Münchner Straßenverzeichnis

   Wildtaubenweg          

  Wildtaube

Bildrechte: Marek Szczepanek, Columba palumbus 1 (Marek Szczepanek), CC BY-SA 3.0

Die Ringeltaube (Columba palumbus) ist eine Vogelart aus der Familie der Tauben (Columbidae). Sie ist die größte Taubenart Mitteleuropas und besiedelt weite Teile der Paläarktis von Nordafrika, Portugal und Irland nach Osten bis Westsibirien und Kaschmir. Auffällige Merkmale sind die weißen Flügelbänder und der weiße Halsstreifen. Ringeltauben bewohnen bewaldete Landschaften aller Art, aber auch Alleen, Parks und Friedhöfe, heute auch bis in die Zentren der Städte. Die Ernährung erfolgt wie bei den meisten Arten der Familie fast ausschließlich pflanzlich. Die Ringeltaube ist je nach geografischer Verbreitung Standvogel, Teilzieher oder überwiegend Kurzstreckenzieher und verbringt den Winter vor allem in West- und Südwesteuropa. Die Art ist trotz der starken Bejagung in vielen Ländern ein häufiger Brutvogel und in Europa nicht gefährdet.

Dieser Text basiert auf dem Artikel Ringeltaube aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Lizenz Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.

| | |

Straßenname Wildtaubenweg
Benennung 1947 Umbenennung
Plz 81375
Stadtbezirk 20. Hadern | Neuhadern
RubrikFauna
Kategorie Vogel  
Suchen Wildtaube
Lat/Lng 48.12101 - 11.47306   
1965 Baureferat
Wildtaubenweg: Nach den Wildtauben (volkstümlicher Sammelname für alle frei lebenden und nicht gezüchteten Taubenarten). *1947
Wikipedia Google Maps

Straßen sind das Gedächtnis der Stadt



Fehler