Münchner Straßenverzeichnis

   Arminiusstraße          

Arminius
Arminius
Bildrechte: Daniel Schwen, Hermannsdenkmal statue, CC BY-SA 4.0

Arminius (in einigen Quellen auch Armenius; * um 17 v. Chr.; † um 21 n. Chr.) war ein Fürst der Cherusker, der den Römern im Jahre 9 n. Chr. in der Varusschlacht mit der Vernichtung von drei Legionen eine ihrer verheerendsten Niederlagen beibrachte. Die antiken Quellen bieten nur wenige biografische Angaben zu Arminius. Das nachantike Bild des Cheruskerfürsten ist vor allem durch die von Tacitus geprägte Formel „Befreier Germaniens“ bestimmt.

Die an Arminius als historische Person angelehnte Gestalt Hermann der Cherusker wurde in Deutschland besonders im 19. Jahrhundert eine nationale Mythen- und Symbolfigur und Teil des deutschen Gründungsmythos. Dieses Arminius-Bild wurde in der Geschichtswissenschaft erst seit den 1970er Jahren von einer nüchterneren Betrachtungsweise langsam abgelöst. Sein germanischer Name ist unbekannt, weshalb über historische Parallelen zum Drachentöter Siegfried aus dem Nibelungenlied spekuliert wurde. Arminius ist häufiger Gegenstand von Belletristik und Populärwissenschaft.

Quelle: Wikipedia

3D | Umgebungskarte | Pdf

Straßenname Arminiusstraße
Beschluß 1899 Erstnennung
Plz 81543
Stadtbezirk 18. Untergiesing - Harlaching | Untergiesing
Straßenlänge 0 km
Kategorie Personen Heerführer  Cheruskerfürst  
Person Arminius ( - 21 )
Lat/Lng 48.11462 - 11.56881
Wikipedia Wikipedia Deutsche Biografie
StraßeNameArchitektBaustilJahr
Arminiusstraße 19Teil einer WohnhausanlageSteidle und Seppbarockisierend1927

Straßen sind das Gedächtnis der Stadt



Fehler