Münchner Straßenverzeichnis

   Kienzlweg          

Kienzl Wilhelm
Wilhelm Kienzl
Bildrechte: Gemeinfrei (Wikipedia 2017)

Wilhelm Kienzl (* 17. Januar 1857 in Waizenkirchen, Oberösterreich; † 3. Oktober 1941 in Wien) war ein österreichischer Komponist.

Neben Engelbert Humperdinck und Siegfried Wagner, den Komponisten von Märchenopern, ist Wilhelm Kienzl der wichtigste Opernschöpfer der romantischen Wagner-Nachfolge. Zwar enthält der Evangelimann, bekannt durch die Arie Selig sind, die Verfolgung leiden, schon Elemente des aufkommenden Verismus, doch liegen Kienzls Stärken eher in volkstümlichen Szenen. In den letzten Jahren findet auch sein umfangreiches Liedschaffen wieder Beachtung.

Dieser Text basiert auf dem Artikel Wilhelm_Kienzl aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Lizenz Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.

| | |

Straßenname Kienzlweg
Benennung 1967 Erstnennung
Plz 80937
Stadtbezirk 11. Milbertshofen-Am Hart | Am Hart
RubrikPersonen
Kategorie Komponist  
Lat/Lng 48.20271 - 11.57659   
Person Kienzl Wilhelm
geboren 17.1.1857 [Waizenkirchen, Oberösterreich]
gestorben 3.10.1941 [Wien]
Kategorie Komponist  
Nation Österreich
Konfession katholisch
GND 118777149
Leben

Wilhelm Kienzl (* 17. Januar 1857 in Waizenkirchen, Oberösterreich; † 3. Oktober 1941 in Wien) war ein österreichischer Komponist.

Neben Engelbert Humperdinck und Siegfried Wagner, den Komponisten von Märchenopern, ist Wilhelm Kienzl der wichtigste Opernschöpfer der romantischen Wagner-Nachfolge. Zwar enthält der Evangelimann, bekannt durch die Arie Selig sind, die Verfolgung leiden, schon Elemente des aufkommenden Verismus, doch liegen Kienzls Stärken eher in volkstümlichen Szenen. In den letzten Jahren findet auch sein umfangreiches Liedschaffen wieder Beachtung.

Bavarikon Wikipedia Deutsche Biografie Deutsche National Bibliothek
Benennung 1967 Erstnennung
Offiziell Wilhelm Kienzl, geb. 17.1.1857 in Waizenkirchen/Oberösterreich, gest 3.10.1841 in Wien, studierte Philosophie, Literatur- und Musikgeschichte, wirkte 1883 als Kapellmeister der deutschen Oper in msterdam, anschl. als Musikschriftsteller- und Kritiker in Hamburg und München. Neben zahlreichen Liedern, Klavier- und Kammermusikwerken schuf er die Gattung des "musikalischen Schauspiels", gilt als der bedeutenste Repräsentant der österr. Volksoper und errang mit seiner Oper "Das Evangelium" Welterfolg.
DatumQuelleA
30.07.1967Straßenbenennung
Kienzelweg
DE-1992-STRA-40-69a Straßenbenennungen 1967 - 0
Baureferat - Wohnungswesen -> Stadtarchiv
Wikipedia Google Maps

Straßen sind das Gedächtnis der Stadt



Fehler