Münchner Straßenverzeichnis

   Lafatscherjochstraße          

  Lafatscherjoch

Bildrechte: Südrücken des Großen Lafatscher

Der Große Lafatscher ist ein 2696 m ü. A. hoher Gipfel der Gleirsch-Halltal-Kette im Karwendel und damit nach den vier Karwendelgipfeln, die eine Höhe von mehr als 2700 m erreichen, der fünfthöchste Gipfel des gesamten Gebirges. Er ist aus dem Halltal in ca. 4 Stunden erreichbar.

Der leichteste Aufstieg führt vom Wilde Bande-Steig, welcher südlich des Rosskopfs, der Vorderen Bachofenspitze und des Großen Lafatschers vom Stempeljoch (2215 m ü. A.) zum Lafatscher Joch (2081 m ü. A.) verläuft, über den Südrücken auf den Gipfel.

Die mächtige 800 m hohe Nordwand baut sich über dem Großen Gschnierkar im Hinterautal auf.

Dieser Text basiert auf dem Artikel Großer_Lafatscher aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Lizenz Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.

| | | |

Straßenname Lafatscherjochstraße
Benennung 18.10.1934 Erstnennung
Plz 81825
Stadtbezirk 15. Trudering-Riem | Gartenstadt Trudering
RubrikGeografie
Kategorie Berg  
Suchen Lafatscherjoch
Lat/Lng 48.11826 - 11.65052   
Straßenlänge 0.234 km
Geo
OrtLafatscherjoch
Nation
KategorieBerg  
Geo47.345556 - 11.4525
EntfernungLuftlinie von München 89 km   
Benennung 18.10.1934 Erstnennung
Straßenschlüssel 107
Offiziell Nach dem Lafatscherjoch im Karwendelgebirge.
Straßenverlauf Verb. Str. zw. Gnadenwaldplatz u. Unnützstr., östl. der Rofanstr.
DatumQuelleA
18.10.1934Straßenumbenennungen 1934
Beschluß des Hauptausschusses vom 18. X. 1934
DE-1992-STRA-35 Übersichten über Straßenbenennungen 1929 - 1939
Wikipedia Google Maps

Straßen sind das Gedächtnis der Stadt



Fehler