Münchner Straßenverzeichnis

   Kesselbergstraße          

  Kesselberg

Bildrechte: Alexander Z., Kesselberg Bavaria 1, CC BY 3.0

Als Kesselberg werden sowohl die Passhöhe zwischen Kochelsee und Walchensee bzw. zwischen Herzogstand und Jochberg als auch der dort hinüberführende Abschnitt der Bundesstraße 11 bezeichnet. Die Passhöhe liegt auf 858 m ü. NN.

Der Kesselberg war während der Würmeiszeit ein Alpentor; hier floss ein Nebenarm des Isargletschers, der wiederum ein Nebenarm des Inntalgletschers war, mit einer Höhe von ca. 1.400 m über NN hindurch.

„Der Kesselberg wird so genannt, weil alldort ein Felsen von einem herabfallenden Wasser ausgeholet als wie ein Kessel.“[2] Dieses Zitat wird sich auf eine der markanten Gumpen im Kesselbach beziehen, der vom Kesselberg herab in den Kochelsee fließt.

Vom Kesselberg aus führen bekannte und leichte Anstiege auf die beiden umliegenden Berge, den Jochberg im Osten und den Herzogstand im Westen. Beide sind beliebte Ausflugsziele. In etwa unter dem Kesselberg hindurch führen die Leitungen des Walchenseekraftwerkes, einem der größten und ältesten Wasserkraftwerke Deutschlands.

Dieser Text basiert auf dem Artikel Kesselberg_(Bayern) aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Lizenz Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.

| | | |

Straßenname Kesselbergstraße
Benennung 1899 Erstnennung
Plz 81539
Stadtbezirk 17. Obergiesing-Fasangarten | Obergiesing
RubrikGeografie
Kategorie Berg  
Suchen Kesselberg
Lat/Lng 48.1136182 - 11.5809088   
Geo
OrtKesselberg
NationDeutschland
BundeslandBayern
RegierungsbezirkOberbayern
KategorieBerg  
Geo47.621511 - 11.349232
EntfernungLuftlinie von München 60 km   
Wikipedia Google Maps
StraßeNameArchitektBaustilJahr
Kesselbergstraße 2MietshausJugendstil
Kesselbergstraße 4MietshausJugendstil1910
Kesselbergstraße 8MietshausJugendstil1910
Kesselbergstraße 10MietshausJugendstil1910

Straßen sind das Gedächtnis der Stadt



Fehler

Navigation