Münchner Straßenverzeichnis

   Aichacher Straße          

  Aichach

Bildrechte:

Aichach ist die Kreisstadt des Landkreises Aichach-Friedberg im bayerischen Regierungsbezirk Schwaben.

Die Stadt liegt im Städtedreieck München - Augsburg - Ingolstadt am Flüsschen Paar.

Aichach kann auf eine bald tausendjährige Geschichte zurückblicken. In der zweiten Hälfte des 11. Jahrhunderts (vor 1078) wurde die Kirche von Aichach erstmals in einer chronikalischen Notiz des Klosters St. Ulrich und Afra in Augsburg genannt. Die Ansiedlung ist sicher älter. 1250 wurde erstmals ein Komtur als Leiter eines Hauses des Deutschen Ordens in Aichach genannt. Aichach war bis 1384 der Sitz einer Deutschordenskommende, die später nach Blumenthal umzog und bis 1806 bestand. 1347 verlieh Kaiser Ludwig der Bayer „unser Statt Aychach […] allw die Recht […] die unser Statt due die Burger ze Munichen […] habent“.

Dieser Text basiert auf dem Artikel Aichach aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Lizenz Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.

| | | |

Straßenname Aichacher Straße
Benennung 1922 Erstnennung
Plz 81379
Stadtbezirk 7. Sendling-Westpark | Am Waldfriedhof
RubrikGeografie
Kategorie Stadt  
Suchen Aichach
Lat/Lng 48.10714 - 11.51748   
Straßenlänge 0.625 km
Geo
OrtAichach
NationDeutschland
BundeslandBayern
RegierungsbezirkSchwaben
KategorieStadt  
Geo48.45897 - 11.13088
EntfernungLuftlinie von München 49 km   
Benennung 1922 Erstnennung
Änderung
Straßenverlauf
DatumAlter VerlaufNeuer VerlaufBemerkung
26.5.1936Altmünsterstr. - PilsenseestraßeAltmünslerstr. - KuhfluchtstraßeÖstl. Verlängerung
Wikipedia Google Maps

Straßen sind das Gedächtnis der Stadt



Fehler

Navigation