Münchner Straßenverzeichnis

   Konitzer Straße          

  Konitz

Bildrechte: Autostopowicz, Chojnice, mury obronne z basztami, 2 poł. XIV, CC BY-SA 3.0 PL

Chojnice (deutsch Konitz oder Conitz, kaschubisch Chònice) ist eine Stadt im Powiat Chojnicki (Konitzer Kreis) der polnischen Woiwodschaft Pommern. Sie ist Amtssitz einer Landgemeinde.

Die Stadt liegt im historischen Westpreußen, am westlichen Rand der Tucheler Heide, etwa 100 Kilometer südwestlich von Danzig, 22 Kilometer nordwestlich von Tuchel (Tuchola) und 70 Kilometer nordwestlich von Bromberg (Bydgoszcz).

1205 wurde Conitz (Chojnice) im ostpommerschen Herzogtum der Samboriden gegründet. 1308/09 eroberte der Deutsche Orden das Herzogtum der Samboriden. 1410 besetzten polnische Truppen nach der Schlacht bei Tannenberg für kurze Zeit die Stadt. 1440 wurde die Stadt Mitglied im Preußischen Bund. 1446 brach Konitz die Verbindungen zu den Preußischen Ständen ab.

Dieser Text basiert auf dem Artikel Chojnice aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Lizenz Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.

| | | |

Straßenname Konitzer Straße
Benennung 14.8.1930 Erstnennung
Plz 81927
Stadtbezirk 13. Bogenhausen | Englschalking
RubrikGeografie
Kategorie Westpreußen  Stadt  Deutscher Orden  
Suchen Konitz
Lat/Lng 48.14733 - 11.63878   
Straßenlänge 0.192 km
Benennung 14.8.1930 Erstnennung
Offiziell Stadt im abgetrennten Gebiet der früheren Provinz Westpreußen.
Straßenverlauf Verb. Straße zwischen Denninger Strasse und Stargarder Strasse (östliche Parallelstrasse der Graudenzer Straße)
DatumQuelleA
14.08.1930Strassenbenennungen
in dem Gebiete der früheren Gemeinde Dagelfing
DE-1992-STRA-40-49 Straßenbenennungen 1930 - 0
Referat VII ->
Wikipedia Google Maps

Straßen sind das Gedächtnis der Stadt



Fehler

Navigation