Garchinger Straße in München Schwabing-Freimann
 

Münchner Straßenverzeichnis


  Garching

Bildrechte: M-Luftbild, LK6509-Garching-Süd-Luftbild, CC BY-SA 3.0

Garching bei München (amtlich: Garching b.München[2]) ist eine Stadt im Norden des Landkreises München (Oberbayern). Sie grenzt im Süden an die Landeshauptstadt München, im Norden an die Gemeinde Eching im Landkreis Freising, im Westen an die Gemeinde Oberschleißheim und im Osten entlang der Isar an die Gemeinde Ismaning (beide Landkreis München). Garching ist insbesondere durch sein Forschungszentrum mit vielen universitären und außeruniversitären Forschungseinrichtungen international bekannt geworden.

Das ländlich geprägte Garching war Teil des „Landgerichts München links der Isar“, später Landkreis München. Nach 1945 fanden zahlreiche Vertriebene aus den deutschen Ostgebieten in Garching und Hochbrück eine neue Heimat. 1957 erfolgte die Inbetriebnahme des Forschungsreaktors München („Atomei“), des ersten deutschen Forschungsreaktors, in Garching. 1977 wurde mit der Errichtung eines neuen Ortszentrums begonnen, in dem 1988 das neue Rathaus nach den Plänen von Eberhard Schunck gebaut wurde. Am 14. September 1990 wurde der Ort zur Stadt erhoben. Fünf Jahre später erfolgte mit der Inbetriebnahme der Verlängerung der Münchner U-Bahn-Linie U6 nach Garching-Hochbrück der Anschluss an das U-Bahn-Netz. Am 21. November 1997 beschloss der Stadtrat, Garching als „Universitätsstadt“ zu bezeichnen. Der Forschungsreaktor München wurde am 28. Juli 2000 um 10:30 Uhr abgeschaltet. Er wurde 2004 durch die benachbart liegende Forschungs-Neutronenquelle Heinz Maier-Leibnitz (Forschungsreaktor München II) ersetzt. Zum 14. Oktober 2006 wurden mit der Verlängerung der U-Bahn-Linie U6 die zwei neuen U-Bahnhöfe Garching und Garching-Forschungszentrum in Betrieb genommen.

Dieser Text basiert auf dem Artikel Garching_bei_München aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Lizenz Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.

| | | |

Straßenname Garchinger Straße
Benennung um 1921 Erstnennung
Plz 80805
Stadtbezirk 12. Schwabing-Freimann | Alte Heide-Hirschau
RubrikGeografie
Kategorie Stadt  
Suchen Garching
Lat/Lng 48.17901 - 11.60179   
Straßenlänge 0.291 km
Geo
Ort Garching
Nation Deutschland
BundeslandBayern
RegierungsbezirkOberbayern
KategorieStadt  
Geo 48.24908 - 11.65174
Entfernung Luftlinie von München 14 km   
Benennung um 1921 Erstnennung
Änderung
Straßenverlauf
DatumAlter VerlaufNeuer VerlaufBemerkung
1927Fröttmaninger Strasse – LenardstrasseBoltzmannstraße – Lenardstrassesüdliche Fortsetzung der Boltzmannstrasse – Fröttmaningerstrasse
1943 Adressbuch  
Nach der in der Nähe von München liegender Ortschaft, Garching.

Verbindet die Bolzmann- mit der Lenardstraße (Schwabing).

1965 Baureferat  
Garchinger Straße: Garching, Ort nördlich von München. *um 1921
StraßeNameArchitektBaustilJahr
Garchinger Straße 37Israelitischer FriedhofGrässel Hans neubarock1906
StraßeNameArtJahrBild
Garchinger StraßeNeuer jüdischer FriedhofGedenktafel1947
Garchinger Straße 37Karl SchörghoferGedenktafel
Wikipedia Google Maps


Straßen sind das Gedächtnis der Stadt



Fehler