Münchner Straßenverzeichnis

   Orleansplatz          

  Orleans

Bildrechte: Marc Liger, Orleans, CC BY-SA 3.0

Die Schlacht von Orléans am 3. und 4. Dezember 1870 war eine Schlacht des Deutsch-Französischen Krieges. Dabei traf die französische Loirearmee unter de Paladines mit einer Stärke von etwa 80.000 Mann auf die zweite Armee des Kronprinzen Friedrich (III., IX. und X. Korps) sowie die Armeeabteilung des Großherzogs von Mecklenburg (I. Kgl. Bay. Korps, je zwei preußische Infanterie- und Kavalleriedivisionen) mit zusammen rund 30.000 Mann. Die Schlacht endete mit einem deutschen Sieg. Den deutschen Truppen gelang es die Stadt einzunehmen, die französische Armee in zwei Teile zu trennen und einen Entsatz von Paris aus dieser Richtung zu verhindern.

General von Manstein mit seinem IX. Korps rechnete bei Einbruch der Nacht des 4. Dezember nicht mehr damit, Orléans an diesem Tag noch einnehmen zu können. Daher ordnete der sich beim Korps aufhaltende Oberbefehlshaber Prinz Friedrich Karl die Einstellung der Kämpfe an. Bald darauf marschierten jedoch die ersten Einheiten des III. Korps (Armeeabteilung des Großherzogs) in die vom Gegner bereits geräumte Stadt ein. In der Stadt wurden 77 Geschütze erbeutet, unter denen allerdings viele schwere Schiffsgeschütze waren, die zur Verteidigung aufgebaut waren und nicht mitgenommen werden konnten.

Dieser Text basiert auf dem Artikel Schlacht_von_Orléans aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Lizenz Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.

| | |

Straßenname Orleansplatz
Benennung um 1872 Erstnennung
Plz 81667
Stadtbezirk 5. Au-Haidhausen | Haidhausen Nord
RubrikGeschichte
Kategorie Krieg  Schlacht  Stadt  
Suchen Orleans
Lat/Lng 48.12843 - 11.60376   
Straßenlänge 0.39 km
Geo
OrtOrleans
NationFrankreich
Geo47.902222 - 1.904167
EntfernungLuftlinie von München 720 km   
1894 Rambaldi  
471. Orleansplatz.Bildet die große, halbbogenförmige Anlage vor dem Ostbahnhofgebäude und ist von der Wörth-, Heißenburger- und Orleansstraße umgeben. Zur Erinnerung an die Einnahme von Orleans am 11. Okt. 1870. Bei Orleans an der Loire wurde im deutsch-französischen Kriege von 1870-—71 heftig gekämpft. Der bayerische General von der Tann war im Auftrage des Oberkommandos der lIl. Armee (Kronprinz Friedrich Wilhelm) am 6. Ott.1810 mit seinem bayerischen Armeekorps und je einer preußischen Infanterie- und Kavallerie-Division von Paris aus gegen Orleans vorgerückt, da sich in der Umgegend größere französische Truppenmassen gesammelt hatten. Der Kronprinz selbst war mit der Einschließung von Paris beschäftigt. Schon am 11. Okt. abends war die Stadt Orleans in den Händen der Deutschen. Ende Oktober nahte jedoch die an Zahl weit überlegene französische Armee heran der ein einzelnes deutsches Armeekorps wie das bayerische nicht gewachsen war. General von der Tann mußte sich deshalb bis zum Eintreffen der Hilfstruppen zurückziehen, was er mit meisterhaften Geschicke bewerkstelligte (s. Coullniersplatz). Aber schon wenige Tage darauf traf der Großherzog von Mecklenburg mit 2 Divisionen ein; der Feind wurde ausgehalten, und Ende November, als auch noch die vor Metz freigewordene Il. Armee unter dem Prinzen Friedrich Karl anlangte, wurden die Franzosen zurückgeworfen und Orlean am 4. Dezbr. um Mitternacht wieder von den Deutschen besetzt. Von nun an blieb diese bedeutende Stadt das Hauptquartier der II. deutschen Armee, bis diese im Januar 1871 zur Verfolgung des Feindes sich weiter östlich wendete (s. Orleansplatz).

1965 Baureferat  
Orleansplatz: Orleans, Hauptstadt des franz . Departements Loiret (zur Erinnerung an die Einnahme der Stadt im Krieg 1870/71). *um 1872
Wikipedia Google Maps
StraßeNameArchitektBaustilJahr
OrleansplatzOrleansplatzGrässel Hans, Miller Ferdinand von d. J.1873
Orleansplatz 2MietshausNeurenaissance1895
Orleansplatz 6Hotel Stadt RosenheimLudwig Emil Neurenaissance1890
TitelStraßeStandortKünstlerJahrBild
Brunnen am OrleansplatzOrleansplatzKurz Joachim1904

Straßen sind das Gedächtnis der Stadt



Fehler