Prinz-Konstantin-Straße in München Ramersdorf-Perlach
 

Münchner Straßenverzeichnis

   Prinz-Konstantin-Straße          

Prinz Konstantin (1920-1969) ist der Ur-Ur-Enkel König Ludwig I. von Bayern. Er studierte Jura und war dann Journalist und Schriftsteller. Er schrieb u.a. eine Biografie über Papst Pius XII. Er angagierte sich auch in der Politik und zog 1962 für die CSU in den Bayerischen Landtag ein und wurde 1965 in den Bundestag gewählt. Prinz Konstantin von Bayern starb 1969 bei einem Flugzeugabsturz. In der Witteisbacher Gruft in St. Michael wurde er beigesetzt. Sein Sohn ist der bekannte Prinz Leopold, in der Presse oft Poldi genannt.

Ludwig Wolf

| | | |

Straßenname Prinz-Konstantin-Straße
Benennung 1975 Erstnennung
Plz 81737
Stadtbezirk 16. Ramersdorf-Perlach | Perlach
RubrikPersonen
Kategorie Prinz  Politiker  CSU  Journalist  Schriftsteller  
Gruppe Wittelsbacher  
Lat/Lng 48.10263 - 11.63449   
Person Bayern Konstantin von
geboren 15.8.1920 [München]
gestorben 30.7.1969 [Hechingen]
Kategorie Prinz  Politiker  CSU  Journalist  Schriftsteller  
Gruppe Wittelsbacher  
Nation Deutschland
Konfession katholisch
GND 118654098
Leben

Prinz Konstantin (1920-1969) ist der Ur-Ur-Enkel König Ludwig I. von Bayern. Er studierte Jura und war dann Journalist und Schriftsteller. Er schrieb u.a. eine Biografie über Papst Pius XII. Er angagierte sich auch in der Politik und zog 1962 für die CSU in den Bayerischen Landtag ein und wurde 1965 in den Bundestag gewählt. Prinz Konstantin von Bayern starb 1969 bei einem Flugzeugabsturz. In der Witteisbacher Gruft in St. Michael wurde er beigesetzt. Sein Sohn ist der bekannte Prinz Leopold, in der Presse oft Poldi genannt.

Grabstätte
Grabstätte
Gruft St. Michael

Bavarikon Wikipedia Deutsche Biografie Deutsche National Bibliothek
Wikipedia Google Maps Kein Bild vorhanden

Weiter zum Beitrag


Straßen sind das Gedächtnis der Stadt



Fehler