Münchner Straßenverzeichnis

   Ludwig-Dill-Weg          

Dill Ludwig
Ludwig Dill
Bildrechte: UnknownUnknown author, Ludwig Dill, als gemeinfrei gekennzeichnet, Details auf Wikimedia Commons

Ludwig Dill (1848-1940) studierte erst Architektur und dann an der Münchner Kunstakademie. Er war später Gründungsmitglied der Münchner Sezession, der u.a. auch Franz von Stuck angehörte. Die Landschaft des Dachauer Mooses faszinierte ihn so sehr, dass er 1894 nach Dachau zog und dort schließlich der Mittelpunkt der Dachauer Künstlerkolonie wurde. In den neunziger Jahren waren seine Werke stark vom Jugendstil beeinflusst. 1936 ist er Ehrenbürger von Dachau geworden.

Ludwig Wolf

| | |

Straßenname Ludwig-Dill-Weg
Benennung 1985 Erstnennung
Plz 81737
Stadtbezirk 16. Ramersdorf-Perlach | Perlach
RubrikPersonen
Kategorie Maler  
Lat/Lng 48.09467 - 11.62961   
Person Dill Ludwig
geboren 2.2.1848 [Gernsbach]
gestorben 24.10.1940 [Karlsruhe]
Kategorie Maler  
GND 118525700
Leben

Ludwig Dill (1848-1940) studierte erst Architektur und dann an der Münchner Kunstakademie. Er war später Gründungsmitglied der Münchner Sezession, der u.a. auch Franz von Stuck angehörte. Die Landschaft des Dachauer Mooses faszinierte ihn so sehr, dass er 1894 nach Dachau zog und dort schließlich der Mittelpunkt der Dachauer Künstlerkolonie wurde. In den neunziger Jahren waren seine Werke stark vom Jugendstil beeinflusst. 1936 ist er Ehrenbürger von Dachau geworden.

Bavarikon Wikipedia Deutsche Biografie Deutsche National Bibliothek
Wikipedia Google Maps

Straßen sind das Gedächtnis der Stadt



Fehler