Münchner Straßenverzeichnis

   Apolloweg          

  Apollotempel, Nymhenburg

Bildrechte: Rufus46, Apollotempel Nymphenburg Muenchen-2, CC BY-SA 3.0

Der Apollotempel steht auf einer Halbinsel am Ufer des Badenburger Sees. Es handelt sich um einen Monopteros mit zehn Säulen im korinthischen Stil aus grau-beigem Sandstein. Das Bauwerk wurde nach einem Plan von Leo von Klenze durch Carl Mühlthaler 1862–65 errichtet. Im Innern befindet sich eine Marmorstele mit einer Widmung Ludwigs I. Er bildet einen Blickfang der Landschaft um den See, lädt zum Verweilen ein und erlaubt dem Besucher einen Rundblick über die Wasserfläche.

Bis zum Bau des Apollotempels stand auf der Landzunge zweimal ein Rundtempel aus Holz. Der erste war 1805 zum Geburtstag der Kurfürstin errichtet worden. Als dieser brüchig geworden war, schlug Friedrich Ludwig von Sckell den Bau eines steinernen Rundtempels mit Cella nach dem Vorbild des Vestatempels in Tivoli vor. Nachdem seine Idee abgelehnt worden war, entstand ein etwas größeres Ersatzbauwerk aus Lärchenholz, das 1818 fertiggestellt war.

| | | |

Straßenname Apolloweg
Benennung 1962 Erstnennung
Plz 81247
Stadtbezirk 21. Pasing-Obermenzing | Obermenzing
RubrikBauwerke
Kategorie Tempel  
Suchen Apollotempel, Nymhenburg
Lat/Lng 48.1631 - 11.48477   
Google Maps

Straßen sind das Gedächtnis der Stadt



Fehler

Navigation