Münchner Straßenverzeichnis

   Schöllanger Weg          

  Schöllang

Bildrechte: Hajotthu, Fischen (Allgäu), CC BY-SA 3.0

Am 1. Juli 1972 wurde ein Teil der ehemals selbständigen Gemeinde Schöllang in Fischen im Allgäu eingegliedert

Fischen im Allgäu (amtlich: Fischen i.Allgäu) ist eine Gemeinde im schwäbischen Landkreis Oberallgäu, Bayern (Deutschland). Es ist der Sitz der Verwaltungsgemeinschaft Hörnergruppe und ein heilklimatischer Kurort.

Fischen im Allgäu liegt in den Allgäuer Alpen etwa 5,5 km nördlich von Oberstdorf. Es befindet sich am Ufer der in Süd-Nord-Richtung fließenden Iller, in die beim nördlichen Ortsteil Weiler die Weiler Ach mündet. Nordwestlich erhebt sich die Hörnergruppe, östlich die Daumengruppe. Fischen ist Mitglied des deutsch-österreichischen Gemeinschaftsprojekts Naturpark Nagelfluhkette.

Dieser Text basiert auf dem Artikel Fischen_im_Allgäu aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Lizenz Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.

| | |

Straßenname Schöllanger Weg
Benennung 1968 Erstnennung
Plz 81475
Stadtbezirk 19. Thalkirchen-Obersendling-Forstenried-Fürstenried-Solln | Fürstenried-West
RubrikGeografie
Kategorie Ortschaft  
Suchen Schöllang
Lat/Lng 48.08259 - 11.48437   
Geo
OrtSchöllang
NationDeutschland
BundeslandBayern
RegierungsbezirkSchwaben
KategorieOrtschaft  
Geo47.459 - 10.2948
EntfernungLuftlinie von München 122 km   
Benennung 1968 Erstnennung
Offiziell Schöllang, Ort im Allgäu oberhalb des Illertals, beherrscht vom Rubihorn (1967 m) und em Sonnenkopf (1712 m).
DatumQuelleA
18.01.1968Straßenbenennung
Schöllanger Weg
DE-1992-STRA-40-69b Straßenbenennungen 1968 - 0
Baureferat-Wohnungswesen -> Stadtarchiv
Wikipedia Google Maps

Straßen sind das Gedächtnis der Stadt



Fehler