Münchner Straßenverzeichnis

   Bramburgstraße          

  Bramburg

Bildrechte: --Langläufer 20:24, 15. Feb. 2007 (CET), Bramburg, als gemeinfrei gekennzeichnet, Details auf Wikimedia Commons

Die Bramburg ist eine zu Hann. Münden gehörende Burgruine (ca. 11. Jahrhundert) im Bramwald im südniedersächsischen Landkreis Göttingen in Deutschland.

Die Ruine der Hangburg im Naturpark Münden steht am rechten Weserufer an der westlichen Abdachung des Bramwalds im Oberwesertal. Sie befindet sich in der Gemarkung der Ortschaft Hemeln, das heutzutage ein nördlicher Ortsteil von Hann. Münden ist. Etwas nördlich der einstigen Burg liegt Glashütte, ein weiterer kleiner Ortsteil von Hann. Münden. Die Bramburg wurde an der Westnordwestflanke des stark bewaldeten Hünenkopfs (388,5 m ü. NN[1]) auf rund 210 m Höhe errichtet und steht fast 100 m über dem Tal der Weser und über der Landesstraße 561 zwischen Hemeln im Süden und Glashütte im Norden. Auf der gegenüberliegenden linken Weserseite liegt westlich von Hemeln der Ortsteil Veckerhagen der zu Nordhessen gehörenden Gemeinde Reinhardshagen an der Ostabdachung des Reinhardswalds.

Der Ursprung der Bramburg liegt im Dunkeln der Geschichte. Es wird vermutet, dass die Burganlage bereits seit dem 11. Jahrhundert besteht.

Dieser Text basiert auf dem Artikel Bramburg aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Lizenz Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.

| | |

Straßenname Bramburgstraße
Benennung 1938 Erstnennung
Plz 81375
Stadtbezirk 20. Hadern | Großhadern
Suchen Bramburg
Lat/Lng 48.11511 - 11.4895   
Geo
OrtBramburg
NationDeutschland
BundeslandNiedersachsen
KategorieBurg  Niedersachsen  
Geo51.5185 - 9.6045
EntfernungLuftlinie von München 402 km   
Wikipedia Google Maps

Straßen sind das Gedächtnis der Stadt



Fehler

Navigation