Hans-Steinkohl-Straße in München Aubing-Lochhausen-Langwied
 

Münchner Straßenverzeichnis

   Hans-Steinkohl-Straße          

Hans Steinkohl, geb. am 29.03.1925 in München, gest. am 27.02.2003 in München, Arzt. 1952 wurde Steinkohl zum erstenmal in den Stadtrat gewählt. 1968 wurde er in das Amt des 2. Bürgermeisters gewählt, das er bis 1972 bekleidete. 1972 zog er sich aus der aktiven Politik zurück und kehrte als Chirurg ans Harlachinger Krankenhaus zurück. Die Landeshauptstadt München hat Dr. Hans Steinkohl 1972 mit der Goldenen Bürgermedaille geehrt.

Quelle: Stadt München

| | | |

Straßenname Hans-Steinkohl-Straße
Benennung 10.5.2006 Erstnennung
Stadtbezirk 22. Aubing-Lochhausen-Langwied | Freiham
RubrikPersonen
Kategorie Politiker  CSU  Arzt  
Gruppe Goldene Bürgermedaille  
Lat/Lng 48.1367666 - 11.4099884   
Person Steinkohl Hans
geboren 29.3.1925 [München]
gestorben 27.2.2003 [München]
Kategorie Politiker  CSU  Arzt  
Gruppe Goldene Bürgermedaille  
Nation Deutschland
Leben Hans Steinkohl, geb. am 29.03.1925 in München, gest. am 27.02.2003 in München, Arzt. 1952 wurde Steinkohl zum erstenmal in den Stadtrat gewählt. 1968 wurde er in das Amt des 2. Bürgermeisters gewählt, das er bis 1972 bekleidete. 1972 zog er sich aus der aktiven Politik zurück und kehrte als Chirurg ans Harlachinger Krankenhaus zurück. Die Landeshauptstadt München hat Dr. Hans Steinkohl 1972 mit der Goldenen Bürgermedaille geehrt.
Bavarikon Wikipedia
Benennung 10.5.2006 Erstnennung
Straßenschlüssel 06503
Offiziell Hans Steinkohl, geb. am 29.03.1925 in München, gest. am 27.02.2003 in München, Arzt. 1952 wurde Steinkohl zum erstenmal in den Stadtrat gewählt. 1968 wurde er in das Amt des 2. Bürgermeisters gewählt, das er bis 1972 bekleidete. 1972 zog er sich aus der aktiven Politik zurück und kehrte als Chirurg ans Harlachinger Krankenhaus zurück. Die Landeshauptstadt München hat Dr. Hans Steinkohl 1972 mit der Goldenen Bürgermedaille geehrt.
Straßenverlauf Verbindungsspange von der Bodenseestraße zur Bundesautobahn A 96 München-Lindau.
Wikipedia Google Maps Kein Bild vorhanden

Weiter zum Beitrag


Straßen sind das Gedächtnis der Stadt



Fehler