Altostraße in München Aubing-Lochhausen-Langwied
 

Münchner Straßenverzeichnis

   Altostraße          

Altostraße: Alto, Einsiedler im 8. Jhdt., Gründer des Klosters Altomünster bei Aichach. *1947

Baureferat 1965

| | | |

Straßenname Altostraße
Zusatztafel

Alto,
Gründer und Abt
des Klosters Altomünster
bei Dachau

Benennung 1947 Umbenennung
Plz 81245/81249
Stadtbezirk 22. Aubing-Lochhausen-Langwied | Altaubing
RubrikPersonen
Kategorie Kleriker  
Lat/Lng 48.165787 - 11.4123414   
Person Alto
geboren
gestorben
Kategorie Kleriker  
Leben Altostraße: Alto, Einsiedler im 8. Jhdt., Gründer des Klosters Altomünster bei Aichach. *1947
Bavarikon
1965 Baureferat  
Altostraße: Alto, Einsiedler im 8. Jhdt., Gründer des Klosters Altomünster bei Aichach. *1947
StraßeNameArchitektBaustilJahr
Altostraße 23Kriegerdenkmal1900
Altostraße 28Ehem. Bauernhof
Altostraße 33Bäuerliches Kleinhaus1800
Altostraße 55Wegkreuz1899
Altostraße 56Satteldachhaus1880
StraßeNameArtJahrBild
AltostraßeKriegerdenkmal0
TitelStraßeStandortKünstlerJahrBild
GiglbrunnenAltostraßeEcke GiglwegHoh H.1981
Google Maps

Straßen sind das Gedächtnis der Stadt



Fehler