Münchner Straßenverzeichnis

   Lebzelterstraße          

  Lebzelter

Bildrechte: Unknown, Lebkuechner Landauer, als gemeinfrei gekennzeichnet, Details auf Wikimedia Commons

Ein Lebkuchenbäcker ist ein spezialisierter Bäcker, der Lebkuchen herstellt.

Früher waren die Hersteller von Lebkuchen oftmals ein anderes Handwerk bzw. Gewerbe als die übrigen Bäcker. Noch bis zum 3. Oktober 1990 war der Pfefferküchler ein Handwerksberuf in der DDR. 8 Jahre später wurde die Ausbildung zum auf Pfefferküchler spezialisierten Bäcker vom Wirtschaftsministerium wieder aufgenommen.

Im Mittelalter wurde Lebkuchen hauptsächlich in Klöstern und Herrschaftshäusern erzeugt.[4] In den an Bedeutung gewinnenden Städten und Märkten übernahmen die Lebzelter diese Aufgabe[4], wozu sie sich auch in eigenen Zünften organisierten.

Da Honig der wichtigste Bestandteil des Lebkuchens war, beschäftigten sich die Lebzelter in der frühen Neuzeit auch mit dem Handel und der Verarbeitung von Honig. Sie kauften Honig und Bienenwachs bei Bauern auf oder ließen von diesen gegen Lohn ihre eigenen Bienenstöcke impen (= betreuen). Voraussetzung für das Entstehen der Lebzelterei war hinsichtlich der Honiggewinnung der Übergang von der Zeidlerei (Honigsammeln von Wildbienen) zur bäuerlichen Imkerei.

Lebzelter hatten das Recht, Met zu sieden und an Schankgasthäuser zu verkaufen, Lebkuchen zu backen sowie Kerzen zu gießen oder zu ziehen. Lebkuchen und Kerzen wurden auch in eigenen Ladengeschäften verkauft, einige Lebzelter verfügten auch über ein eigenes Schankrecht.

Dieser Text basiert auf dem Artikel Lebzelter aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Lizenz Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.

| | |

Straßenname Lebzelterstraße
Benennung 1947 Umbenennung
Plz 81827
Stadtbezirk 15. Trudering-Riem | Waldtrudering
RubrikGesellschaft
Kategorie Gewerbe  Berufsbezeichnung  
Suchen Lebzelter
Lat/Lng 48.10594 - 11.70511   
Straßenlänge 0.297 km
1965 Baureferat
Lebzelterstraße: Nach der alten Münc hner Gewerbezunft der Lebzelter (= Lebkuchenbäcker). *1947
Wikipedia Google Maps

Straßen sind das Gedächtnis der Stadt



Fehler