Graf-Spee-Platz in München Trudering-Riem
 

Münchner Straßenverzeichnis

* vor 160

   Graf-Spee-Platz          

Spee Maximilian von
Maximilian von Spee
Bildrechte: Ferdinand Urbahns creator QS:P170,Q37449600 Neue Photographische Gesellschaft Berlin; plate 5011, Vonspee1, als gemeinfrei gekennzeichnet, Details auf Wikimedia Commons

Maximilian Reichsgraf von Spee (* 22. Juni 1861 in Kopenhagen; † 8. Dezember 1914 im Südatlantik) war ein deutscher Marineoffizier der Kaiserlichen Marine. Vier Monate nach Beginn des Ersten Weltkriegs fiel er auf der Scharnhorst im Seegefecht bei den Falklandinseln mit seinen beiden Söhnen.

Nachdem der Verband um Mitternacht vom 1./2. Dezember Kap Hoorn gerundet hatte, brachte Spee eine englische Bark auf. In Picton wurde ihre Kohleladung auf die deutschen Schiffe verladen. Diese dreitägige Verzögerung erwies sich als schicksalhaft; denn als Spee am 8. Dezember 1914 dem Drängen seiner Stabsoffiziere folgte und sich zum Angriff auf die Funk- und Kohlestation in Port Stanley entschloss, war die Canopus nicht mehr allein im Hafen. Sturdee war mit seinen beiden Schlachtkreuzern am Vortag eingetroffen. Als Spee die Falklandinseln erreichte, eröffnete die Schiffsartillerie der Canopus das Feuer. Vergeblich versuchte Spee nach Osten zu entkommen. Scharnhorst, Gneisenau, Leipzig und Nürnberg wurden versenkt. Über 2.200 deutsche Marinesoldaten fanden den Tod. Mit dem Geschwaderchef fielen auch seine beiden Söhne Otto (* 1890) und Heinrich (* 1893).

Dieser Text basiert auf dem Artikel Maximilian_von_Spee aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Lizenz Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.

| | | |

Straßenname Graf-Spee-Platz
Benennung 1947 Umdeutung
Plz 81827
Stadtbezirk 15. Trudering-Riem | Waldtrudering
RubrikPersonen
Kategorie Militär  Vizeadmiral  
Lat/Lng 48.10866 - 11.69953   
Person Spee Maximilian von
geboren 22.6.1861 [Kopenhagen]
gestorben 8.12.1914 [Südatlantik]
Kategorie Militär  Vizeadmiral  
Nation Deutschland
Konfession katholisch
GND 119283891
Leben

Maximilian Reichsgraf von Spee (* 22. Juni 1861 in Kopenhagen; † 8. Dezember 1914 im Südatlantik) war ein deutscher Marineoffizier der Kaiserlichen Marine. Vier Monate nach Beginn des Ersten Weltkriegs fiel er auf der Scharnhorst im Seegefecht bei den Falklandinseln mit seinen beiden Söhnen.

Nachdem der Verband um Mitternacht vom 1./2. Dezember Kap Hoorn gerundet hatte, brachte Spee eine englische Bark auf. In Picton wurde ihre Kohleladung auf die deutschen Schiffe verladen. Diese dreitägige Verzögerung erwies sich als schicksalhaft; denn als Spee am 8. Dezember 1914 dem Drängen seiner Stabsoffiziere folgte und sich zum Angriff auf die Funk- und Kohlestation in Port Stanley entschloss, war die Canopus nicht mehr allein im Hafen. Sturdee war mit seinen beiden Schlachtkreuzern am Vortag eingetroffen. Als Spee die Falklandinseln erreichte, eröffnete die Schiffsartillerie der Canopus das Feuer. Vergeblich versuchte Spee nach Osten zu entkommen. Scharnhorst, Gneisenau, Leipzig und Nürnberg wurden versenkt. Über 2.200 deutsche Marinesoldaten fanden den Tod. Mit dem Geschwaderchef fielen auch seine beiden Söhne Otto (* 1890) und Heinrich (* 1893).

Bavarikon Wikipedia Deutsche Biografie Deutsche National Bibliothek
Benennung 1947 Umdeutung
Offiziell Max Graf von Spee, geboren 22.6.1861 in Kopenhagen, gestorben 8.12.1914
1943 Adressbuch  
Maximilian Graf von Spee, Admiral, seit 1913 Chef des deutschen Kreuzergeschwaders in Ostasien. * 22.6.1861 Kopenhagen, gefallen am 8.12.1914 gegen überlegene englische Streitkräfte bei den Falkland-Inseln.

Platz an der Zusammenmündung der Sperberstraße, des Birkhahnweges, der Dar-es-Salaam-, Samoa- und Niobestraße.

1965 Baureferat  
Graf-Spee-Platz : Maximilian Graf von Spee (1861-1914), Admiral. *1933
DatumAltDatumNeu
1933Maximilian Graf von Spee, Admiral, seit 1913 Chef des deutschen Kreuzergeschwaders in Ostasien. Geboren 22.6.1861 zu Kopenhagen, fiel am 8.12.1914 gegen überlegene englische Streitkräfte tapfer kämpfend bei den Falkland-Inseln.1947Maximilian Graf von Spee, geboren 22.6.1861 in Kopenhagen, gestorben 8.12.1914
DE-1992-STRA-40-63

Straßenbenennungen

Straße von Grund bis Grund
Graf-Spee-Platz1933Erstnennung1947Umdeutung
Graf-Spee-Platz1947Umdeutung
Wikipedia Google Maps

Weiter zum Beitrag


Straßen sind das Gedächtnis der Stadt



Fehler