Münchner Straßenverzeichnis

   Gollierplatz          

Gollierplatz: Gollier, 1269 urkundlich erwähnte bayerische Landadelsfamilie, später reiches, 1315 erloschenes Patriziergeschlecht, das in München das erste Steinhaus errichtete. Ainwig der Gollier, Mitglied des Inneren Rates, ,,Ritter von München", erbaute 1295 südlich der jetzigen Mariensäule die um 1485 wieder abgebrochene Gollierkapelle. *1897

Quelle: Münchens Straßennamen - Baureferat der Landeshauptstadt München (1965)

| | | |

Straßenname Gollierplatz
Benennung 1897 Erstnennung
Plz 80339
Stadtbezirk 8. Schwanthalerhöhe | Schwanthalerhöhe
Kategorie Patrizier  
Lat/Lng 48.136484 - 11.5359823   
Person Gollier
geboren (Familie/Geschlecht)
Kategorie Patrizier  
Leben Gollierplatz: Gollier, 1269 urkundlich erwähnte bayerische Landadelsfamilie, später reiches, 1315 erloschenes Patriziergeschlecht, das in München das erste Steinhaus errichtete. Ainwig der Gollier, Mitglied des Inneren Rates, ,,Ritter von München", erbaute 1295 südlich der jetzigen Mariensäule die um 1485 wieder abgebrochene Gollierkapelle. *1897
Wikipedia
Wikipedia Google Maps
StraßeNameArchitektBaustilJahr
GollierplatzGollierplatz
GollierplatzNymphenbrunnenDietz Elmar 1934
Gollierplatz 1Kath. Pfarrkirche St. RupertSeidl Gabriel vonneuromanisch1901
Gollierplatz 10MietshausJugendstil1903
Gollierplatz 14MietshausJugendstil1905
TitelStraßeStandortKünstlerJahrBild
NymphenbrunnenGollierplatzDietz Elmar1934

Straßen sind das Gedächtnis der Stadt



Fehler

Navigation