Haunerstraße in München Laim
 

Münchner Straßenverzeichnis

* vor 210

   Haunerstraße          

Hauner August
August Hauner
Bildrechte: Kingofears, Haunersche Eingang Urgebaeude, CC BY-SA 3.0

Napoleon August von Hauner (* 28. Oktober[1] 1811 in Neumarkt an der Rott; † 11. Juni 1884 in München) war ein deutscher Arzt und Pädiater. Er gründete das Dr. von Haunersche Kinderspital in München.

Hauner studierte von 1830 bis 1835 an der Ludwig-Maximilians-Universität München und zwischenzeitlich an der Universität Wien Medizin. Ab 1831 war er Mitglied des Corps Isaria.[2] Mit einer Doktorarbeit über das Kindbettfieber wurde er im Juli 1835 von der Universität München promoviert.

Hauner gelang es in jahrzehntelangen Bemühungen, zahlreiche Mäzene für seine Idee einer großen öffentlichen Kinderklinik zu gewinnen. Am 15. März 1882 konnte ein modernes Krankenhausgebäude an der Lindwurmstraße seiner Bestimmung übergeben werden. Der Leiter des Münchener Stadtbauamtes Arnold Zenetti hatte die Ausführung des Baus übernommen, der bis heute Dr. von Haunersches Kinderspital heißt. August von Hauner überlebte sein Lebenswerk nur um zwei Jahre und starb nach langer Krankheit im Juni 1884. Sein Schwiegersohn Alfred von Halm übernahm die Leitung der Klinik, die 1886 vom bayerischen Staat übernommen wurde. Heinrich von Ranke, der bis dahin Leiter der Pädiatrischen Poliklinik war, wurde zum ersten Direktor der neu geschaffenen Universitätskinderklinik in das Dr. von Haunersche Kinderspital berufen.

Dieser Text basiert auf dem Artikel August_Hauner aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Lizenz Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.

| | | |

Straßenname Haunerstraße
Benennung 1922 Erstnennung
Plz 80689
Stadtbezirk 25. Laim | St. Ulrich
RubrikPersonen
Kategorie Kinderarzt  Pädiater  
Gruppe LMU  
Lat/Lng 48.13132 - 11.49599   
Person Hauner August
geboren 28.10.1811 [Neumarkt an der Rott]
gestorben 11.6.1883 [München]
Kategorie Kinderarzt  Pädiater  
Gruppe LMU  
Nation Deutschland
Konfession katholisch
GND 133796892
Leben

Napoleon August von Hauner (* 28. Oktober[1] 1811 in Neumarkt an der Rott; † 11. Juni 1884 in München) war ein deutscher Arzt und Pädiater. Er gründete das Dr. von Haunersche Kinderspital in München.

Hauner studierte von 1830 bis 1835 an der Ludwig-Maximilians-Universität München und zwischenzeitlich an der Universität Wien Medizin. Ab 1831 war er Mitglied des Corps Isaria.[2] Mit einer Doktorarbeit über das Kindbettfieber wurde er im Juli 1835 von der Universität München promoviert.

Hauner gelang es in jahrzehntelangen Bemühungen, zahlreiche Mäzene für seine Idee einer großen öffentlichen Kinderklinik zu gewinnen. Am 15. März 1882 konnte ein modernes Krankenhausgebäude an der Lindwurmstraße seiner Bestimmung übergeben werden. Der Leiter des Münchener Stadtbauamtes Arnold Zenetti hatte die Ausführung des Baus übernommen, der bis heute Dr. von Haunersches Kinderspital heißt. August von Hauner überlebte sein Lebenswerk nur um zwei Jahre und starb nach langer Krankheit im Juni 1884. Sein Schwiegersohn Alfred von Halm übernahm die Leitung der Klinik, die 1886 vom bayerischen Staat übernommen wurde. Heinrich von Ranke, der bis dahin Leiter der Pädiatrischen Poliklinik war, wurde zum ersten Direktor der neu geschaffenen Universitätskinderklinik in das Dr. von Haunersche Kinderspital berufen.

Bavarikon Wikipedia Deutsche Biografie Deutsche National Bibliothek
1943 Adressbuch  
Dr. August Hauner, praktischer Arzt, Universitätsprofessor und Gründer des nach ihm benannten Kinderspitals, * 29.10.1811 Neumarkt a. Rott, † 11.11.1884 München.

Verbindet die Aindorfer- mit der Indersdorferstraße östlich der St.-Ulrich-Straße.

1965 Baureferat  
Haunerstraße: Dr. August Hauner (1811-1884), Arzt, Universitätsprofessor und Gründer des noch ihm benannten Münchner Kinderspitals. *1922
Wikipedia Google Maps


Straßen sind das Gedächtnis der Stadt



Fehler