Münchner Straßenverzeichnis

   Zittauer Straße          


Bildrechte: Erik-Holm Langhof, Marktplatz Zittau 2016, CC BY-SA 4.0

Zittau (Oberlausitzer Mundart: Sitte[2], tschech. Žitava, poln. Żytawa, sorb. Žitawa, von slawisch für Roggen) ist eine Große Kreisstadt im Landkreis Görlitz. Sie liegt im äußersten Südosten Sachsens im Dreiländereck Deutschland-Polen-Tschechien.

Die Sechsstadt ist nach der Kreisstadt Görlitz die zweitgrößte Stadt im Landkreis und die fünftgrößte der Oberlausitz.

Die Kernstadt Zittau liegt im Zittauer Becken am Fuße des Zittauer Gebirges auf 230 m bis 285 m Höhe über NN. Nordwestlich schließt sich das Oberlausitzer Bergland an. Südöstlich geht die Beckenlandschaft in das Tal der Lausitzer Neiße (Lužická Nisa) in Tschechien über. Östlich erheben sich hügelige Ausläufer des Isergebirges. Durch die Stadt fließt der kleine Fluss Mandau, der unweit in die Lausitzer Neiße mündet. Diese bildet die Grenze des Zittauer Stadtgebiets im Osten zu Polen und entwässert das Zittauer Becken. Am südwestlichen Stadtrand grenzt die Stadt an den in der Nachbargemeinde liegenden Olbersdorfer See.

Dieser Text basiert auf dem Artikel Zittau aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Lizenz Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.

| | | |

Straßenname Zittauer Straße
Benennung 29.10.1924 Erstnennung
Plz 80997
Stadtbezirk 10. Moosach | Moosach-Bahnhof
RubrikGesellschaft
Kategorie Stadt  
Lat/Lng 48.18078 - 11.48939   
Straßenlänge 0.336 km
Geo
OrtZittau
NationDeutschland
BundeslandSachsen
Geo50.8960 - 14.8067
EntfernungLuftlinie von München 386 km   
Benennung 29.10.1924 Erstnennung
Offiziell benannt nach den gleichnamigen deutschen Städten.
Straßenverlauf Verbindet die Bautznenerstrasse mit der Burgfreidengrenze südlich der Schweidnitzerstrasse.
Wikipedia Google Maps

Straßen sind das Gedächtnis der Stadt



Fehler

Navigation