An der Schwaige in München
 

Münchner Straßenverzeichnis

   An der Schwaige          

Nach einer hier gestandenen Schwaige, d.i. Ökonomiegut.

Quelle: Stadt München

| | | |

Straßenname An der Schwaige
Benennung 1.4.1856 Erstnennung - Aufhebung
Benennung 1.4.1856 Erstnennung - Aufhebung
Offiziell Nach einer hier gestandenen Schwaige, d.i. Ökonomiegut.
Straßenverlauf Liegt zwischen der Grube und der Troggerstraße, gleichlaufend mit der Äußeren Wiener Straße (Haidhausen).
1879 Fernberg  

Schwaige, an der. Schwaigen heißt man gewöhnlich Bauerngüter, auf welchen weniger Getreidebau als vielmehr die sogenannte Milchwirtschaft d.i. die Gewinnung von Milch, Butter und Käse betrieben wird. In der Gegend der vorgenannten Straße gab es früher auch eine solche Schwaige; heutzutage sind solche Gehöfte aber erst im weiteren Umkreise der Stadt zu finden.

1880 Adressbuch  

Der Name rührt zweifellos von einem früher vor der jetzigen Ausdehnung Haidhausens hier gelegenen Oekonomiegute her, auf welchem mehr Milchwirthschaft als Gedreidebau betrieben wurde. „Auf der Schwaige“ und „an der Schwaige“ waren schon ältere Benennungen, die am 7. März, resp. 1. April 1856 in eine Bezeichnung zusammengefaßt wurden. Um das Gedächtnis an die frühere Lokalität zu bewahren, selbst wenn der heutige Straßennamen verschwunden sein wird, hat ihn die Balthasar Füger'sche Bierbrauerei als Firma angenommen. Der einstige Name dieser Straße war „Farbmachergasse“, weil sie zum Hause eines Gewerbsmannes führte, der Farben bereitete.

1943 Adressbuch  
Nach einer hier gestandenen Schwaige, d.i. Ökonomiegut.

Liegt zwischen der Grube und der Troggerstraße, gleichlaufend mit der Äußeren Wiener Straße (Haidhausen

Straßenbenennungen

Straße von Grund bis Grund
FarbmachergasseErstnennungKein Grund angegeben
An der Schwaige1.4.1856ErstnennungAufhebung


Straßen sind das Gedächtnis der Stadt



Fehler