Münchner Straßenverzeichnis

   Lafatscherjochstraße          

  Lafatscherjoch

Bildrechte: Südrücken des Großen Lafatscher

Der Große Lafatscher ist ein 2696 m ü. A. hoher Gipfel der Gleirsch-Halltal-Kette im Karwendel und damit nach den vier Karwendelgipfeln, die eine Höhe von mehr als 2700 m erreichen, der fünfthöchste Gipfel des gesamten Gebirges. Er ist aus dem Halltal in ca. 4 Stunden erreichbar.

Der leichteste Aufstieg führt vom Wilde Bande-Steig, welcher südlich des Rosskopfs, der Vorderen Bachofenspitze und des Großen Lafatschers vom Stempeljoch (2215 m ü. A.) zum Lafatscher Joch (2081 m ü. A.) verläuft, über den Südrücken auf den Gipfel.

Die mächtige 800 m hohe Nordwand baut sich über dem Großen Gschnierkar im Hinterautal auf.

Dieser Text basiert auf dem Artikel Großer_Lafatscher aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Lizenz Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.

| | |

Straßenname Lafatscherjochstraße
Benennung 18.10.1934 Erstnennung
Plz 81825
Stadtbezirk 15. Trudering-Riem | Gartenstadt Trudering
RubrikGeografie
Kategorie Berg  
Suchen Lafatscherjoch
Lat/Lng 48.11826 - 11.65052   
Straßenlänge 0.234 km
Geo
OrtLafatscherjoch
Nation
KategorieBerg  
Geo47.345556 - 11.4525
EntfernungLuftlinie von München 89 km   
Benennung 18.10.1934 Erstnennung
Straßenschlüssel 107
Offiziell Nach dem Lafatscherjoch im Karwendelgebirge.
Straßenverlauf Verb. Str. zw. Gnadenwaldplatz u. Unnützstr., östl. der Rofanstr.
1965 Baureferat  
Lafatscherjochstraße: Lafatscherjoch, Berg im Karwendelgebirge, nördl. von Innsbruck. *1934
DatumQuelleA
18.10.1934Straßenumbenennungen 1934
Beschluß des Hauptausschusses vom 18. X. 1934
DE-1992-STRA-35 Übersichten über Straßenbenennungen 1929 - 1939
Wikipedia Google Maps

Straßen sind das Gedächtnis der Stadt



Fehler