Straßenbenennung als Ehrung von Poehner
 

Straßenbenennung als Ehrung von Poehner

Datum02.05.1935SignaturDE-1992-STRA-40-57 
AbsenderOberbürgermeister FiehlerEmpfängerReferat 7
ArtBriefStatusNamensfindung
Suchen PersonenPöhner Ernst
 

Gegenstand: 2974
Straßenbenennung als Ehrung von Poehner

 

Beratungssaohe für die Beiräte für Verwaltungs- Finanz- und Baufragen (mit Presse)

 

I. Der Todestag des ehemaligen Polizeipräsidenten Ernst Poehner hat sich am 11.April 1935 zum 10.Male gewährt. Dies soll Anlaß sein, Poehner, der sich unstreitbare große Verdienste um das deutsche Volk und besonders um die Stadt München erworben hat, da er in der schwersten Zeit unserer Stadt während der Kommunistenherrsohaft die Ruhe und Ordnung wieder herstellte, durch eine Straßenbenennung zu ehren.

Die neu zu erstellende Verbindungsstraße zwischen Steubenplatz und De-la-Paz-Straße, nördlich entlang des Hirschgartens, wird "Ernst-Poehner-Straße" benannt.

 

II. Zum Referat 7
zur gefl. Kenntnisnahme.

Die Erklärung zum Straßennamen ist im Einvernehmen mit dem Stadtarchiv festzusetzen.

Am 2.Mai 1935.

Der Oberbürgermeister:

Fiehler


Strassenbenennung als Ehrung von Poehner

Referent: über die Angelegenheit hätte schon am Dienstag vorgetragen werden sollen, da war aber der Akt noch nicht so wett vorbereitet; er ist etwas liegengeblieben, weil ich an Ostern in Urlaub war.

Der Todestag des ehemaligen Polizei Präsidenten Ernst Poehner hat sich am 11. April 1935 zum zehnten Male gejährtAus diesem Anlass halte ich es für angebracht, Ernst Pöhner eine Ehrung zuteil werden zu lassen, und zwar halte ich für die geeignete Form der Ehrung die Benennung einer Strasse in München nach Ernst Poehner. Wir haben uns auch umgesehen, welche Strasse allenfalls in Frage kommt. Sie wissen, dass der Führer nicht wünscht, dass Strassen umbenannt werden, wenn nicht besonders zwingende Gründe dafür vorliegen; infolgedessen kommt nicht etwa eine Strasse im Innern der Stadt in Frage, und es war etwas schwierig, sonst eine geeignete Strasse su finden.

Nun ist eine neu zu errichtende Verbindungsstrasse zwischen Steubenplatz und De-la-Paz-Strasse, nördlich entlang des Hirschgartens, neu zu benennen, und diese Strasse dürfte später immerhin eine ziemlich bedeutende Strasse werden. Ich möchte btitten, sich allenfalls dazu zu äussern, wenn die Herren anderer Meinung sind, dass diese Verbindungsstrasse zwischen Steubenplatz und De-la-Paz-Strasse - sie schliesst beim Postblock an die Arnulfstrasse an - "Emst-Poehner-Strasse" genannt werden soll als besondere Ehrung für den ehemaligen Polizeipräsidenten, der sich unstreitbar grosse Verdienste um das deutsche Volk und besonders um die Stadt München dadurch erworben hat, dass er in der schwersten Zeit unserer Stadt, während der Kommunistenherrschaft, Ruhe und Ordnung wieder herstellte. Wird das Wort gewünscht? - ist nicht der Fall. lch darf also annehmen, dass ich in Ihrem Einverständnts handle, wenn diese Ehrung durchgeführt wird.

loh darf noch folgendes mitteilen: Von dem früheren Stadtrat wurde seinerzeit gefordert, dass die Inschrift auf dem Grabmal von Poehner beseitigt wird, die ungefähr lautete: „Das dankbare Vaterland“ Darauf hat die Witwe die Ausgrabung und Überführung der Leiche nach Schloss Hoheneck bei Jpsheim veranlasst. Nun haben wir seinerzeit nach dem Umbruch beschlossen, dass wir das begangene Unrecht wieder gutmachen wollen, und haben eine Plakette mit dem Bildnis von Ernst Poehner herstellen lassen, die auf dem Grabstein in München angebracht werden sollte. Man hoffte, dass durch Vermittlung des Verlegers Lehmann, soviel ich sich erinnere, Frau Poehner bestimmt werden könnte, die Leiche ihres Gatten wieder nach München verbringen zu lassen, Frau Poehner will aber die Leiche ihres Mannes nicht nochmals ausgraben und überführen lassen, sodass die Anbringung der Plakette auf dem Grabstein in München nicht in Frage kommt. Ich werde mit der Poltzeidirektion darüber verhandeln, ob die Plakette nicht im Polizeigebäude angebracht werden kann, oder ob sich sonst ein geeigneter Platz dafür findet.

ehrenamtl. Mitgl. d. Stadtrates Reinhard: Man könnte daran denken, die Plakette in der Ernst-Poehner-Strasse anzubringen.

Referent: Es stehen dort noch keine Häuser, aber für später wäre das möglich. Ich weise nicht, ob die Plakette im Polizeigebäude angebracht werden kann, ich wollte darüber in den letzten Tagen noch verhandeln, die Angelegenheit ist aber etwas liegengeblieben. Die Benennung der Strasse nach Ernst Poehner ist jedenfalls endgültig; im übrigen schweben noch Verhandlungen.

 

Straßenverzeichnis

NrNrStraßeSBDatumErklärungVerlaufBemerkung
0Ernst Poehner-Straße23
145
0


5.9.1945
Entmilitarisierung

Akteninhalt