Münchner Straßenverzeichnis

   Alois-Johannes-Lippl-Weg          

Alois Johannes Lippl (* 21. Juni 1903 in München; † 8. Oktober 1957 in Gräfelfing) war ein bayerischer Intendant, Regisseur, Film- und Hörspielautor.

1934 beauftragte Lippl den Münchener Architekten Sep Ruf mit dem Entwurf eines Wohnhauses in der Geigerstraße 6. Das Haus wurde 1937 fertiggestellt und weist eine für Bauwerke in der Zeit des Nationalsozialismus untypische moderne asymmetrische Fassade mit Öffnungen unterschiedlicher Größe und einer Loggia mit Sonnenhof und kleiner Terrasse auf. In dem Haus lebte Lippl bis zu seinem Tod. Das Gebäude ist heute (2008) im Originalzustand erhalten.

Dieser Text basiert auf dem Artikel Alois_Johannes_Lippl aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Lizenz Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.

3D | Umgebungskarte | Pdf

Straßenname Alois-Johannes-Lippl-Weg
Benennung 1958 Erstnennung
Plz 81371
Stadtbezirk 6. Sendling | Sendlinger Feld
Kategorie Personen Literatur  Schriftsteller  Regisseur  
Lat/Lng 48.1066209 - 11.5403708   
Person Lippl Alois Johannes (21.6.1903 [München] - 8.10.1957 [Gräfelfing])
GND 117044733
Nation Deutschland
Konfession katholisch
Wikipedia Wikipedia Deutsche Biografie Deutsche National Bibliothek Google Maps
StraßeNameArtJahrBild
Alois-Johannes-Lippl-WegLuftkriegsopfer – Neuhofener SchuttbergGedenktafel1956
Alois-Johannes-Lippl-WegRundtempel - LuftkriegsopferRundtempel1956

Straßen sind das Gedächtnis der Stadt



Fehler
stad

Navigation