Münchner Straßenverzeichnis

   Arnimstraße          

Arnim Achim von  Des Knaben Wunderhorn
Achim von Arnim
Bildrechte: Peter Eduard Ströhling, Ludwig Achim von Arnim, als gemeinfrei gekennzeichnet, Details auf Wikimedia Commons

Achim von Arnim (eigentlich Carl Joachim Friedrich Ludwig von Arnim; * 26. Januar 1781 in Berlin; † 21. Januar 1831 in Wiepersdorf, Kreis Jüterbog-Luckenwalde) war ein deutscher Schriftsteller. Neben Clemens Brentano und Joseph von Eichendorff gilt er als ein wichtiger Vertreter der Heidelberger Romantik.

Die zeitgenössischen Urteile über Arnim gingen weit auseinander: Heine schrieb, Arnim sei „ein großer Dichter und einer der originellsten Köpfe der romantischen Schule. Die Freunde des Phantastischen würden an diesem Dichter mehr als an jedem anderen deutschen Schriftsteller Geschmack finden.“ Goethe dagegen sah Arnims Werk als ein Fass, an dem der Küfer vergessen habe, die Reifen festzuschlagen.

Ein Gegenstand anhaltender Diskussion in der Arnim-Forschung ist der Zusammenhang von nationalem Engagement und antisemitischer Denunziation. Mehrfach, etwa in der Erzählung Die Versöhnung in der Sommerfrische von 1811, benutzt Arnim die traditionelle Gegenüberstellung von Christen und Juden, um ein konstruiertes „deutsches Wesen“ in der Opposition zu einem vermeintlichen „jüdischen Wesen“ zu profilieren.

Dieser Text basiert auf dem Artikel Achim_von_Arnim aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Lizenz Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.

3D | Umgebungskarte | Pdf

Straßenname Arnimstraße
Benennung 1927 Erstnennung
Plz 81369
Stadtbezirk 7. Sendling-Westpark | Mittersendling
Kategorie Personen Dichter  
Suchen Des Knaben Wunderhorn
Lat/Lng 48.11161 - 11.53024   
Person Arnim Achim von (26.1.1781 [Berlin] - 21.1.1831 [Wiepersdorf])
Nation Deutschland
Wikipedia Wikipedia Deutsche Biografie Google Maps

Straßen sind das Gedächtnis der Stadt



Fehler
stad

Navigation