Münchner Straßenverzeichnis

   Karl-Witthalm-Straße          

Karl Witthalm, geb. 9.2.1897 in Wien, gest. 12.9.1966 in München, Professor, Direktor der Münchner Volkshochschule. Witthalm hat nach 1945 die Volkshochschule aus kleinsten Anfängen zu einer der bedeutensten Institutionen der Erwachsenenbildung ausgebaut. In Anerkennung seiner Verdienste wurde ihm 1961 das Bundesverdienstkreuz 1. Klasse verliehen.

Quelle: Stadt München

| | |

Straßenname Karl-Witthalm-Straße
Benennung 1972 Erstnennung
Plz 81375
Stadtbezirk 20. Hadern | Neuhadern
RubrikPersonen
Kategorie Pädagoge  
Suchen Volkshochschule
Lat/Lng 48.117915 - 11.484019   
Person Witthalm Karl
geboren 9.2.1897 [Wien]
gestorben 12.9.1966
Kategorie Pädagoge  
Nation Österreich
Konfession katholisch
GND 117423114
Leben Karl Witthalm, geb. 9.2.1897 in Wien, gest. 12.9.1966 in München, Professor, Direktor der Münchner Volkshochschule. Witthalm hat nach 1945 die Volkshochschule aus kleinsten Anfängen zu einer der bedeutensten Institutionen der Erwachsenenbildung ausgebaut. In Anerkennung seiner Verdienste wurde ihm 1961 das Bundesverdienstkreuz 1. Klasse verliehen.
Grabstätte
Grabstätte
Ostfriedhof

Sektion: 077 - Reihe: 4 - Nummer: 1
Bavarikon Deutsche Biografie Deutsche National Bibliothek
Benennung 1972 Erstnennung
Offiziell Karl Witthalm, geb. 9.2.1897 in Wien, gest. 12.9.1966 in München, Professor, Direktor der Münchner Volkshochschule. Witthalm hat nach 1945 die Volkshochschule aus kleinsten Anfängen zu einer der bedeutensten Institutionen der Erwachsenenbildung ausgebaut. In Anerkennung seiner Verdienste wurde ihm 1961 das Bundesverdienstkreuz 1. Klasse verliehen.
Google Maps

Straßen sind das Gedächtnis der Stadt



Fehler