Münchner Straßenverzeichnis


  Askari

Bildrechte: Fotograf im einzelnen unbekannt: Dr. Robert Lohmeyer (geb. 1879), Bruno Marquardt (1878-1916) und Eduard Kiewning (?), Askaris, als gemeinfrei gekennzeichnet
Askari, Eingeborenentruppe der ehemaligen deutsch-ostafrikanischen Schutztruppe.

Quelle: Stadt München

| | | |


Straßenname Askaripfad
Zusatztafel

Die Askari,
Eingeborenensoldaten der ehemaligen
Deutsch-Ostafrikanischen Schutztruppe.

Benennung 22.6.1933 Eingemeindung (Umb.)
Plz 81827
Stadtbezirk 15. Trudering-Riem | Waldtrudering
Kategorie Kolonialismus  Soldaten  
Suchen Askari
Lat/Lng 48.1099849 - 11.7063536   
Straßenlänge 0.175 km
Benennung 22.6.1933 Eingemeindung (Umb.)
Straßenschlüssel 129
Offiziell Askari, Eingeborenentruppe der ehemaligen deutsch-ostafrikanischen Schutztruppe.
Name alt Kiefernstraße
Straßenverlauf Verbindungsstraße zwischen Tangastraße und Maerckerstraße (westlich der Groß-Nabas-Straße)
Bemerkung Mit Rücksicht auf das Kolonialviertel ungeeignet.
1943 Adressbuch  
Im Kampfe bei Tanga im November 1914 zeigte sich die hervorragende Tapferkeit unserer schwarzen deutschen Askaris, der eingeborenen Soldaten der deutsch-ostafrikanischen Schutztruppe, in hellstem Licht.

Verbindet die Tanga- mit der Maerckerstraße.

1965 Baureferat  
Askaripfad: Die Askari, Eingeborenensoldalen der ehem. Deutsch-Ostafrikanischen Schutztruppe. *1933
DatumAltDatumNeu
1933Im Kampf bei Tanga, im ehem. deutschen Schutzgebiet Ostafrika im November 1914 zeigte sich die hervorragende Tapferkeit unserer schwarzen deutschen Askaris, der eingeborenen Soldaten d. Deutsch-Ostafrikanischen Schutztruppe, in hellstem Lichte.1947Askari, Eingeborenentruppe der ehemaligen deutsch-ostafrikanischen Schutztruppe.
DE-1992-STRA-40-63

Straßenbenennungen

Straße von Grund bis Grund
KiefernstraßeErstnennung22.6.1933Eingemeindung (Umb.)
Askaripfad22.6.1933Eingemeindung (Umb.)
Wikipedia Google Maps Google Maps


Straßen sind das Gedächtnis der Stadt



Fehler