Äußere Birkenau in München Au-Haidhausen
 

Münchner Straßenverzeichnis


81. Birkenau, äußere. Beginnt an der Entenbachstraße, zieht sich an der Schlotthauer-, Frühling- und Ettlingerstraße vorüber, kreuzt die Freibadstraße und endet unweit des Hans Mielich-Platzes an der Simbacher Bahnkurve in Giesing.

Rambaldi 1894

| | | |

Straßenname Äußere Birkenau
Benennung 1.4.1856 Erstnennung - | 5.11.1894 Umbenennung
Stadtbezirk 5. Au-Haidhausen | Untere Au
RubrikFlurname
Kategorie Flurname  
1880 Adressbuch  

Der Grund für diese schon alte Benennung liegt nahe; aus dem Wildwuchs ward zuletzt eine Baumkultur. Seit 7. März, resp. 1. April 1856 unterscheidet man eine „äußere“ und „innere“ Birkenau, die beide selbst wieder aus der „Birkenau“, „zur Lohe“ und „bei den Pfaffenhäusern“ hervorgingen.

Beginnt an der Schlotthauerstraße, zunächst der Bezirksgrenze zwischen der Au und Giesing und endet unweit des Hans Mielich-Platzes an der Simbacher Bahnkurve.

1894 Rambaldi  

81. Birkenau, äußere. Beginnt an der Entenbachstraße, zieht sich an der Schlotthauer-, Frühling- und Ettlingerstraße vorüber, kreuzt die Freibadstraße und endet unweit des Hans Mielich-Platzes an der Simbacher Bahnkurve in Giesing.

Straßenbenennungen

Straße von Grund bis Grund
Äußere Birkenau1.4.1856Erstnennung5.11.1894Umbenennung
Sommerstraße5.11.1894Umbenennung


Straßen sind das Gedächtnis der Stadt



Fehler