Münchner Straßenverzeichnis

   Karneidstraße          

  Burg Karneid

Bildrechte: Dominik von Malaisé, Karneid north elevation, CC BY-SA 3.0
Die etwas östlich von Bozen gelegene Burg Karneid wurde auf einem steilen, von zwei Seiten scheinbar unbezwingbaren Felshügel erbaut und liegt auf etwa 420 Metern Meereshöhe. Nach einer alten Überlieferung (Weingartner) soll sie ursprünglich den Herren von Greifenstein gehört haben, denen 1289 auch die nahe gelegene Haselburg gehörte. Die um die Mitte des 13. Jahrhunderts erbaute und 1297 erwähnte Burg wird urkundlich 1370 als Besitz der Herren von Völs erwähnt, die ihren Einflussbereich von Prösels aus über Steinegg bis nach Bozen vorgeschoben hatten. 1387 werden die Herren von Lichtenstein mit den Schlössern und Gerichten von Karneid und Steinegg belehnt. Die späteren Grafen von Liechtenstein-Kastelkorn konnten diesen Besitz bis zu ihrem Aussterben im Jahre 1764 halten.

Dieser Text basiert auf dem Artikel Burg_Karneid aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Lizenz Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.

| | |

Straßenname Karneidstraße
Benennung 1934 Erstnennung
Plz 81545
Stadtbezirk 18. Untergiesing - Harlaching | Harlaching
RubrikBauwerke
Kategorie Burg  
Suchen Burg Karneid
Lat/Lng 48.09570 - 11.56848   
1965 Baureferat
Karneidstraße *1930: - Karneidplatz.
Wikipedia Google Maps

Straßen sind das Gedächtnis der Stadt



Fehler