Münchner Straßenverzeichnis

   An der Kreppe          


Bildrechte: © Gerhard Willhalm, An der Kreppe, CC BY-NC 4.0
An der Kreppe: Kreppe oder Greppe = Mundartbezeichnung für einen vom Wasser ausgespülten Graben, der auch als Fahrweg dient. *1856

Quelle: Münchens Straßennamen - Baureferat der Landeshauptstadt München (1965)

| | |

Straßenname An der Kreppe
Benennung 1856 Erstnennung
Plz 81667
Stadtbezirk 5. Au-Haidhausen | Haidhausen
RubrikGeografie
Kategorie Wegbezeichnung  
Lat/Lng 48.13493 - 11.59655   
1894 Rambaldi
354. Kreppe, an der.Ein in Haidhausen von der südlichen Hälfte der Skellstraße, dem Wienerplatz und einem Teil der äußeren Wienerstraße begrenzte Vertiefung, zu der man vom Ende der Praterstraße her gelangt. Von dem Provinzialismus »Greppe« (s. Schmeller’s bayerisches Wörterbuch) abgeleitet, was einen vom Wasser ansgespülten Graben bedeutet, der auch zum Fahrweg dient; also ist »in« oder ,,an der Greppen« so viel als »in« oder ,,an eitler Sandgrube, einem Hohlweg«. Die kleinen Wohnstätten Haidhausens, welche jene Bezeichnung tragen, sind auch in ähnlicher Weise entstanden. Der ältere Name wurde am 7. März, resp. 1. April 1856 amtlich.

1943 Adressbuch
Von dem Provinzialismus „Greppe“ abgeleitet, das ist ein vom Wasser ausgespülter Graben, der auch als Fahrweg dient.

Eine in Haidhausen zwischen Skellstraße, Wiener und Max-Weber-Platz gelegene Vertiefung.

1953 Adressbuch
Von dem Provinzialismus „Greppe“ abgeleitet, das ist ein vom Wasser ausgespülter Graben, der auch als Fahrweg dient.

Eine in Haidhausen zwischen Skellstraße, Wiener und Max-Weber-Platz gelegene Vertiefung.

1965 Baureferat
An der Kreppe: Kreppe oder Greppe = Mundartbezeichnung für einen vom Wasser ausgespülten Graben, der auch als Fahrweg dient. *1856
Google Maps
StraßeNameArchitektBaustilJahr
An der Kreppe 1Kleinhaus
An der Kreppe 3Kleinhaus
An der Kreppe 5Kleinhaus
TitelStraßeStandortKünstlerJahrBild
ZylinderbrunnenAn der Kreppe1929

Straßen sind das Gedächtnis der Stadt



Fehler