Münchner Straßenverzeichnis

   Dostlerstraße          


Bildrechte: August Scherl Verlag, Berlin, LeutnantEduardVonDostler, als gemeinfrei gekennzeichnet, Details auf Wikimedia Commons

Eduard Dostler , seit 1917 Ritter von Dostler (* 3. Februar 1892 in Pottenstein; † 21. August 1917 bei St. Julien) war ein bayerischer Offizier der deutschen Fliegertruppe und erzielte 26 bestätigte Abschüsse im Ersten Weltkrieg.

Am 6. Februar 1916 kam er zur Fliegerschule I nach Schleißheim. Sein erster größerer Überlandflug führte ihn am 3. Mai 1916 nach Amberg.[1] Seinen ersten Abschuss einer Nieuport erzielte er am 17. Dezember 1916. Nach Vergleichen mit den französischen Blättermeldungen handelte es sich um den bekannten Bomberpiloten Capitain Robert de Beauchamp. Zu dieser Zeit war Dostler in der Schutzstaffel 27. Im April 1917 kam er zur Jagdstaffel 34 und von da aus zur Jagdstaffel 6 des Jagdgeschwaders Manfred von Richthofen. Im Jahre 1917 erkämpfte Dostler 25 seiner insgesamt 26 Luftsiege. Dafür wurde er am 18. August 1917 durch König Ludwig III. mit dem Ritterkreuz des Militär-Max-Joseph-Ordens beliehen. Damit verbunden war die Erhebung in den persönlichen Adelsstand und er durfte sich nach der Eintragung in die Adelsmatrikel Ritter von Dostler nennen. Bereits am 9. August 1917 war er außerdem mit dem Orden Pour le mérite ausgezeichnet worden, nachdem er vorher bereits das Ritterkreuz des Königlichen Hausordens von Hohenzollern mit Schwertern sowie den Militärverdienstorden IV. Klasse mit Schwertern erhalten hatte.

Am 21. August 1917 kehrte Oberleutnant Dostler von einem Feindflug nicht mehr zurück.

| | | |

Straßenname Dostlerstraße
Benennung 29.4.1937 Umbenennung - | 1947 Umdeutung
Stadtbezirk 11. Milbertshofen-Am Hart | Milbertshofen
Kategorie Militär  Jagdflieger  Krieg  Erster Weltkrieg  
Lat/Lng 48.1772644 - 11.5606794   
Benennung 29.4.1937 Umbenennung - | 1947 Umdeutung
Offiziell Ritter Eduard von Dostler, der als Oberleutnant und Führer der Jagdstaffel 6 27 Luftsiege errang. Geboren 3.2.1892 zu Pottenstein (Fränkische Schweiz), gefallen 21.8.1917 bei einem Luftkampf
Straßenverlauf Verb. Str. zw. Lerchenauer u. Riesenfeldstr., nördl d. St.-Blasien-Str.
DatumQuelleA
29.04.1937Straßenbenennungen 1937/1. Teil
Entscheidung des Oberbürgermeisters vom 29. April 1937
DE-1992-STRA-40-62c Straßenbenennungen 1937 - 0
Referat 7 ->
DatumAltDatumNeu
0Oberltn. Eduart Ritter von Dostler; geb. 3.2.1892 Pottenstein, gefallen 21.8.1917 bei einem Luftkampf; errang 27 Luftsiege als Führer der Jagdstaffel 61947Oberleutn. Eduart Ritter von Dostler; geb. 3.II.1892 in Pottenstein, gefallen im Luftkampf am 21.8.1917
DE-1992-STRA-40-63
Google Maps

Straßenbenennungen

Straße von Grund bis Grund
Junkersstraße13.8.1936Erstnennung29.4.1937Umbenennung
Dostlerstraße29.4.1937Umbenennung1947Umdeutung
Dostlerstraße1947Umdeutung

Straßen sind das Gedächtnis der Stadt



Fehler

Navigation