–3 Metern, im Ostteil bei 5–6 Metern. Die maximale Tiefe beträgt 18 Meter, diese befindet sich in der Senke zwischen der Insel und dem Südufer. Der smaragdgrüne, klare See ist ständig eisfrei, da er unterirdisch durch Grundwasserquellen gespeist wird. Er hat oberirdisch keinen Zu- und Abfluss.

Im See, westlich der Insel, befindet sich auf einem Felsblock in rund 5 Metern Tiefe eine lebensgroße Skulptur einer Nixe. Das Kunstobjekt wurde Mitte des 19. Jahrhunderts da angebracht und kann vom Boot aus gut betrachtet werden. Die Skulptur trug wesentlich zur Bekanntheit des Sees bei. Sie trägt angeblich die Züge von Lola Montez, der legendären Tänzerin und Geliebten von König Ludwig I. von Bayern.

Dieser Text basiert auf dem Artikel Badersee aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Lizenz Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.

| | | |

Straßenname Baderseestraße
Benennung 1925 Erstnennung
Plz 81373
Stadtbezirk 7. Sendling-Westpark | Mittersendling
Kategorie Gewässer  See  
Suchen Badersee
Lat/Lng 48.1163121 - 11.5241818   
Geo
OrtBadersee
NationDeutschland
BundeslandBayern
RegierungsbezirkOberbayern
KategorieGewässer  See  
Geo47.473333 - 11.016667
EntfernungLuftlinie von München 85 km   
Wikipedia Google Maps

Straßen sind das Gedächtnis der Stadt



Fehler

Navigation