Münchner Straßenverzeichnis

   Peter-Paul-Althaus-Straße          

Althaus Peter Paul
Peter Paul Althaus
Bildrechte: © Gerhard Willhalm, Gedenktafel - Traumstadt, CC BY-NC 4.0

Peter Paul Althaus (* 28. Juli 1892 in Münster; † 16. September 1965 in München) war ein deutscher Schriftsteller und Kabarettist, besonders bekannt für seine Traumstadtgedichte.

In Schwabing war Peter Paul Althaus als Dichter und „Bürgermeister der Traumstadt“ eine anerkannte Berühmtheit (der damalige Oberbürgermeister Hans-Jochen Vogel sprach ihn mit „Kollege“ an).[3] 1961 erhielt er den ersten Schwabinger Kunstpreis, 1962 aus Anlass seines 70. Geburtstags die Goldmedaille des Bayerischen Rundfunks (die Laudatio hielt Theodor Heuss).

Althaus ist vor allem für seine Gedichte bekannt geworden, „Verse mit Anklängen an Morgenstern und Ringelnatz, aber trotzdem von eigener Prägung, zarte, filigranartige, gedanklich versponnene und verspielte Gebilde voll skurrilen Humors und von hohem poetischen Reiz“. Die Gedichte leben von Wortspielen und überraschenden Pointen, reine Spielerei wechselt mit Tiefsinn und Melancholie ab.

Dieser Text basiert auf dem Artikel Peter_Paul_Althaus aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Lizenz Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.

| | | |

Straßenname Peter-Paul-Althaus-Straße
Benennung 1967 Erstnennung
Plz 80805
Stadtbezirk 12. Schwabing-Freimann | Alte Heide-Hirschau
RubrikPersonen
Kategorie Schriftsteller  
Lat/Lng 48.17070 - 11.60231   
Straßenlänge 0.272 km
Person Althaus Peter Paul
geboren 28.7.1892 [Münster]
gestorben 16.9.1965 [München]
Kategorie Schriftsteller  
Nation Deutschland
Konfession katholisch
GND 119089610
Leben

Peter Paul Althaus (* 28. Juli 1892 in Münster; † 16. September 1965 in München) war ein deutscher Schriftsteller und Kabarettist, besonders bekannt für seine Traumstadtgedichte.

In Schwabing war Peter Paul Althaus als Dichter und „Bürgermeister der Traumstadt“ eine anerkannte Berühmtheit (der damalige Oberbürgermeister Hans-Jochen Vogel sprach ihn mit „Kollege“ an).[3] 1961 erhielt er den ersten Schwabinger Kunstpreis, 1962 aus Anlass seines 70. Geburtstags die Goldmedaille des Bayerischen Rundfunks (die Laudatio hielt Theodor Heuss).

Althaus ist vor allem für seine Gedichte bekannt geworden, „Verse mit Anklängen an Morgenstern und Ringelnatz, aber trotzdem von eigener Prägung, zarte, filigranartige, gedanklich versponnene und verspielte Gebilde voll skurrilen Humors und von hohem poetischen Reiz“. Die Gedichte leben von Wortspielen und überraschenden Pointen, reine Spielerei wechselt mit Tiefsinn und Melancholie ab.

Grabstätte
Grabstätte
Nordfriedhof

Sektion: 025 - Reihe: 4 - Nummer: 2
Bavarikon Wikipedia Deutsche Biografie Deutsche National Bibliothek
Wikipedia Google Maps

Literatur

Althaus Peter Paul, Mozart in München   Althaus Peter Paul, In der Traumstadt   

Straßen sind das Gedächtnis der Stadt



Fehler

Navigation